Universität Bielefeld

Orkan Okan

Orkan Okan
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
im HLCA-Projekt PMOplus

Über Orkan Okan

Orkan Okan hat einen erziehungswissenschaftlichen Studiengang abgeschlossen und ist Grundschullehrer für die Fächer Deutsch, Mathematik und Gesellschafts­wissenschaften (Sozialwissenschaften, Politik, Geschichte, Geografie, Wirtschaft). Das 1. Staatsexamen erhielt er 2014 an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2013 gehört er dem Forschungsteam am Zentrum für Prävention und Intervention im Kindes- und Jugendalter (ZPI) an, welches vormals am Universitätsstandort in Essen gelegen war und seit dem Sommer 2014 an der Universität Bielefeld angesiedelt ist.

In der AG2 (Sozialisation) der Fakultät für Erziehungswissenschaft zählen die Grundlagen­forschung zur bildungs- und gesundheits­bezogenen Sozialisation, Gesundheits­förderung und Prävention im Kindes- und Jugendalter, Health Literacy und Mental Health Literacy sowie ungleichheitsorientierte Fragestellungen und Methoden der Kindheitsforschung zu seinen wissenschaftlichen Interessenschwerpunkten. Zudem engagiert er sich national und international in Kommunikations-, Vernetzungs- und Transfertätigkeiten zwischen Wissenschaft und Praxis sowie in der Akquise von Drittmittelgeldern.

Seine spezifischen Arbeitsbereiche im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Health Literacy in Childhood and Adolescence (HLCA) Forschungsverbundes umfassen die theoretische, methodische und evidenz-basierte Erforschung von Health Literacy im Kindes- und Jugendalter. Zudem übt er die Funktion des Projektmanagers im HLCA Forschungsverbund aus.

Er ist u.a. Mitglied in folgenden Netzwerken:
  • Global Working Group on Health Literacy (GWG-HL) in der International Union for Health Promotion and Education (IUHPE)
  • Working together Internationally on Social development and Health in Every School and Family Network (WISHES)
  • Health Literacy Europe Network

Weitere Informationen

 

 

Aktuelles

Neuigkeiten

Zum Thema "Psychische Erkrankung im Alltag: Tabuisierung und Stigmatisierung" berichten Patricia Wahl (Graf), Alexandra Fretian und Ullrich Bauer im Jugendhilfereport 02.19

IGEL Evaluation - Ergebnisse: Effectiveness of a school-based intervention to prevent child sexual abuse (Czerwinski et al.) Download

Die Utopie der Gene: Ullrich Bauer zur ZEIT über den Einfluss der Gene. Download

Ullrich Bauer bei der Child's World Conference (11.-13. Juli 2018). Learning, education and the ethical question of what we offer to pupils. Download

Der EUSPR Newsletter gibt einen Überblick über das deutsche Gesundheitspräventionnetzwerk

Neuer Artikel im Archive of Public Health - Journal, von Domanska, O.M., Firnges, C., Bollweg, T.M. et al. Download

Ullrich Bauers Rezension zu "Stimmungen der Soziologie" als Kurzfassung und Langfassung

Neuerscheinungen

International Handbook of health literacy
Sozialisationstheorie
Handbuch Sozialisationsforschung
Präevention von sexueller Gewalt in der Primarstufe
Psychisch belastete Eltern in der sozialpädagogischen Familienhilfe
 Children in times of crisis

ZPI-Brief

Der ZPI-Brief fasst für Sie kurz und knapp die wichtigsten Informationen zu ausgewählten Themengebieten unserer Arbeit zusammen. Wir laden Sie herzlich zur Lektüre der neuesten ZPI-Briefe ein:

ZPI-Brief 05/2019: Der Zusammenhang von selbstberichteter Gesundheitskompetenz, SES und chronischer Erkrankung bei Viertklässler*innen

04/2019: Forschungsupdate Verbundprojekt StiEL - Arbeitsergebnisse

Weitere Ausgaben des ZPI-Brief können Sie im Archiv nachlesen.