Zeittafel zum Aufbau der Universität Bielefeld

9.3.1965
Der Soziologe Prof. Dr. Helmut Schelsky (Universität Münster) erhält von Kultusminister Prof. Dr. Paul Mikat den Auftrag, die vorbereitende Planung zum Aufbau einer Universität in Ostwestfalen zu übernehmen.

11.11.1965
Im Karl-Arnold-Haus (Haus der Wissenschaften) in Düsseldorf findet die konstituierende Sitzung des Gründungsausschusses für die neue ostwestfälische Universität statt.

1.3.1966
Der Gründungsausschuss verabschiedet die "Strukturmerkmale der neuen Universität in Ostwestfalen".

6.6.1966
Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Franz Meyers teilt vor der Presse mit, das Kabinett habe sich für Bielefeld als Sitz der neuen Hochschule entschieden.

24.7.1967
Der Gründungsausschuss beschließt die "Empfehlungen für die Universität Bielefeld".

24.10.1967
Die Landesregierung beschließt in ihrer 954. Kabinettssitzung, dass die Empfehlungen des Gründungsausschusses vom 24.7.1967 die Grundlage der weiteren Planung für den Aufbau der Universität Bielefeld bilden sollen.

1.6.1968
Dr. Eberhard Firnhaber wird zum Kanzler der Universität ernannt.

21.6.1968
Grundsteinlegung für das Aufbauzentrum, das den Beginn für Forschung und Lehre für die mathematische, die rechtswissenschaftliche und die soziologische Fakultät im Wintersemester 1969/70 ermöglichen soll

1.10.1968
Privatdozent Dr. Niklas Luhmann, Soziologe, erster Professor der Universität Bielefeld.

19.12.1968
Richtfest für das Aufbauzentrum.

10.2.1969
Der Gründungsausschuss verabschiedet die Satzung der Universität Bielefeld.

9.5.1969
Entscheidung im Bauwettbewerb Universität Bielefeld

28.6.1969
Gründung der Fakultät für Rechtswissenschaft

5.9.1969
Gründungsdatum der Universität Bielefeld, Konstituierung des Senats und Wahl des ersten Rektors: Prof. Dr. Ernst-Joachim Mestmäcker.

16.9.1969
Gründung der Fakultät für Soziologie.

24.10.1969
Gründung der Fakultät für Mathematik.

17.11.1969
Aufnahme des Studienbetriebs im Aufbauzentrum in den Fakultäten für Mathematik, für Rechtswissenschaft und für Soziologie.

1.12.1969
Übergabe des Aufbauzentrums an die Universität Bielefeld.

20.2.1970
Konstituierung des Konvents.

5.3.1970
Wahl des Rektors: Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer

15.7.1971
Beginn der Pfahlgründungen auf dem Universitätsgelände.

16.10.1971
Gründung der Fakultät für Pädagogik, Philosophie und Psychologie.

16.3.1972
Richtfest des Zentrums für interdisziplinäre Forschung (ZiF).

10.7.1972
Gründung der Fakultät für Physik.

1.10.1972
Das Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) bezieht den Neubau in Bielefeld am Wellenberg.

16.10.1972
Gründung der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft.

17.4.1973
Gründung der Fakultät für Geschichtswissenschaft.

27.11.1973
Richtfest des Gebäudes Verhaltensforschung.

17.12.1973
Richtfest des Gebäudes Laborschule/Oberstufenkolleg.

13.2.1974
Wahl des Rektors: Wiederwahl Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer.

9.9.1974
Eröffnung der Laborschule und des Oberstufenkollegs.

9.10.1974
Richtfest des Hauptgebäudes der Universität Bielefeld.

28.11.1974
Gründung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

7.5.1975
Übernahme des 1. Bauabschnitts des Universitätshauptgebäudes.

4.7.1975
Gründung der Fakultät für Chemie.

3.9.1976
Übergabe des dritten und letzten Bauabschnitts des Universitätshauptgebäudes.

