Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Arabisch

Kann man mit Arabisch eigentlich mal was anfangen?

Arab1Wenn wir so tun, als wäre die Welt ein Dorf mit 100 Einwohnern, welche Sprachen würde man da wohl am meisten hören? … Steht der Tipp? Hier das Ergebnis:

Muttersprachen im globalen Dorf:

12 Menschen sprechen Mandarin, 6 Arabisch, 6 Hindi, 5 Englisch, 5 Spanisch, 2 Russisch und 1 Deutsch. 13 beherrschen Englisch als Fremdsprache.


(Aus der Zeit-Graphik von 2009 Unser Weltdorf http://www.zeit.de/2009/46/GSP-100-Menschen)

Arabisch steht zusammen mit Hindi auf Platz 2 der Weltsprachen – einmal abgesehen von Englisch als Lingua Franca. Außerdem sorgt die demographische Entwicklung dafür, dass die Arabische Sprache die steilste Wachstumskurve aufweist, so dass wir in 20 Jahren mit einem noch einmal deutlich größeren Sprecheranteil rechnen können.

14 km breit ist die Straße von Gibraltar an ihrer engsten Stelle. 14 km trennen die arabische Welt von Europa. Einmal Tanger -Tarif, bitte – das ist näher als einmal Bielefeld-Paderborn.

Arab2Mit Hocharabisch (Fusha) (Amtssprache in 26 Ländern) kann man sich in der gesamten arabischen Welt verständigen, von Marokko bis Oman, von den ägyptischen Pyramiden über den Jemen bis zu den Komoren. Das Hocharabische ist die Sprache, die über den Koran in die gesamte muslimische Welt getragen wird. Hocharabisch ist aber niemandes Muttersprache (ein Bielefeld oder Hannover, wo Standarddeutsch gesprochen wird, gibt es in der arabischen Welt nicht). Die Umgangssprache in den einzelnen arabischsprachigen Ländern ist der jeweilige regionale Dialekt.

Die Arabischausbildung an der Universität Bielefeld startet mit einem Selbstlernkurs Schrift, der mit einem kleinen Test abgeschlossen wird. In den folgenden Präsenzveranstaltungen werden Sie alle Sinne schärfen und Einlass finden in die faszinierende Welt des Orients über das Vehikel der arabischen Schrift, die Gegenstand einer eigenständigen und geheimnisvollen Kunstform ist: der Kalligraphie. 


Sie erwerben Grundkenntnisse im Schreiben und Lesen, Hören und Sprechen und erleben vielleicht, wie sich Ihnen durch das Einstellen auf unbekannte Grapheme, Laute und eine andersartige grammatische Organisation ein neuer Zugang zu Sprache, Rhythmus und Linienführung eröffnet - und vor allem natürlich zu Menschen einer anderen Kultur.

Arab3

أَهْلاً وَسَهْلاً

Susanne Hecht