ZiF-Arbeitsgemeinschaft
Plakat

Die schalldichte Kammer: Aufbau und Rezeption der Stille in Sprache, Literatur und Geschichte



Termin: 1. – 2. Oktober 2020
Leitung: Mahshid Mayar (Bielefeld, GER), Marion Schulte (Bielefeld, GER)

Stille wurde im westlichen Denken über Jahrhunderte als nebensächlich, neutral oder als simpler Bestandteil von Ritualen verstanden, und ihr wurde keine große Beachtung geschenkt. Dies änderte sich ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, und Wissenschaftler*innen verstehen Stille deshalb heute nicht mehr als eine passive Lücke zwischen Aussagen, als einen unbeabsichtigten Bestandteil von verfehlter Kommunikation oder als eine erfahrbare Bedingung von Meditation und Gebet. Stille wird vielmehr untersucht als ein Ausdruck von Macht, als eine historische Veränderung in der Position des Subjekts, als ein essentieller Bestandteil in der Organisation von Diskursen und der Steuerung inter-personaler Beziehungen in Konversationen. Forschung über Stille ist daher in verschiedenen Disziplinen verbreitet, verläuft dort aber recht isoliert voneinander. In diesem Workshop sollen verschiedene Aspekte von Stille durch die Perspektiven der Disziplinen Geschichtswissenschaft, (Sozio)Linguistik und Literaturwissenschaft betrachtet werden. Im interdisziplinären Dialog kommen qualitativ und quantitativ arbeitende Forscher*innen miteinander ins Gespräch und konzentrieren sich in der Diskussion auf konzeptuelle und methodische Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Erforschung von Stille. Dieser Workshop trägt daher zu der weiteren Erforschung von Stille in den jeweiligen Disziplinen bei. Darüber hinaus werden die tradierten Forschungsfragen und -methoden aus den einzelnen Disziplinen in Frage gestellt. Dieser Workshop soll althergebrachte Muster aufbrechen und es so ermöglichen, über die Formen und Funktionen von Stille neu nachzudenken.

Organisatorische Fragen beantwortet Trixi Valentin im Tagungsbüro. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Veranstaltungsleitung.


Tel: +49 521 106-2769
Fax: +49 521 106-152769
E-Mail: trixi.valentin@uni-bielefeld.de