30.11.1976
Gründung der Fakultät für Biologie.

1.6.1977
Wahl des Rektors: Wiederwahl Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer.

2.11.1977
Prof. Dr. Hans Rosenberg erhält die erste Ehrendoktorwürde der Universität Bielefeld.

16.10.1978
Eröffnung des Studiengangs Sport.

1.3.1980
Neuordnung der bisherigen Fakultät für Pädagogik, Philosophie, Psychologie (PPP) und Errichtung der Fakultät für Pädagogik, der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft und der Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie.

1.4.1980
Zusammenführung der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe, Abteilung Bielefeld mit der Universität Bielefeld auf der Grundlage des Gesetzes über die Zusammenführung der Pädagogischen Hochschule mit den anderen wissenschaftlichen Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen.

1.10.1980
Auflösung der vier Fachbereiche der ehemaligen Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe, Abteilung Bielefeld und Bildung der Fakultät 12 (ab 1.4.1982 Fakultät für Theologie, Geographie, Kunst und Musik).

4.2.1981
Wahl des Rektors: Wiederwahl Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer.

21.7.1982
Eröffnung des Internationalen Begegnungszentrums der Wissenschaft (IBZ).

16.2.1983
Ministerialdirigent a.D. Dr. h.c. Eberhard Frh. von Medem, Prof. Dr. Ernst-Joachim Mestmäcker, Staatsminister a.D. Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Mikat MdB und Prof. Dr. Helmut Schlesky werden durch den Senat der Universität Bielefeld zu Ehrensenatoren ernannt.

1.7.1983
Erster Sonderforschungsbereich "Polarisation und Korrelation in atomaren Stoßkomplexen" (SFB 216) von der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Bielefeld eingerichtet.

28.11.1984
Wahl des Rektors: Wiederwahl Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer.

1.7.1985
Zweiter Sonderforschungsbereich "Pathobiologie zellulärer Wechselwirkungen" (SFB 223) von der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Bielefeld eingerichtet.

30.10.1985
Der Senat der Universität Bielefeld ernennt Regierungspräsident a.D. Ernst Graumann, Altoberbürgermeister Herbert Hinnendahl und Oberstadtdirektor a.D. Heinz-Robert Kuhn zu Ehrenbürgern.

1.1.1986
Dritter Sonderforschungsbereich "Prävention und Intervention im Kindes- und Jugendalter" (SFB 227) und vierter Sonderforschungsbereich "Sozialgeschichte des neuzeitlichen Bürgertums" (SFB 177) eingerichtet.

4.2.1987
Wahl des Rektors: Wiederwahl Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer.

1.7.1989
Fünfter Sonderforschungsbereich "Diskrete Strukturen in der Mathematik" (SFB 343).

7.7.1989
Universitätskanzler a.D. Dr. Eberhard Firnhaber, Prof. PhD Hartmut von Hentig, Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhart Koselleck und Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Maihofer werden durch den Senat der Universität Bielefeld zu Ehrensenatoren ernannt.

22.8.1989
Die Landesregierung bestellt Karl Hermann Huvendick zum Kanzler der Universität Bielefeld als Nachfolger von Dr. Eberhard Firnhaber, der am 31.5.1989 in den Ruhestand getreten ist.

30.10.1989
Wahl des Rektors: Wiederwahl Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer.

7.5.1990
Gründung der Technischen Fakultät.

8.1.1992
Wahl des Rektors für die Amtszeit ab 01.10.1992: Prof. Dr. Helmut Skowronek.

23.1.1992
Prof. Dr. Thomas Zink, Fakultät für Mathematik, erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG.

15.7.1992
Der Senat der Universität Bielefeld ernennt Rektor Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer zum Ehrensenator.

1.7.1993
Sechster Sonderforschungsbereich "SFB 360: Situierte Künstliche Kommunikatoren" (Linguistik und Literaturwissenschaft, Technische Fakultät).

12.1.1994
Prof. Dr. Adrienne Héritier, Professorin für Politikwissenschaften an der Fakultät für Soziologie, und Prof. Dr. Hemut Willke, Professor für Planungs- und Entscheidungstheorie an der Fakultät für Soziologie, erhalten den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG.

