Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Fakultät für
Gesundheits­wissenschaften

AG 2 Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung

Prof. Dr. med. Kayvan Bozorgmehr leitet seit 1. März 2019 die AG 2 Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung der Fakultät für Gesundheitswissenschaften:

Die AG 2 Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung führt innovative, interdisziplinäre Forschung durch, um das empirische und theoretische Wissen über systemische Herausforderungen für Gesundheit und Gesellschaft zu festigen und zu erweitern. Dem reziproken Zusammenspiel aus den Überschneidungen mehrerer relevanter, gleichzeitig auftretender Faktoren auf Populationsebene kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Die AG hat sich die Synthese und Generierung von praxis- und politiknaher Evidenz zum Ziel gesetzt. Dies beinhaltet die Produktion von Wissen, welches für Entscheidungsträger und Praktiker auf verschiedenen Ebenen des Gesundheitssystems relevant ist und wissenschaftlich informierte politische Entscheidungen zur Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheit auf nationaler und internationaler Ebene ermöglicht.

Die AG pflegt zahlreiche interdisziplinäre Kooperationen mit universitären Einrichtungen, Gesundheitsämtern, zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie medizinischen Versorgern innerhalb Deutschlands. International kooperieren wir mit Universitäten, zivilgesellschaftlichen Akteuren sowie UN-Organisationen, um wissenschaftliche Evidenz zum Einfluss sozialer Determinanten auf die Gesundheit und gesundheitliche Versorgung zu generieren.

Der Transfer unserer Studienergebnisse in die Praxis ist uns ein besonderes Anliegen. Neben der Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen in deutschsprachigen- und renommierten englischsprachigen Zeitschriften berichten wir über die Ergebnisse unserer Forschung in öffentlichen Fachforen, der Tagespresse sowie direkt an öffentliche Interessensverbände, Behörden und Ministerien. Durch unsere Lehraktivitäten tragen wir auf verschiedenen Ebenen zur Ausbildung zukünftiger Fachkräfte im Gesundheitswesen bei. 

Die Bevölkerungsmedizin erweitert die Betrachtung des einzelnen Patienten auf die Untersuchung der Verteilungen von Krankheiten und Gesundheit in ganzen Bevölkerungen, Bevölkerungsgruppen, Regionen und Gemeinden (Population Medicine, Community Medicine, Public Health Medicine). Dabei fokussiert sie insbesondere den Beitrag des medizinischen Systems zur Verteilung von Krankheit und Gesundheit auf Bevölkerungsebene oder untersucht Faktoren, die auf Populationsebene durch Maßnahmen des Gesundheitssystems modifizierbar sind.

Die Versorgungsforschung beschäftigt sich hingegen mit der Sicherstellung der Gesundheitsversorgung für die jeweiligen Bevölkerungsgruppen, sowie der Qualität und Verbesserung der Abläufe. Dazu gehört die Erforschung unterschiedlicher Aspekte wie individuelle medizinische Leistungen, strukturelle Fragen des Gesundheitssystems und auch die Gesundheitspolitik. In beiden Themengebieten ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Public-Health-Teildisziplinen wie Sozialwissenschaften, Gesundheitsökonomie, Umwelt- und Biowissenschaften erforderlich. Internationale Dimensionen von Gesundheit und Krankheit werden im Zeitalter der Informationsgesellschaft mit zunehmender Globalisierung besonders berücksichtigt.

 

 

 

Zu den Arbeitsfeldern der AG

 

 

Global Health

Politiknahe Evidenz

Gesundheitliche Ungleichheiten und Determinanten der Gesundheit

Antimikrobielle Resistenz

Migration, Flucht und Gesundheit

Krankheitslast (Burden of Disease)

Infektionsepidemiologie

Zu Aktuelles aus der Fakultät

Aktuelles aus der AG 2

10. Februar 2020
Wie Wohlstand in Entwicklungsländern zur Krebsfalle wird": Artikel in der Welt mit Beiträgen von Prof. Bozorgmehr und Kollegen.
Zum Artikel

03. Februar 2020
Zuwachs in der AG 2: Mit Februarbeginn freuen wir uns, nun auch Frau Judith Wenner (MSc) im Team willkommen zu heißen.

15. Januar 2020
Zuwachs in der AG 2: Wir freuen uns Herrn Diogo Costa  (PhD) im Team willkommen zu heißen. 

06. Januar 2020
Neues Publikation zu ambulant-sensitiven Krankenhausfällen bei Geflüchteten in "BMJ Open" erschienen:
Zum Artikel

29. Oktober 2019
Neue WHO-Publikation von Prof. Bozorgmehr:
"What is the evidence on availability and integration of refugee and migrant health data in health information systems in the WHO European Region?"

Mehr
Zum Artikel

18. September 2019
Neue WHO-Publikation von Prof. Bozorgmehr und Prof. Razum (AG 3):
"Negotiating Access to Health Care for Asylum Seekers in Germany"

Zum Artikel

12. August 2019
Niemand flieht aus Aleppo, um sich die Zähne machen zu lassen“: Artikel in der FAZ mit Beiträgen von Prof. Bozorgmehr und Kollegen.
Zum Artikel

05. August 2019
Neues Paper in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Heidelberg in "BMJ Global Health" erschienenen:
Zum Artikel

15. Juli 2019
Neues Paper aus dem RESPOND Projekt in "Emerging Themes in Epidemiology" erschienenen:
Zum Artikel

05. Juli 2019
Neue DFG Forschungsgruppe zu Fluchtmigration und gesundheitlicher Ungleichheit:
Mehr

14. Juni 2019
Neue Publikation aus dem PRICARE Projekt im Bundesgesundheitsblatt erschienen:
Zum Artikel

27./28. Mai 2019
AG 2 auf einem Workshop des RESPOND Projektes in Heidelberg:
Medizinische Versorgung von Asylsuchenden in Erstaufnahmeeinrichtungen

RESPOND

27. Mai 2019
Neues WHO-Compendium unter Mitbeteiligung von Herrn Prof. Bozorgmehr
Hier geht es zum Compendium.

15. April 2019
Zuwachs in der AG 2: Frau Victoria Saint (MMedSc)und Herr Amir Mohsenpour (Arzt)

01. März 2019
Herzlich willkommen
:
Zum März übernimmt Prof. Dr. Kayvan Bozorgmehr die Leitung der AG 2 Bevölkerungmedizin und Versorgungsforschung
 

 

Anreise und Adressen