• Bielefelder IT-Servicezentrum

    eLearning.Medien

    © Universität Bielefeld

Kontakt

Team Medienpraxis
eLearning.Medien (BITS)

E-Mail: medienpraxis@uni-bielefeld.de

Panopto-Support

Tel.: (0521) 106-12063
Raum: V7-155
E-Mail: til-team@uni-bielefeld.de

Mehr Infos zu Panopto

Aufzeichnungen

© Universität Bielefeld

Wir unterstützen Lehrende und Forschende bei der Produktion von Bild- und Tonaufzeichnungen im Rahmen von Lehrveranstaltungen und für Lehr- und Forschungsprojekte. Unser Angebot reicht dabei von Hilfe zur Selbsthilfe bis hin zu umfassender Betreuung bei der Produktion von Veranstaltungsaufzeichnungen (auch außerhalb der Hörsäle), Live-Streams, Erklärvideos, Animationen, Podcasts und weiteren Formaten.

Wenden Sie sich bei Fragen oder mit Ihrer Idee gerne an das Team Medienpraxis und wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Vorhaben!

E-Mail: medienpraxis@uni-bielefeld.de


Aufzeichnen & Live-Streaming mit Panopto

Lehrveranstaltungen im Hörsaal/CITEC/Lokschuppen aufzeichnen

Wenn Sie Ihre Veranstaltung in einem Hörsaal aufzeichnen wollen, müssen Sie möglicherweise nichts tun, außer uns einen Aufzeichnungsauftrag zu geben und das Hörsaalmikrofon zu benutzen! Das hängt hauptsächlich von den aufgezeichneten Inhalten ab:

a) Automatische Aufzeichnung von Mikrofon & Bildschirm/Beamerbild

In Hörsälen des Hauptgebäudes, Hörsälen des X-Gebäudes, im CITEC-Hörsaal und im Lokschuppen Bielefeld können wir die Aufzeichnung von Hörsaalton (inkl. Headset/Mikrofon) und Bildschirm/Beamerbild in unsere verbaute Hardware einprogrammieren - sie müssen nichts mehr installieren oder selbst starten. Nach der Aufzeichnung wird das Video direkt in einen Video-Ordner in Ihrem Lernraum hochgeladen und steht für Teilnehmer*innen zur Verfügung (wir übernehmen auch die Erstellung des Video-Ordners in Ihrem Lernraum.) Optional kann die Aufzeichnung auch schon während der Veranstaltung als Live-Stream verfügbar sein.

Wenn Sie diese Option nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte mit den Details zur Veranstaltung unter til-team@uni-bielefeld.de. In Kürze steht außerdem ein Auftragsformular hier auf der Webseite zur Verfügung.

b) Aufzeichnung von Vortragenden, Tafel oder weiteren Videosignalen

Da in den Hörsälen keine Kameras verbaut sind, können wir für diese Fälle keine automatische Aufzeichnung anbieten. Während der Aufzeichnung muss entweder eine Kamera direkt in unsere Hardware eingespeist werden oder das Video wird nachträglich zur automatischen Aufzeichnung in Panopto hinzugefügt. Bitte kontaktieren Sie uns mit den Details zur Aufzeichnung unter til-team@uni-bielefeld.de und wir überprüfen, ob und in welchem Umfang wir Ihre Anfrage unterstützen können. In Kürze steht außerdem ein Auftragsformular hier auf der Webseite zur Verfügung.

Dies gilt auch für andere Veranstaltungen im Rahmen von Studium und Lehre, wie z.B. Plenumsdiskussionen, bei denen mehrere vortragende Personen oder weitere Videosignale in den o.g. Räumen aufzeichnet werden sollen.

Bildschirm und/oder Kamera aufzeichnen

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt Ihnen, wie Sie mit Panopto Videos aufzeichnen und über Video-Ordner im Lernraum für Ihre Teilnehmer*innen verfügbar machen. Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie bisher noch nicht mit Panopto gearbeitet haben. Falls Sie schon erste Erfahrungen mit Panopto gemacht oder die Software bereits installiert haben, werden Sie einige Schritte direkt überspringen können. Neben diesen technischen Anleitungen beraten wir Sie natürlich auch gerne zum didaktischen Einsatz von Videos in der Lehre!