24.5.1994
Gründung der Fakultät für Gesundheitswissenschaften.

28.6.1994
Prof. Dr. Erich Christian Schröder und Prof. Dr. Dietrich Storbeck werden vom Senat der Universität Bielefeld zu Ehrensenatoren ernannt.

1.8.1995
Gründung des Instituts für Pflegeforschung an der Universität Bielefeld.

14.6.1996
Wahl des Rektors für die Amtszeit ab 01.10.1996: Prof. Dr. Gert Rickheit.

3.7.1996
Der Senat der Universität Bielefeld ernennt Prof. Dr. Niklas Luhmann zum Ehrensenator, sowie Ltd. Bibliotheksdirektor a. D. Dr. Harro Heim und Gerd Seidensticker zu Ehrenbürgern.

26.7.1996
Gründung des Absolventen-Netzwerks der Universität Bielefeld e.V.

18.12.1996
Gründung des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG).

25.4.1997
Erstmalige Vergabe des von der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft gestifteten "Karl Peter Grotemeyer-Preises" für herausragende Leistungen und besonderes Engagement in der Lehre.

1.1.1998
Siebter Bielefelder Sonderforschungsbereich "SFB 549: Prozessierung und Signalwirkung extrazellulärer Wechselwirkungen" (Biologie, Chemie, Technische Fakultät).

4.2.1998
Prof. Dr. Ute Frevert, Professorin für die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie, erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG.

16.12.1998
Der Senat der Universität Bielefeld ernennt Ministerpräsident a.D. Dr. h.c. Johannes Rau zum Ehrensenator.

4.2.2000
Eröffnung des teutolab-Chemie, des ersten Mitmach- und Experimentierlabors an der Fakultät für Chemie der Universität Bielefeld. Es folgen die Gründung des teutolab-Physik am 3.4.2003, des teutolab-Mathematik am 9.12.2005 und des teutolab-robotik am Research Institute for Cognition and Robotics (CoR-Lab) in Kooperation mit dem Exzellenzcluster "Cognitive Interaction Technology" (CITEC) am 3.6.2009.

10.2.2000
Prof. Dr. Gertrude Lübbe-Wolff, Professorin für Öffentliches Recht an der Fakultät für Rechtswissenschaft, erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG.

7.4.2000
Die Universität Bielefeld ist die weltweit erste Universität, die mit ihrem Umweltmanagement die international anerkannte Norm DIN EN ISO 14001 und der EG-Öko-Audit-Verordnung erfüllt.

26.5.2000
Karen Leffers und Regierungspräsident a. D. Walter Stich werden auf dem ersten Jahresempfang der Universität zu Ehrenbürgern ernannt.

1.9.2000
Die Universität Bielefeld ist einer von fünf Gewinnern der DFG-Initiative "Bioinformatik" und erhält damit Spitzenförderung in der Bioinformatik und Genomforschung.

6.12.2000
"Hertz 87,9", das CampusRadio für Bielefeld, nimmt auf eigener Frequenz den Sendebetrieb auf.

24.1.2001
Prof. Dr. Dieter Timmermann, der vom Konvent der Universität Bielefeld bereits am 09.06.1999 zum Rektor gewählt worden war, wird nach Verabschiedung des Nordrhein-Westfälischen Hochschulgesetzes am 01.04.2000 vom Senat der Universität Bielefeld erneut zum Rektor für die Amtszeit ab 01.04.2001 gewählt.

15.2.2001
Prof. Dr. Helge Ritter, Professor für Neuroinformatik an der Technischen Fakultät, erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG.

8.3.2001
Die Universität Bielefeld wird ein vom Bundesforschungsministerium ausgewähltes und gefördertes "Kompetenzzentrum Mikrobielle Genomforschung".

1.7.2001
Achter Sonderforschungsbereich "SFB 584: Das Politische als Kommunikationsraum in der Geschichte" (Geistes- und Kulturwissenschaften) eingerichtet.

1.8.2001
Hans-Jürgen Simm tritt das Amt des Kanzlers der Universität Bielefeld als Nachfolger von Karl Hermann Huvendick an.

