Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Ines Kiemann

         
       
    Tel.:

0521-106-6245

   
    Raum:  U4-132      
    Erreichbarkeit:    
    n. V.    
    E-Mail: ines.kiemann@uni-bielefeld.de    
         
         

Kurzbiographie

Ines Kiemann, Jahrgang 1989, studierte von 2012 bis 2015 im Bachelorstudiengang Biowissenschaften an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster. Anschließend absolvierte sie von 2015 bis 2017 dort auch den Master in Biowissenschaften und spezialisierte sich dabei auf das Fachgebiet Mikrobiologie. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie am Universitätsklinikum Münster die posttranslationale Glykosylierung eines Virulenz-assoziierten Oberflächenproteins des medizinisch bedeutenden Krankheitserregers Staphylococcus aureus.

Im Forschungskolleg FlüGe wird sich Frau Kiemann mit dem ersten Themengebiet „Bestandsaufnahme des Gesundheitszustandes von Flüchtlingen, Barrieren bei der Gesundheitsversorgung und Entwicklung von Interventionen“ beschäftigen. Im Zuge dessen wird sie die Diversität und die genetische Dynamik der verschieden Staphylococcus aureus Isolate untersuchen, die aus Nasenabstrichen von Flüchtlingen isoliert werden. Ihre Dissertation wird von Prof. Dr. Karsten Niehaus betreut.

 

Themenfeld: 1.2 Korrelation von Flüchtlingsbewegungen mit der Migration von bakteriellen Krankheitserregern

 

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite