Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Interdisziplinäres Zentrum
für Gesundheits­kompetenz­forschung

HLS-COVID-19: Corona-bezogene Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung

Hintergrund
Das Ziel dieses Vorhabens ist es, die Coronavirus-bezogene Gesundheitskompe-tenz in der deutschen Bevölkerung (16 Jahre und älter) zu zwei Messzeitpunkten im Jahr 2020 zu erfassen. Die geplante Erhebung knüpft an die erste HLS-COVID-19 Erhebung an, die von der Universität Bielefeld im März/April 2020 kurz nach dem Inkrafttreten der unterschiedlichen gesundheitspolitischen Maß-nahmen zum Infektionsschutz und der Prävention durchgeführt wurde. Die Ergebnisse der Erhebung zeigen, dass es 51% der deutschen Bevölkerung schwer bis sehr schwer fällt, gesundheitsbezogene Informationen und Empfehlungen der Behörden und Medien zum Thema Coronavirus zu verstehen, bewerten und in ihrem Lebensalttag anzuwenden. Besonders die Einschätzung der Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit wurde als schwierig empfunden und zog Verunsicherungen nach sich. Insgesamt fühlten sie sich aber die deutsche Bevölkerung gut mit Informationen zum Coronavirus versorgt. Das spiegelt zugleich die Informationssituation wider, denn nach kurzen Startschwierigkeiten, wurden zahlreiche Informationen mit den wichtigsten Botschaften zur Verhinderung einer Coronavirus Infektion und den getroffenen politischen Maßnahmen bereitgestellt.

Wie die Erhebung im März/April zeigt, wurde die Bevölkerung durch die Informationsmaßnahmen anfänglich gut erreicht. Mittlerweile hat mit den sogenannten Lockerungen eine weitere Phase in der Pandemie begonnen, in der immer wieder neue Informationen über den Bestand oder die sukzessiv erfolgenden Neurege-lungen von Maßnahmen, die regional variieren, erforderlich sind. Doch ist offen, ob und wie diese von der Bevölkerung aufgenommen und verstanden werden. Zugleich stellt sich mit den Lockerungen die Frage, ob auch das eigene Präventionsverhalten ?gelockert? wird, was zu kontraproduktiven Entwicklungen führen dürfte. Zudem wird die Pandemie von einer Infodemie begleitet ? eine Flut von richtigen und falschen Informationen zum Coronavirus und COVID-19, die sich im Internet, den Sozialen Medien sowie weiteren digitalen Kommunikationskanälen rasant verbreiten. Insbesondere Des- und Fehlinformation stellen eine besondere Gefahr dar. Eine Coronavirus-bezogene Gesundheitskompetenz hilft zwischen Des- und Fehlinformation und den richtigen Informationen zu unterscheiden, was wiederum zentral für den Erfolg von Public Health Maßnahmen ist. Da-her geht dieses Vorhaben der Frage nach, wie sich angesichts dessen das Ver-trauen in Coronavirus-bezogene Information in der Zwischenzeit entwickelt hat und welchen Einfluss das wiederum auf das Präventionsverhalten bzw. den Um-gang mit dem neuen Gesundheitsrisiko hat und welche gesundheitspolitischen Konsequenzen daraus erwachsen.

Dieses in Erfahrungen zu bringen ist das Thema der geplanten, hier beantragten Befragungswellen, die deshalb um Fragen zum realen Gesundheits- und Präventionsverhalten erweitert werden sollen. Darüber hinaus ist geplant, einen Vergleich der deutschsprachigen Länder in die Untersuchung zu integrieren, um weitergehende gesundheitswissenschaftlich und politisch relevante Erkenntnisse ableiten zu können.

Ansprechperson

Dr. Orkan Okan

Projektleitung und -koordination
Prof. Dr. Ullrich Bauer
Dr. Orkan Okan
Prof. Dr. Doris Schaeffer, Dr. Eva-Maria Berens

Projektteam
Torsten Bollweg
Dr. Eva-Maria Berens

Kooperationspartner
Prof. Dr. Klaus Hurrelmann  (Hertie School, Berlin)

Kooperationspartner in Österreich und in der Schweiz

Gesundheit Österreich GmbH (Prof. Dr. Jürgen Pelikan, juergen.pelikan@goeg.at; Dr. Robert Griebler, robert.griebler@goeg.at, Bereich: Gesundheit und Gesellschaft, Gesundheit Öster-reich GmbH, Stubenring 6, 1010 Wien, T +43 1 515 61-177)

Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (Dr. Christina Dietscher), Stubenring 1, 1010 Wien

Careum Stiftung Zürich (Dr. Saskia Gehrig, saskia.gehrig@careum.ch, Bereich: Gesundheitskompetenz, Careum, Pestalozzistrasse 3, CH-8032 Zürich, T +41 43 222 64 29)