27.10.2001
Die Universität feiert die offizielle Einweihung der Stadtbahnhaltestelle "Universität" der Linie 4 ("Unilinie").

1.1.2002
Neunter Bielefelder Sonderforschungsbereich "SFB 613: Physik von Einzelmolekülprozessen und molekularer Erkennung in organischen Systemen" (Physik, Chemie, Biologie) eingerichtet.

19.3.2002
Die Universität Bielefeld wird ab WS 2002/03 einer von zwei Modellstandorten für die gestufte Lehrerausbildung in NRW.

29.5.2002
Gründung des Instituts für interdisziplinäre Epilepsieforschung an der Universität Bielefeld in der Trägerschaft der Gesellschaft für Epilepsieforschung.

1.10.2002
Auflösung der Fakultät für Theologie, Geographie, Kunst und Musik entsprechend der Empfehlungen des Expertenrates und Integration der Teilbereiche durch fächeraffine Fakultäten zum WS 2002/03.

11.7.2003
Erste Sitzung des neu eingerichteten Kuratoriums der Universität Bielefeld, dem namhafte Persönlichkeiten aus der Wissenschaft, dem öffentlichen Leben und der Berufspraxis angehören (Vorsitzender: Prof. Dr. Jürgen Kocka, Berlin; stellv. Vorsitzender: Prof. Dr. Hans Weiler, Stanford).

21.1.2004
Der Senat der Universität Bielefeld ernennt Prof. Dr. Hans-Ulrich Wehler zum Ehrensenator.

22.4.2004
Eröffnung des "Bielefeld Institute for Biophysics and Nanoscience" (BINAS).

21.7.2004
Prof. Dr. Dieter Timmermann wird vom Senat erneut zum Rektor der Universität Bielefeld für die Amtszeit von Oktober 2005 bis September 2009 gewählt.

19.10.2004
Grundsteinlegung für das Laborgebäude der Universität Bielefeld.

4.12.2004
Die beiden emeritierten Direktoren des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in Köln, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Renate Mayntz und Prof. Dr. Dr. h.c. Fritz W. Scharpf, erhalten gemeinsam den erstmalig im Gedenken an Niklas Luhmann vergebenen Bielefelder Wissenschaftspreis.

15.4.2005
Harrison C. White von der Columbia University, New York, übernimmt die erste Niklas-Luhmann Gastprofessur an der Universität Bielefeld.

1.7.2005
Zehnter Bielefelder Sonderforschungsbereich "SFB 701: Spektrale Strukturen und Topologische Methoden in der Mathematik" eingerichtet.

21.12.2005
Der Senat der Universität Bielefeld ernennt den Geschäftsführer und Schatzmeister der Universitätsgesellschaft, Honorarprofessor Dr. h.c. Helmut Steiner, zum Ehrenbürger.

14.6.2006
Die Universität Bielefeld erhält das Zertifikat "Familienfreundliche Hochschule" der Hertie-Stiftung.

1.7.2006
Elfter Bielefelder Sonderforschungsbereich "SFB 673: Alignment in Communication" unter Beteiligung von Linguisten, Informatikern und Neurowissenschaftlern aus der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft sowie der Technischen Fakultät eingerichtet.

1.1.2007
Das Hochschulfreiheitsgesetz, das die Autonomie und Selbstverantwortung der Nordrhein-Westfälischen Hochschulen stärken soll, tritt in Kraft.

28.2.2007
Einweihung des neuen Laborgebäudes für das Centrum für Biotechnologie (CeBiTec). Das Laborgebäude ist die größte Baumaßnahme der Universität Bielefeld seit Fertigstellung des Universitätshauptgebäudes im Jahr 1976.

13.3.2007
Prof. Dr. Bernhard Jussen, Professor für die Geschichte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie, erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG.

30.7.2007
Im Alter von 79 Jahren stirbt Prof. Dr. Karl Peter Grotemeyer, der in 22 Jahren als Rektor die Entwicklung und Erscheinung der Universität Bielefeld wie kein anderer geprägt hat.

