Universität Bielefeld

Kinder-Labor
B hoch 3

Neuigkeiten und Veranstaltungen

2020:

Spielend Forschen: die Abteilung Psychologie der Uni Bielefeld organisiert eine Woche voller Experimente für Kinder in Bielefelds WissensWerkStadt, das Kinderlabor Bhoch3 ist dabei!! Während der Woche mit der Klasse mitmachen, oder am Wochenende mit der Familie vorbeischauen.

 

2019:

12. Dezember 2019

Die Leiterin des Kinderlabors, Dr. Boukje Habets, wurde vom Westfalen-Blatt interviewt. Das Interview ist hier nachzulesen.

16. Oktober 2019

Die Leiterin des Kinderlabors, Dr. Boukje Habets, hält in der WissensWerkStadt Bielefeld einen Vortrag um Thema “Spielend die Welt entdecken: Sinne, Gehirn und Lernen”

15. September 2019

Auf dem großen Jubiläumsfest zum 50. Geburtstag der Universität Bielefeld zeigen wir Illusionen, die mit dem eigenen Körper zusammenhängen. Wir haben ein Zelt im Bürgerpark (Thema: Fühlen) und eines auf dem Unigelände (Thema: Sehen).

2018:

Oktober 2018 - März 2019: Nintendo Switch zu gewinnen!!

Wir suchen momentan Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahre für eine Studie, bei der wir die Wahrnehmung von Berührung untersuchen. Vor allem Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahre werden gesucht!!

Es wird häufig davon ausgegangen, dass ab dem Alter von 12 Jahre die Sinnessysteme schon fertig ausgebildet sind. Wir untersuchen anhand die Verortung von Berührungen ob das auch stimmt. Die große Altersspanne ermöglicht uns um die Entwicklung der Sinnessysteme vor, während und nach der Pubertät zu untersuchen.

Nachdem Du dich angemeldet hast, nehmen wir Kontakt mit Dir auf um unsere Einschließ-kriterien mit Dir durch zu sprechen. Danach suchen wir zusammen einen passenden Termin.

Du kommst dann einmalig zu uns im Labor (wo findest zu uns?) für eine Dauer von ca. 1.5 Std.

Unter allen die bis März 2019 teilgenommen haben verlosen wir als Dankeschön eine Nintendo Switch!

Anmelden geht über das Anmeldeformular auf unsere Website, per E-mail, telefonisch (0521-1064485), oder über FB (@Bhoch3Kinderlabor).

 

26. August 2018: Wackelpeter Festival "Wenn unsere Sinne uns täuschen" (Ravensberger Park)

Wir zeigen Euch, wie wichtig es ist, dass Euer Gehirn verschiedene Sinneseindrücke miteinander verknüpft. Die Sinnessysteme sind unsere Verbindung zur Welt. Informationen werden über die Augen, Ohren und Haut aufgenommen und an unser Gehirn weitergeleitet. Dort werden sie verarbeitet und zusammengefügt, und wir können dann auf sie reagieren.

Bei uns könnt Ihr kurze Experimente mitmachen, die mit Aha-Effekt demonstrieren, wie Eure Reaktionen nicht mehr funktionieren, wenn verschiedene Sinnesinformationen nicht zusammenpassen. Zum Beispiel verschieben wir Eure Seheindrücke, und Ihr greift plötzlich immer daneben. Ihr werdet merken, dass es sehr schwierig ist, geradeaus zu laufen und Hindernisse zu vermeiden, wenn man sich nicht mehr auf den Sehsinn verlassen kann! Wir zeigen Euch auch, dass Euer Gehirn ganz schnell verwirrt wird, wenn Sachen zwar schwer aussehen, aber in Wirklichkeit ganz leicht sind.

Wir verwenden einfache Experimente, bei denen alle mitmachen können. Weil sie einfach sind, eignen sie sich ganz hervorragend zu erklären, was dabei im Gehirn vor sich geht.

