Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Verfahrensstand

  • Ruf an Erstplatzierte/n (16.02.2021)
An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist ab dem Wintersemester 2020/21 eine

Professur (W2 mit Tenure Track) für Betriebswirtschaftslehre, insb. Corporate Finance

zu besetzen.

Bewerber*innen sollen auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre, insb. Corporate Finance durch wissenschaftliche Leistungen, insbesondere internationale Publikationen, hervorragend ausgewiesen sein.

Der/die Stelleninhaber*in soll anschlussfähig an bestehende weitere Forschungsschwerpunkte der Fakultät z.B. in den Bereichen Data Science, Behavioral Economics, Smart Products/Services oder Familienunternehmen sein. Bereitschaft zur wissenschaftlichen Kooperation in der Fakultät, insbesondere mit dem Bereich Finance des Instituts für Mathematische Wirtschaftsforschung (IMW), und zur Nutzung der vielfältigen Möglichkeiten zur interdisziplinären Forschungskooperation innerhalb der Universität Bielefeld sind erwünscht. Des Weiteren wird erwartet, dass sich der/die Stelleninhaber*in aktiv in existierende und geplante nationale und internationale Verbundprojekte der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sowie anderer Fakultäten einbringt. Das Potenzial für die erfolgreiche Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten soll erkennbar sein.

Die Beteiligung an der Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere im Bereich Accounting, Taxes, Finance, sowie der Bielefeld Graduate School of Economics and Management gehört zum Aufgabenbereich der Professur. Die erkennbare Fähigkeit, in betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten universitärer Bachelor- und Masterstudiengänge engagiert, didaktisch sowie inhaltlich hervorragend zu lehren, ist daher Voraussetzung für die Einstellung. Erfahrung im Bereich der strukturierten Graduiertenausbildung sowie bei der Betreuung von Promovierenden sind erwünscht. Die Besetzung der Professur ist mit der Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung, ggf. auch Leitungsaufgaben, verbunden. Die erkennbare Fähigkeit und Bereitschaft zur verantwortungsvollen Wahrnehmung dieser Aufgaben in Selbstverwaltung und akademischem Management sind daher Einstellungsvoraussetzungen.

Einstellungsvoraussetzungen sind gemäß § 36 HG NRW darüber hinaus ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem einschlägigen Fach, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die Qualität der Promotion nachgewiesen wird, pädagogische Eignung, die durch eine entsprechende Vorbildung nachgewiesen oder ausnahmsweise im Berufungsverfahren festgestellt wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden.

Die W2-Position ist auf fünf Jahre befristet; nach Ernennung wird eine Zielvereinbarung formuliert. Bei positiver Evaluierung im letzten Jahr erfolgt die anschließende Übernahme auf eine unbefristete W2-Professur. Die Tenure-Evaluation ist in der Satzung zur Durchführung von W2-Professuren mit Tenure Track geregelt. Von den Bewerber*innen wird erwartet, dass sie bereits in der Zeit nach der Promotion ein für die W2-Tenure-Position vielversprechendes Forschungsprofil entwickelt haben und die pädagogische sowie persönliche Befähigung zur Wahrnehmung des Professorenamtes besitzen. Familienzeiten werden im Rahmen der Auswahlentscheidung berücksichtigt.

W2 Tenure-Track-Professuren sind an der Universität Bielefeld als gleichberechtigte Besetzungsvariante fest etabliert. Tenure-Track-Professor*innen wird ein zielgruppen-spezifisches Personalentwicklungsprogramm angeboten, das Unterstützung bei der Ankommensphase, bei der Vorbereitung der Zwischenevaluation sowie der Vorbereitung der Tenure-Evaluation bietet.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz. Die Fakultät betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung die zukünftige Stelleninhaberin oder der zukünftige Stelleninhaber mitwirkt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung der bis zu zehn wichtigsten Publikationen, 2-seitiges Forschungs- und Lehrkonzept, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Kopien akademischer Zeugnisse) werden als PDF-Dokument (zusammengefasst in einer Datei) bis zum 05.08.2020 erbeten an:

dekanatwiwi@uni-bielefeld.de

oder postalisch an

Universität Bielefeld
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
– Der Dekan –
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und reichen Sie ausschließlich Fotokopien ein, da die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden!

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Aktuelles/Stellenausschreibungen/2019_DS-Hinweise.pdf