10.10.2007
Das Forschungsinstitut für Kognition und Robotik (CoR-Lab) an der Universität Bielefeld wird eröffnet. Mit der gleichzeitig unterzeichneten Forschungskooperation zwischen der Universität Bielefeld und der Honda Research Institute Europe GmbH (HRI-EU) wird die Doktorandenausbildung unterstützt und der Universität Bielefeld werden als erster universitärer Einrichtung in Europa zwei humanoide Roboter der neuen ASIMO-Generation als Forschungsplattform zur Verfügung gestellt.

19.10.2007
Die Universität Bielefeld ist bei der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder mit dem Exzellenzcluster "Cognitive Interaction Technology" und der Graduiertenschule "Bielefeld International Graduate School in History and Sociology" erfolgreich.

2.11.2007
Die Universität Bielefeld ist Ort im "Land der Ideen" und steht mit ihrer zukunftsweisenden Forschung im Bereich "Mensch-Maschine-Kommunikation" im Mittelpunkt der bundesweiten Initiative.

19.12.2007
Der Senat verabschiedet die neue Grundordnung der Universität Bielefeld, die den Vorgaben des neuen nordrhein-westfälischen Hochschulgesetzes Rechnung trägt.

11.2.2008
Verleihung des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises der DFG an Prof. Dr. Martin Carrier, Professor für Philosophie an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie.

28.5.2008
Eröffnung des Exzellenzclusters „Cognitive Interaction Technology“ (CITEC) an der Universität Bielefeld.

28.5.2008
Der Hochschulrat, nach dem Hochschulfreiheitsgesetz neben Rektor, Rektorat und Senat das vierte zentrale Organ der Universität, wird vom Ministerium ernannt. An der Universität Bielefeld gehören dem Hochschulrat fünf externe und fünf interne Mitglieder an.

9.7.2008
Hans-Jürgen Simm wird von Hochschulrat und Senat für weitere sechs Jahre zum Kanzler der Universität Bielefeld gewählt.

3.10.2008
In der Universität wird die einwöchige „Geniale“ eröffnet. Mit über 40 Veranstaltungen trägt die Universität Bielefeld einen Großteil zum ersten Science Festival der Stadt Bielefeld bei.

22.10.2008
Eröffnung der im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten "Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS)" an der Universität Bielefeld.

19.6.2009
Der Hochschulrat wählt Prof. Dr. Gerhard Sagerer einstimmig zum Rektor der Universität für die Amtszeit ab 1. Oktober 2009. Der Senat der Universität bestätigt die Wahl am 8. Juli 2009.

19.10.2009
Die Universität Bielefeld gehört zu den bundesweit sechs ausgezeichneten Universitäten im Wettbewerb "Exzellenzinitiative für die Lehre", dem vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Kultusministerkonferenz (KMK) gemeinsam aufgelegten Förderprogramm.

17.11.2009
Mit einem Festakt im Auditorium Maximum beschließt die Universität Bielefeld die Feiern und Veranstaltungen anlässlich ihres 40. Geburtstags. Im Rahmen des Festakts erfolgt die Übergabe des Rektorenamtes an Professor Dr. Gerhard Sagerer und die Ernennung von Professor em. Dr. DDr. h.c. Franz-Xaver Kaufmann zum Ehrensenator der Universität.

23.5.2011
Grundsteinlegung für den Ersatzneubau (Gebäude X) der Universität Bielefeld. Der Ersatzneubau (Investitionsvolumen von 130 Millionen Euro) mit der neuen Mensa ist das bauliche Bindeglied zwischen dem Universitätshauptgebäude und der neuen Fachhochschule am Standort Campus Nord.

1.7.2011
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet den mittlerweile 12. Bielefelder Sonderforschungsbereich "SFB 882: Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten“ ein. Beteiligt sind die Bielefelder Soziologen, Erziehungs-, Gesundheits-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler sowie die Universitätsbibliothek.

13.12.2011
Die gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern zeichnet das Programm „Richtig einsteigen“ der Universität Bielefeld im Qualitätspakt Lehre aus.

