Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Interdisziplinäres Zentrum
für Gesundheits­kompetenz­forschung

Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz – Implementation und Vernetzung

Hintergrund und Zielsetzung
2018 wurde der Nationale Aktionsplan zur Förderung der Gesundheitskompetenz (NAP) veröffentlicht und dem Gesundheitsminister übergeben. Er wurde maßgeblich von Wissenschaftler*innen der Universität Bielefeld initiiert. Der NAP enthält 15 Empfehlungen in vier Handlungsfeldern und benennt vier Prinzipien für die Umsetzung.

Im Oktober 2020 beginnt eine neue dreijährige Förderphase, die auf eine gezielte Implementation des NAP und eine Intensivierung der Vernetzung auf nationaler und internationaler Ebene zielt. Auch eine Weiterentwicklung des NAP ist anvisiert.

Vorgehensweise
Die Umsetzung des NAP basiert auf einem dreischrittigen Ansatz bestehend aus Diffusion, Dissemination und kooperativer Implementation. Dazu wurde der NAP zunächst über unterschiedliche Kanäle umfassend verbreitet (Diffusion). Parallel wurde er gezielt an Leitungskräfte aus Politik und von Verbänden und Spitzenorganisationen distribuiert, mit dem Ziel, Umsetzungs- und Handlungsbereitschaft zu erzeugen (Dissemination). Eine erste Implementation wurde durch Workshops mit wichtigen Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis eingeleitet, deren Ergebnisse anschließend in gemeinsamen Strategiepapieren zusammengefasst wurden. Dieser kooperative Implementationsansatz soll in der neuen Förderphase fortgeführt werden, indem (1) partizipativ weitere policy briefs zu den Herausforderungen bei der Förderung von Gesundheitskompetenz erarbeitet werden. Begleitet wird dies durch eine enge, nachhaltige Vernetzung mit wichtigen (inter-)nationalen Akteuren. Ein weiterer Schwerpunkt liegt (2) auf dem internationalen Austausch über erfolgversprechende Konzepte und Strategien der Implementation Nationaler Aktionspläne zur Förderung der Gesundheitskompetenz. Die Ergebnisse sollen in einem „living document“ festgehalten werden. Schließlich ist (3) eine Weiterentwicklung des NAP auf der Basis neuer empirischer Befunde geplant.

Vertiefende Informationen
Mehr Informationen zum Nationalen Aktionsplan
Download Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz
Download Strategiepapiere

Projektleitung
Prof.in Dr.in Doris Schaeffer, Prof. Dr. Ullrich Bauer, Prof. Dr. Klaus Hurrelmann (Hertie School, Berlin)

Projektmitarbeiterin
Svea Gille

Laufzeit
10/2020 bis 09/2023

Gefördert durch