Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Bielefelder
Lehrerbildung

Häufig gestellte Fragen - Projektbeteiligte

Hilfskräfte
Ich möchte eine Hilfskraft einstellen. Was muss ich tun?
  • Grundsätzlich kann jede wissenschaftliche Maßnahme des Projekts eine SHK mit 6 Std./Woche beschäftigen. Hierfür sind Gelder beim Projektträger beantragt und bewilligt worden.
  • Die einzelnen Fakultäten sind bei der Bearbeitung von Hilfskraftanträgen befreit. Zuständig hierfür ist das Dekanat der Fakultät Erziehungswissenschaft.
  • Als Bindeglied zw. dem Dekanat EW und den einzelnen Antragsstellern steht Stephan Göpfert in der Geschäftsstelle bereit. Dieser prüft und bestätigt die Finanzierbarkeit und leitet die Antragsunterlagen weiter.
  • Welche Unterlagen benötigt werden, kann auf den Seiten des Personaldezernates nachgeschaut werden (Dezernat 3). Zu unterscheiden ist nach studentischer Hilfskraft (ohne Bachelorabschluss) und wissenschaftlicher Hilfskraft (WHF, mit Bachelorabschluss).
  • Der/Die Antragssteller/in schreibt eine E-Mail mit folgendem Inhalt an biprofessional@uni-bielefeld.de:
    • Name, Vorname der Hilfskraft
    • E-Mailadresse der Hilfskraft
    • Ist ein Bachelorabschluss bei Dienstantritt vorhanden?
  • Stephan Göpfert vereinbart daraufhin einen Termin mit der Hilfskraft.
Ich habe einen höheren Unterstützungsbedarf. Kann ich mehr Hilfskraftstunden beantragen?

In Einzelfällen ist es möglich, Hilfskräfte in einem höheren Stundenumfang zu beschäftigen. Der Bedarf mit einer kurzen Begründung ist an die Geschäftsstelle per E-Mail (biprofessional@uni-bielefeld.de) zu richten. Die Einzelheiten werden daraufhin gemeinsam geklärt.

Müssen die Hilfskräfte Stundennachweise führen?
  • Ja, diese Nachweise müssen seit der Einführung des Mindestlohngesetzes von jeder Hilfskraft (SHK / WHF / WHK) geführt werden.
  • Das Dezernat Personal und Organisation (Dezernat P/0) stellt hierfür sowohl eine Excel- als auch eine OpenDocument-Datei auf ihren Seiten zur Verfügung (Arbeitszeiten-Nachweis).
  • Wie die Eintragungen erfolgen sollen wird in den Dateien explizit beschrieben. Sollten dennoch Fragen offen sein, dann können diese mit der Geschäftsstelle geklärt werden.
  • Diese Listen müssen in ausgedruckter Form und unterschrieben (HK & eine Person aus der jeweiligen wissenschaftlichen Maßnahme) bis spätestens zum 12. des Folgemonats in der Geschäftsstelle des Projekts (X B3-225) abgegeben worden sein.
Dienstreisen
Ich möchte eine Dienstreise machen, die über das Projekt finanziert werden soll. Was muss ich tun?

Vorab ist zu erwähnen, dass prinzipiell nur Kosten für Dienstreisen von wissenschaftlichen Mitarbeiter/inne/n, Prozessleitungen und von der Gesamtprojektleitung übernommen werden können, da das Projekt für diese Personengruppen Gelder bewilligt bekommen hat. Eine weitere Vorgabe für eine mögliche Bewilligung ist, dass der/die Reisende einen eigenen Beitrag (Posterpräsentation, Vortrag, …) auf der Veranstaltung haben muss. Der Nachweis muss beispielsweise durch ein Programmheft belegt werden, welches dem Antrag beigelegt wird.

  • Bevor ein Antrag gestellt wird, muss eine E-Mail an biprofessional@uni-bielefeld.de sowie an Lilian Streblow und Martin Heinrich verfasst werden, in der der Wunsch einer Dienstreise geäußert wird.
  • Folgende Informationen muss diese E-Mail enthalten:
    • Name und Ort der Veranstaltung
    • An- und Abreisetag
    • Übernachtung: Ja; Nein; Wie hoch ist der Preis einer Übernachtung?
    • Wie wird angereist (Auto, Bahn, …)?
  • Sobald die Gesamtprojektleitung die Anfrage gesehen und bestätigt hat, kann der Antrag auf Dienstreise entweder über das Online-Formular (Antrag Dienstreisegenehmigung per Online-Formular) oder das PDF-Dokument (Antrag Dienstreisegenehmigung) ausgefüllt werden.
  • Das vollständig ausgefüllte und von der antragsstellenden Person unterschriebene Formular kann dann in der Geschäftsstelle eingereicht werden. Die Projektleitung zeichnet das Formular gegen und lässt das PSP-Element eintragen.
  • Der Antrag bleibt dann bis zur Abrechnung in der Geschäftsstelle. Nachdem die Reise durchgeführt wurde, muss die Reisekostenabrechnung (entweder via Online-Formular oder PDF-Dokument) erfolgen. Hierzu sind bis zu 6 Monate Zeit. Auch dieses ausgefüllte Formular muss anschließend mit allen Belegen in der Geschäftsstelle abgegeben werden.
Kann ich bei einer Dienstreise Übernachtungsmöglichkeiten in beliebigen Preiskategorien wählen?

Das ist leider nicht möglich. Gemäß den Bestimmungen des Reisekostengesetzes – die auch für das Projekt gelten – wird in Großstädten ein Betrag bis zu 80 Euro für eine Übernachtung regelmäßig akzeptiert. „Höhere Kosten bedürfen einer eingehenden Begründung“.

