„Bio - logisch!“

Biologielaborant_in

(Fakultät für Biologie)


Was machen Biologielaborant_innen?

Biologielaborant_innen führen Untersuchungen an Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen durch, wobei sie ein breites Spektrum verschiedener biologischer und mikrobiologischer Methoden neben biochemischen und molekularbiologischen Techniken anwenden. Sie beobachten und kontrollieren Versuchsabläufe, erheben Daten und sind an der Auswertung der Ergebnisse beteiligt. Sie arbeiten dabei eng mit Wissenschaftler_innen zusammen.


Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und orientiert sich am Prinzip des dualen Ausbildungssystems. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Fakultät für Biologie der Universität, vor allem im Bereich der Zell- und Molekularbiologie. Im Rahmen Deiner berufspraktischen Ausbildung erhältst Du einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Arbeitsgruppen der Fakultät für Biologie, wodurch sich Dir ein breites Methodenspektrum eröffnet.

Der theoretische Teil der Ausbildung findet am Berufskolleg Senne in Bielefeld und dem Hellweg Berufskolleg in Unna statt.


Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Du solltest mindestens über einen mittleren Bildungsabschluss oder eine allgemeine Hochschulreife und Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern wie Biologie, Chemie und Mathematik verfügen.

Wenn Du gerne sorgfältig und präzise experimentierst und gut in einem Team arbeiten kannst, hast Du bereits die wichtigsten Voraussetzungen erfüllt. Darüber hinaus sollten Geschicklichkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie Durchhaltevermögen zu Deinen Stärken zählen.


Welche Ausbildungsvergütung erhalte ich während der Ausbildung?

Das Ausbildungsentgelt wird gemäß TVA-L BBiG gezahlt.


Wie sind meine Perspektiven nach der Ausbildung?

Biologielaborant_innen arbeiten in erster Linie in Laboren. Außerdem finden sie Beschäftigung in der biologischen und medizinischen Forschung, in Krankenhäusern, bei Pharma- und Kosmetikhersteller_innen und in Betrieben, die biotechnische Produkte herstellen.

Weiterbildungsmöglichkeiten zum_zur Biotechniker_in sind möglich. Natürlich kann nach der Ausbildung auch ein naturwissenschaftliches Studium folgen. Voraussetzung ist dabei das Abitur.

Weitere Informationen zu Perspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie zu vielen weiteren Themen findest Du in unserem Ausbildungsflyer.


Wie kann ich mich bewerben?

Ob wir zurzeit Ausbildungsplätze im Berufsprofil „Biologielaborant/in“ anbieten, erfährst du unter Stellenausschreibungen



Ausbilderin:

Deine Ansprechpartnerin für diesen Ausbildungsberuf ist:

Dr. Andrea Viehhauser

Dr. Andrea Viehhauser

Raum: UHG W5-120

Tel.: (0521) 106-5585
E-Mail: andrea.viehhauser@uni-bielefeld.de

Ausbildungsbotschafterinnen:

Weitere Infos:

Ausbildungsflyer(PDF)

IHK Ostwestfalen / Bielefeld

Berufsschulen

Berufskolleg Senne
(1.Lehrjahr, zusammen mit den Chemielaborant_innen)

Hellweg Berufskolleg
(2.Lehrjahr)

Sonstiges:
AUBI-Plus
(Ausbildungsbegleitende Hilfen, durch Arbeitsagentur vermittelt (z.B. Nachhilfe, etc.)

Stellenausschreibungen