 

7. Juli 2018: Siggi-Kinderfest (Siegfriedplatz; 14:00 - 18:00)

"Im Kinderlabor B hoch 3, das von der Uni Bielefeld veranstaltet wird, können Kinder erforschen, wie sie Berührung verarbeiten, sich bewegen, und wie sie so die Welt begreifen" (Fotos)

28. Mai & 27. Juni 2018:Klassen von dem Oberstufen-Kolleg haben unser Labor besucht. Dort haben die Studenten (16-20 J.) gelernt, wie der Körper mit der Umwelt interagiert, und konnten ihr Gehirn mit Illusionen austricksen (Fotos).

14. Juni 2018: Vortrag "Wie ein Kind die Welt begreift: Entwicklung der Sinnessysteme" (Ravensberger Park, Volkshochschule; Murnau-Saal - 19:00 - 21:15 Uhr )

"In den ersten Monaten und Jahren ihres Lebens müssen Säuglinge und Kinder gewaltige Entwicklungsaufgaben bewältigen. Sie lernen, ihre Umgebung mithilfe ihrer fünf Sinne wahrzunehmen, diese ganz unterschiedlichen Sinneseindrücke miteinander zu kombinieren und sich auf diese Weise in der Welt zurecht zu finden. Die Entwicklung dieser Prozesse und ihr Zusammenhang mit der Entwicklung des Gehirns sind Thema des Vortrages. Dr. Boukje Habets, Leiterin des Kinderlabors B hoch 3 der Abteilung Biopsychologie & Kognitive Neurowissenschaften an der Universität Bielefeld."
Genauere Informationen hier.

2-3. Mai 2018: Die Klassen 3a & 3b von der Frölenbergschule haben unser Labor besucht. Dort haben die Kinder gelernt, wie der Körper mit der Umwelt interagiert, und konnten ihr Gehirn mit Illusionen austricksen.

 

Presseartikel finden Sie hier

 

2017:

22. Oktober 2017: Namu Museum "Gehört diese Hand wirklich zu mir?"

"Berühren.Bewegen.Begreifen - Das Kinderlabor „Bhoch3“ der Psychologie und Sport Fakultät der Uni Bielefeld ist zu Gast im Naturkunde-Museum und stellt im Rahmen der Sonderausstellung tourderSinne seine Arbeit vor. Besucher aller Altersgruppen sind herzlich eingeladen, sich von den kurzen, aber sehr eindrücklichen Experimenten überraschen zu lassen. Frau Dr. B. Habets und Frau Dr. M. Martel stellen ihre Arbeit vor und zeigen mittels Experimenten wie unser Gehirn den eigenen Körper wahrnimmt und mit Körperveränderungen umgehen lernt. Beispielsweise wird gezeigt, wie eine Gummihand als zum eigenen Körper dazu gehörig empfunden wird."
Genauere Informationen hier.

18.-26. August 2017: GENIALE Science Festival "Der Körper im Gehirn"

"Woher wissen wir, wo wir berührt werden, was zum Körper gehört, und wie bewegen wir uns zielgenau? In kurzen Experimenten mit Aha-Effekt zeigen wir Euch (4 bis 99 Jahre), wie das Gehirn den Körper wahrnimmt und mit Veränderung und Wachstum umgeht. Mit einfachen Tricks bringen wir das Gehirn dazu, zu glauben, eine Gummihand gehöre zum eigenen Körper, man habe einen 6. Finger oder eine Pinocchio-Nase. Probiert diese Versuche selbst aus! An den Campus-Tagen zeigen wir unsere Forschungslabore und bieten weitere Versuche an, die wir in unserer Forschung verwenden."
Genauere Informationen hier.

3. März 2017: KinderUni

"Die Kinder-Uni schließt am 17. März mit der Vorlesung von Professor Dr. Tobias Heed aus der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft.  Er beschäftigt sich mit der Frage, wie das Gehirn den Körper bewegt. Die Grundschulkinder studieren, warum Bewegungen manchmal auch schief gehen. Sie erfahren aber auch, wie das Gehirn lernt, sie immer besser auszuführen."
Genauere Informationen hier.