Laufzeit
03/2012 bis 12/2020

Gefördert durch

1. Welle

2. und 3. Welle

Neuigkeiten

HLS-Ger 2 Folgeerhebung 2020. Mit dem vorliegenden zweiten Health Literacy Survey Germany (HLS-GER 2) werden neue Daten zur Gesundheitskompetenz der Bevölkerung in Deutschland vorgelegt. Weitere Informationen finden Sie hier

HLS-Ger 1 Folgeerhebung 2020. Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung im Jahr 2020 und Vergleich mit den Daten von 2014. Weitere Informationen finden Sie hier

Stellungnahme ZPI COVID-19 und sozial vulnerable Kinder Sozial vulnerable Kinder und Jugendliche müssen in das Zentrum der Aufmerksamkeit rücken. Weitere Informationen finden Sie hier

Ergebnisse: Gesundheitskompetenz und Coronavirus Fast 15.000 Studierende haben sich deutschlandweit an einer Onlinebefragung zur digitalen Gesundheitskompetenz in Zeiten von Corona beteiligt. Weitere Informationen finden Sie hier

Ergebnisse: Gesundheitskompetenz und Coronavirus Die große Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland fühlt sich über die Corona-Pandemie gut oder sogar sehr gut informiert. Das ergibt eine repräsentative Befragung von 1.000 Personen ab 16 Jahren. Weitere Informationen finden Sie hier

Coronavirus Pandemie und Gesundheitskompetenz Das Coronavirus bereitet sich gegenwärtig weltweit immer weiter aus. Gesundheitskompetenz muss während dieser Pandemie besonders gewichtet werden für die Prävention vor einer schnelleren Verbreitung des neuartigen Virus. Weitere Informationen finden Sie hier

COVID-19 und Infodemic Die COVID-19 Pandemie geht mit einher mit der sogenannten "Infodemic" (Infodemie). Gute Informationen zu finden, sich vor Fake News und Unwahrheiten zu schützen und in diesen Kristenzeiten vernünftige Entscheidungen für die Gesundheit zu treffen, stehen im Vordergrund. Weitere Informationen finden Sie hier

Ullrich Bauer: "Die Virologen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert - der Blick über den Virusrand II". Link

Ullrich Bauer über den gesellschaftlichen Charakter der Pandemie:"Im Zeitalter von Corona - ein Blick über den Virusrand I". Link

Interview Gesundheitskompetenz bei Kindern Kinder und Jugendliche sind eine wichtige Zielgruppe für die Förderung der Gesundheitskompetenz. Allerdings ist sie noch wenig erforscht. Über die aktuelle Situation in Deutschland sprach die Pharmazeutische Zeitung mit Orkan Okan vom IZGK. Weitere Informationen finden Sie hier

Entwicklung eines 'WHO European Region action plan on health literacy': Im Februar startete eine Initiative der WHO Europa in Kopenhagen zur Erarbeitung eines Europäischen Aktionsplans zur Förderung und Stärkung der Gesundheitskompetenz für die 53 europäischen Mitgliedstaaten. Weitere Informationen finden Sie hier

Gesundheitskompetenz im digitalen Zeitalter: Unter diesem Motto fand am 04.02.2020 eine Fachtagung in Berlin statt. Link

4. HLCA Summer School: "Advancing health literacy during the life course: towards a health literate Europe" findet vom 23.-27.09.2019 an der Universität Bielefeld statt. Link

Am 2.09.2019 findet das Research Symposium mit der University of Canterbury (Neuseeland) an der Universität Bielefeld statt (Raum X-E0-222)

Zum Thema "Psychische Erkrankung im Alltag: Tabuisierung und Stigmatisierung" berichten Patricia Wahl (Graf), Alexandra Fretian und Ullrich Bauer im Jugendhilfereport 02.19

IGEL Evaluation - Ergebnisse: Effectiveness of a school-based intervention to prevent child sexual abuse (Czerwinski et al.) Download

Die Utopie der Gene: Ullrich Bauer zur ZEIT über den Einfluss der Gene. Download

Ullrich Bauer bei der Child's World Conference (11.-13. Juli 2018). Learning, education and the ethical question of what we offer to pupils. Download

Der EUSPR Newsletter gibt einen Überblick über das deutsche Gesundheitspräventionnetzwerk

Neuer Artikel im Archive of Public Health - Journal, von Domanska, O.M., Firnges, C., Bollweg, T.M. et al. Download

Ullrich Bauers Rezension zu "Stimmungen der Soziologie" als Kurzfassung und Langfassung

Neuerscheinungen

International Handbook of health literacy
Sozialisationstheorie
Handbuch Sozialisationsforschung
Präevention von sexueller Gewalt in der Primarstufe
Psychisch belastete Eltern in der sozialpädagogischen Familienhilfe
 Children in times of crisis