4.6.2012
Gründung der Bielefeld School of Education (BiSEd) als fakultätsübergreifender Einrichtung der Universität für den Bereich der Lehrerausbildung.

15.6.2012
Der Exzellenzcluster CITEC (Cognitive Interaction Technology) und die Graduiertenschule BGHS (Bielefeld Graduate School in History and Sociology) werden nach der Entscheidung von Deutscher Forschungsgemeinschaft (DFG) und Wissenschaftsrat in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder weitere fünf Jahre gefördert.

14.10.2013
Zu Beginn des WS 2013/14 weist die Universität auch aufgrund des doppelten Abiturjahrgangs in NRW mit einer Gesamtstudierendenzahl von über 21.000 so viele Studierende wie nie in ihrer Geschichte auf.

16.10.2013
Festakt zur Eröffnung des mit seinem fächerübergreifenden Zentrallabor international einmaligen Forschungsgebäudes für das Exzellenzcluster Kognitive Interaktionssysteme (CITEC) der Universität Bielefeld auf dem neuen Campus Nord.

27.6.2014
Feierliche Eröffnung des Gebäudes X, das die Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie, die Fakultät für Soziologie, weitere universitäre Einrichtungen sowie die zentrale Mensa beherbergt und die Voraussetzung für die Modernisierungsmaßnahmen des Universitätshauptgebäudes bildet.

4.8.2014
Dr. Stephan Becker nimmt seine Arbeit als Kanzler der Universität auf. Er folgt Hans-Jürgen Simm, der nach 37 Jahren der Tätigkeit an der Universität Bielefeld am 27.6.2014 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

31.10.2014
Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaft und der Künste fördert mit über 5 Mill. Euro das Langzeitforschungsprojekt „Niklas Luhmann – Theorie als Passion“ von Fakultät für Soziologie, Bibliothek und Archiv der Universität Bielefeld sowie dem Cologne Center for eHumanities (CCeH).

30.04.2015
Die Mitglieder der Hochschulwahlversammlung – bestehend aus Senat und Hochschulrat – wählen Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer mit großer Mehrheit für eine weitere Amtszeit (Oktober 2015 bis September 2019) zum Rektor der Universität Bielefeld.

25.06.2015
Auf dem Campus Bielefeld wird in Kooperation von Universität und Fachhochschule Bielefeld sowie Bielefeld Marketing unter dem Namen „Campus Festival Bielefeld“ zum ersten Mal Open Air Live-Musik (für knapp 20.000 Besucher) geboten.

03.08.2015
Das 1976 entstandene Chile-Wandbild an der Stirnwand der zentralen Halle der Universität, Symbol für die politische Kultur der Universität, wird wegen seiner geschichtlichen und künstlerischen Bedeutung in die Denkmalliste der Stadt Bielefeld eingetragen.

23.09.2015
Im Rahmen des Förderprogramms „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gelingt der Universität mit dem Projektantrag „BiProfessional – Sei professionell“ die Einwerbung von 4,8 Mill. Euro für die nächsten drei Jahre, um sich zentraler Desiderata in der Lehrerbildungsforschung anzunehmen.

14.01.2016
Die fünf staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe – die Universitäten Bielefeld und Paderborn, die Fachhochschule Bielefeld, die Hochschule Ostwestfalen-Lippe und die Hochschule für Musik Detmold – intensivieren durch die Gründung von "Campus OWL" ihre Zusammenarbeit.

14.10.2016
Auf dem Jahresempfang der Universität kündigt Rektor Sagerer die „Personaloffensive UNIplus“ an, mittels derer die Universität in den nächsten zwei Jahren 40 zusätzliche Professorinnen und Professoren einstellen wird.

21.11.2016
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt den 13. Bielefelder Sonderforschungsbereich "SFB 1288: Praktiken des Vergleichens. Die Welt ordnen und verändern“, an dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Geschichtswissenschaft, Germanistik, Kunstgeschichte, Romanistik und Anglistik, Philosophie, Rechts- und Politikwissenschaft sowie aus den Interamerikanischen Studien beteiligt sind.