Öffentliche Veranstaltung am ZiF – Online-Diskussion

Dimensionen der Normalisierung der radikalen Rechten

Datum: 17. Februar 2022, 18:20 - 19:20
Christina Morina (Bielefeld, GER) (Moderation)
Ruth Wodak (Lancaster, GRB)
Wilhelm Heitmeyer (Bielefeld, GER)
Ute Frevert (Berlin, GER)

Im Kontext der Tagung Normalization of the Far Right and its Mechanisms

In den letzten Jahren ist der Aufstieg rechtspopulistischer und rechtsextremer Politiker*innen, Parteien und Bewegungen zu einem allgegenwärtigen Phänomen geworden. Rechtsextreme Diskurse, Vorstellungen, Einstellungen und Ressentiments scheinen immer normaler zu werden. Dies ist eine Herausforderung für die Demokratie, denn durch diese Normalisierung verändert sich, was als "normal" gilt – die weite Verbreitung rassistischer und sexistischer Äußerungen ist ein gutes Beispiel dafür.

Aber wie genau werden solche antidemokratische Ideen gesellschaftsfähig? In welchen Dimensionen von Politik und Gesellschaft machen sie sich bemerkbar? Und welche Konsequenzen entstehen für die Demokratie als politische und soziale Organisationsformen?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der öffentlichen Podiumsdiskussion.

Für die Online-Teilnahme ist eine Anmeldung bei Trixi Valentin unter dem Betreff "Podiumsdiskussion" erforderlich:
trixi.valentin@uni-bielefeld.de.