• © Universität Bielefeld

Mitglied der Redaktion

Dr. Veronika Manitius, Dipl.-Päd., Jahrgang 1976, studierte Erziehungswissenschaften in Dortmund. Sie arbeitete im Anschluss mehrere Jahre am Institut für Schulentwicklungsforschung Dortmund (Prof. Dr. Wilfried Bos) in Schulentwicklungsforschungsprojekten. Ihre Forschungsschwerpunkte lagen in der Schulnetzwerkforschung, Bildungsberichterstattung und Bildungsgerechtigkeit. Anfang 2012 wechselte sie an die Friedrich-Schiller-Universität Jena (Prof. Dr. Nils Berkemeyer) und war dort u.a. in der Lehrerbildung tätig. In dieser Zeit schloss sie auch ihre Promotion zur Frage des Gerechtigkeitspotenzials von Bildungsnetzwerken ab. Seit Februar 2015 ist sie an der Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) als Referentin für den Bereich Kooperation mit Wissenschaft/Transfer Praxis-Wissenschaft zuständig und verantwortet in diesem Zusammenhang mehrere Projekte, u.a. auch den „Forschungsmonitor Schule“. Nebenher arbeitet sie an ihrer Habilitationsschrift zum Thema Gerechtigkeit und Schulsystementwicklung.

 

E-Mail