Center for Interdisziplinary Research
 
 
Poster

Öffentliche Veranstaltung am ZiF - Vortrag

Alter, Geschlecht, Klasse, Lebensstil? Warum wir hören, was wir hören

Aus der Vortragsreihe Kunst trifft Wissenschaft

Termin: 13 Dezember 2017, 18:00

Ort: Plenarsaal des ZiF

Melanie Wald-Fuhrmann (Frankfurt a. M., GER)

Unseren Musikgeschmack empfinden wir üblicherweise als etwas zutiefst Individuelles und Persönliches. Doch Forschungen zeigen, wie sehr die Vorliebe für bestimmte Musikrichtungen mit unserer Zugehörigkeit zu bestimmten sozialen Gruppen einhergeht und wie Persönlichkeitsmerkmale unsere Präferenzen mitbestimmen: Unter Universitätsprofessor/innen wird man eher keine Schlager-Fans erwarten, im Fußballstadion werden keine Arien angestimmt und Personen, die sich generell durch eine große Offenheit für neue Erfahrungen auszeichnen, sind auch im Hinblick auf Musik neugieriger als andere.

In ihrem Vortrag Alter, Geschlecht, Klasse, Lebensstil? Warum wir hören, was wir hören wird Prof. Dr. Melanie Wald-Fuhrmann, Direktorin am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik - Abteilung Musik, diese und andere Zusammenhänge erläutern. Zugleich wird sie Einblick geben in aktuelle Studien, die sich beispielsweise mit der Bedeutung situativer Faktoren für die konkrete Musikauswahl, mit der Bedeutung von Schlüsselerlebnissen für die Entwicklung unseres Musikgeschmacks sowie mit den Gründen dafür beschäftigen, warum wir bestimmte Musik nicht mögen, und Ergebnisse der ersten repräsentativen Umfrage zum Musikgeschmack in Deutschland vorstellen.

Eine Veranstaltung des Vereins für Freunde und Förderer des ZiF.



Print
ZiF - Center for Interdisciplinary Research - Homepage > Talks, Readings, ... > 2017 >