Muss ich im Projekt eine Dienstreise ankündigen, die nicht über das Projekt finanziert wird?

Ja, aus versicherungstechnischen Gründen wird aufgrund der Größe des Projekts eine eigene Abwesenheitskartei geführt. Die Reisedaten sind der Geschäftsstelle vor Reiseantritt via E-Mail (biprofessional@uni-bielefeld.de) mitzuteilen.

EDV / Software
Ich habe ein Problem mit meinem PC. An wen muss ich mich wenden?

Solche Probleme kann weiterhin nur der fakultätseigene EDV-Support lösen, denn ausschließlich dieser besitzt die Administratorenrechte für das entsprechende Gerät.
Zwar beschäftigt das Projekt eine EDV-Hilfskraft (Arash Haghani, 4238), diese ist aber hauptsächlich für übergeordnete Fragestellungen, wie beispielsweise Netzwerkbetreuung, etc. zuständig. Dennoch steht auch er als Ansprechpartner für allgemeine Fragen zur Verfügung.

Ich brauche eine bestimmte Software. Kann ich diese über das Projekt bestellen?

Viele Softwares sind standardmäßig über die einzelnen Fakultäten erhältlich (wobei es dazu unterschiedliche Richtlinien in den Fakultäten gibt). Die Fakultäten sind in Bezug auf Software-Nutzung die ersten Ansprechpartner. Sollte es darüber hinaus Bedarf an einer bestimmten Software geben, kann diese im Einzelfall über das Projekt bestellt werden. Hierfür ist eine Anfrage an biprofessional@uni-bielefeld.de zu stellen.

Post / Büromaterial
Wohin bringe ich/woher kriege ich meine Post?

Ausgehende (Haus-)Post kann in der Geschäftsstelle (X B3-225) abgegeben werden. Eingehende (Haus-)Post wird zentral an die Mitarbeiter/-innen weitergeleitet.

Ich habe Bedarf an Büromaterial. An wen kann ich mich wenden?

Büromaterial kann nicht über das Projekt finanziert werden, da dafür keine Gelder bewilligt wurden. Ansprechpartner hierfür sind die Sekretariate der eigenen Arbeitseinheiten. Eine Ausnahme ist das Druckerpapier und der Toner für den Projekt-Drucker (X E1-297). Dieses Material wird von der Geschäftsstelle beschafft. Sofern die Vorräte zu Ende gehen, sollte die Geschäftsstelle via Telefon (-2434), E-Mail (biprofessional@uni-bielefeld.de) oder Slack informiert werden.

Sonstiges
Ich möchte einen Raum buchen. Welche Räume stehen zur Verfügung und an wen muss ich mich wenden?

Grundsätzlich stehen den Projektbeteiligten die Räume X B3-227 (ca. 7 Plätze) und X E1-109 (ca. 20 Plätze) zur Verfügung. Raumanfragen können bei der Geschäftsstelle via Telefon (-2434), E-Mail (biprofessional@uni-bielefeld.de) oder Slack gestellt werden.

Muss ich einen Stundennachweis führen?

Für den Nachweis der Projektmittel müssen Projektbeteiligte, die durch das Projekt finanziert werden, Stundennachweise führen. Dies gilt nur dann , wenn sie neben dem Stellenanteil im Projekt noch weitere Stellenanteile an der Universität Bielefeld haben. Die Vorlage für die Stundennachweise ist bei der Geschäftsstelle erhältlich (biprofessional@uni-bielefeld.de). Die Nachweise sind bis zum 12. des Folgemonats ausgefüllt und unterschrieben in der Geschäftsstelle (X B3-225) abzugeben.

Können Projektgelder für Honorar-/Werkverträge verwendet werden?

Grundsätzlich ist das möglich, wobei jeweils im Einzelfall darüber entschieden wird. Zunächst ist eine kurze Beschreibung der Tätigkeit an biprofessional@uni-bielefeld.de zu senden. Wenn eine Zusage erfolgt, dann sind weitere Unterlagen auszufüllen. Diese finden sich für Honorarverträge hier und für Werkverträge hier. Als Bindeglied steht weiterhin die Geschäftsstelle zur Verfügung.

Ich bin erkrankt! Wo muss ich mich melden?
  • Wenn Projektmitarbeiter/-innen (deren Hauptstellenanteil im Projekt liegt) erkranken, dann fällt die organisatorische Abwicklung in das Aufgabengebiet der für das Projekt zuständigen Sachbearbeitung (Fak. für Erziehungswissenschaft). Bei denjenigen Projektangestellten, deren Hauptstellenanteil nicht im Projekt verortet ist, sind weiterhin die Ansprechpartner/-innen aus der Fakultät / Abteilung erste „Anlaufstelle“.
  • Zum Mitteilen der Erkrankung reicht eine formlose E-Mail an biprofessional@uni-bielefeld.de mit dem Hinweis – sofern dies abzusehen ist – der möglichen Dauer der Erkrankung.
  • Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, die spätestens ab dem vierten Krankheitstag benötigt wird, ist an folgende Adresse zu senden:
    • Universität Bielefeld
      Fakultät für Erziehungswissenschaft
      BiProfessional
      Universitätsstr. 25
      33615 Bielefeld
  • In der Uni Bielefeld müssen Angestellte nach erfolgreichem Überstehen der Erkrankung auch wieder gesund gemeldet werden. Das heißt, spätestens am ersten Arbeitstag nach erfolgreichem Überstehen der Krankheit muss die Gesundmeldung mittgeteilt werden. Auch hier reicht eine formlose E-Mail an biprofessional@uni-bielefeld.de.
 

Ansprechpartner

Geschäftsstelle:
Stephan Göpfert
Büro: X B3-225
Telefon: +49 (0)521 106-2434
biprofessional@uni-bielefeld.de