Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Verfahrensstand

  • Laufende Ausschreibung
An der Fakultät für Chemie der Universität Bielefeld ist zum 1. März 2022 eine

W3-Professur für Didaktik der Chemie

zu besetzen.

Die Universität Bielefeld ist eine lehr- und forschungsstarke Volluniversität mit in-ternationaler Ausstrahlung und innovativen Lehrkonzepten. Mit rund 3.500 Mitar-beitenden und 25.000 Studierenden umfasst sie 14 Fakultäten inklusive Natur- und Technikwissenschaften sowie Medizin. Die Ausbildung zukünftiger Lehrer*innen ist eine wichtige Aufgabe der Universität.

Der*die Stelleninhaber*in vertritt die Didaktik der Chemie in Forschung und Lehre. Der Forschungsschwerpunkt soll auf einem aktuellen Gebiet der Didaktik der Chemie liegen und zur Professionalisierung der Lehrer*innenbildung beitragen.

Die Fakultät für Chemie legt großen Wert auf die Qualität der Lehre und die Betreu-ung der Studierenden. Die Lehraufgaben des*der Stelleninhabers*in umfassen die gesamte fachdidaktische Ausbildung von Studierenden im Fach Chemie für die Lehrämter an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen sowie Gymnasien und Gesamtschulen. Sie umfassen zudem Lehraufgaben im Sachunterricht für das Lehramt an Grundschulen sowie das Lehramt für sonderpädagogische Förderung. Befähigung und Bereitschaft zur theoretischen Lehre wie auch zur experimentellen Ausbildung wird erwartet. Der Nachweis über die Befähigung zur Übernahme der Laborverantwortung wird vorausgesetzt. Es besteht die Erwartung, dass der*die Stelleninhaberin sich inhaltlich-strategisch in die Forschungsverbünde der Fakultät für Chemie und der Bielefeld School of Education einbringt.

Der*die Bewerber*in sollte einen erfolgreich abgeschlossenen Vorbereitungsdienst vorweisen. Einschlägige international sichtbare experimentelle und/oder empirische Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Chemiedidaktik werden erwartet. Ferner sind Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln und in der Lehre an Schule und Hochschule erforderlich. Es wird zudem vorausgesetzt, dass der*die Bewerber*in Lehrveranstaltungen in deutscher Sprache abhalten kann.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausge-zeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Be-werbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maß im wissenschaftlichen Be-reich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Überein-stimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung von bis zu zehn wichtigen Publikationen, Angaben über die bisherige Lehrtätigkeit und Drittmitteleinwerbung, zweiseitiges Forschungs- und Lehrkonzept, Kopien der drei wichtigsten wissenschaftlichen Publikationen) werden bis zum 01.03.2021 in elektronischer Form zusammengefasst zu einer PDF-Datei erbeten an:

chemie-bc-berufung@uni-bielefeld.de

Kontakt:
Universität Bielefeld
Dekanin der Fakultät für Chemie
Postfach 10 01 31 
D-33501 Bielefeld

Von der Zusendung der Bewerbung in Bewerbungsmappen bitten wir abzusehen.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zu-griff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausge-schlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezoge-nen Daten finden Sie unter http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Aktuelles/Stellenausschreibungen/2019_DS-Hinweise.pdf