Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Wohlfahrt für Wanderarbeiter*innen in China and Vietnam

China und Vietnam haben mehrere Dekaden sozialistischer Zentralplanung durchlaufen und sind als die Fabriken der Welt bekannt geworden. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass Millionen von Menschen, die in diesen Fabriken arbeiten, überwiegend ländliche Wanderarbeiter*innen sind. Noch weniger bekannt ist, dass sich die Wohlfahrtssysteme dieser Länder wie nie zuvor auflösen. Trotz weiterer Privatisierung wurden staatliche Wohlfahrtprogramme neben diversen Formen von nichtstaatlicher Vorsorge ausgebaut. WelfareStruggles untersucht vergleichend die Moralisierungen der Fürsorge für Wanderarbeitskräfte in den zwei Ländern zugrunde liegen. Die Untersuchung legt dabei den Schwerpunkt auf die Wohlfahrt von Wanderarbeiter*innen und ihren Familien.

Dieses Projekt erhält Fördergelder vom European Research Council (ERC) unter dem Horizon Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union (Zuwendungsvereinbarung Nr. 803614). Es wird mit Mitteln in Höhe von 1,5 Millionen Euro unterstützt und umfasst fünf Jahre (2019-2024).

Foto von: Minh Nguyen