Voraussetzungen

Um dieser Anleitung folgen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie sind Besitzer*in oder Autor*in im Lernraum einer Veranstaltung. In der Regel ist dies automatisch der Fall, wenn Sie für eine Ihrer Veranstaltungen im eKVV einen Lernraum erstellen. Weitere Informationen zu den Lernräumen erhalten Sie hier.
  • Sie haben ein Benutzerkonto im Panopto der Universität Bielefeld. Melden Sie sich dazu einmalig in Panopto an. Für die Anmeldung wird die Web-Authentifizierung mit Shibboleth des BITS genutzt.
  • Sie verfügen über ein Mikrofon an ihrem Windows-PC oder Mac. (Für Linux ist die Software leider nicht verfügbar, Sie können mit anderer Software erstellte Videos aber natürlich trotzdem in Panopto hochladen)

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Screenshot eines Lernraums
Klicken zum Vergrößern

1) Melden Sie sich an den Lernräumen an und öffnen Sie den Lernraum der Veranstaltung, in der Sie Panopto nutzen möchten (alternativ können Sie auch über das eKVV darauf zugreifen).

Wenn Sie Panopto erst einmal selbst ausprobieren wollen, können Sie einen beliebigen Lernraum nehmen - die Teilnehmer*innen sehen die Inhalte erst, wenn Sie sie explizit auf "Sichtbar" schalten (dazu weiter unten mehr).

Screenshot von der Videos-Seite eines Lernraums mit zwei Video-Ordnern
Klicken zum Vergrößern

2) Klicken Sie auf "Videos" in der Navigationsspalte des Lernraums um zur Seite "Videos" zu gelangen. Hier sehen Sie alle bereits für die Veranstaltung existierenden Video-Ordner. Im Beispiel-Screenshot existieren bereits zwei Video-Ordner.

Sollten Sie noch kein Panopto-Benutzerkonto besitzen, werden Sie über einen Hinweis dazu aufgefordert, sich einmalig bei Panopto anzumelden und die Seite neu zu laden.

Screenshot vom Formular zum Erstellen eines neuen Video-Ordners im Lernraum
Klicken zum Vergrößern

3) Wählen Sie die Option "(+) Neuer Video-Ordner" um das Formular zum Erstellen eines neuen Video-Ordners zu öffnen.

Tragen Sie hier einen Titel für den Ordner (z.B. "Lehrvideos" oder "Referate") sowie einen optionalen Beschreibungstext ein.

Wenn Sie die Option Sichtbar aktivieren, sehen alle Teilnehmer*innen der Veranstaltung den Video-Ordner auf der "Videos"-Seite im Lernraum und können darüber auf die Videos in Panopto zugreifen (nach Login in Panopto). Sie können "Sichtbar" auch zunächst deaktiviert lassen (zum Beispiel zum Testen) und erst später aktivieren. Die Sichtbarkeit kann jederzeit von Besitzer*innen und Autor*innen des Lernraums angepasst werden.

Bestätigen Sie dann mit "Speichern".

Screenshot von "Videos"-Seite im Lernraum mit neu angelegtem Video-Ordner
Klicken zum Vergrößern

4) Nach Abspeichern gelangen Sie zur "Videos"-Seite des Lernraums zurück, auf der nun Ihr neuer Video-Ordner mit Titel und (falls vorhanden) Beschreibungstext angezeigt wird.

Wenn der Eintrag "Sichtbar" ist, können Teilnehmer*innen der Veranstaltung ihn jetzt bereits sehen und auf den Video-Ordner und enthaltene Videos in Panopto zugreifen. Sie können von dieser Ansicht aus auch direkt einen Video-Ordner bearbeiten, löschen und die Sichtbarkeit per Häkchen steuern.

Screenshot von Web-Authentifizierung und Attributübermittlung
Klicken zum Vergrößern

5) Klicken Sie auf den Titel des Video-Ordners, um zum Ordner in Panopto zu gelangen (dazu müssen Sie ein Benutzerkonto in Panopto haben; siehe oben). Wenn Sie aktuell nicht bei Panopto angemeldet sind, werden Sie zunächst zur Web-Authentifizierung der Universität Bielefeld umgeleitet, um sich anzumelden. Eventuell müssen Sie nach der Anmeldung einer Attributsübermittlung zu Panopto zustimmen. Wählen Sie in diesem Fall die gewünschte Option und klicken Sie auf "Akzeptieren".

Screenshot von erstelltem Ordner in Panopto (ohne Videos)
Klicken zum Vergrößern

6) Nach der Anmeldung an Panopto gelangen Sie direkt zu Ihrem neu erstellten Ordner. Alle über den Lernraum erstellten Ordner sind Unter-Ordner von einem übergreifenden Veranstaltungsordner, den der Lernraum automatisch für Sie angelegt hat.

Bedenken Sie, dass die Teilnehmer*innen über die Video-Ordner im Lernraum immer direkt in einen dieser Unter-Ordner gelangen. Das ist wichtig, wenn Sie später einen Ort für Ihre Aufzeichnungen und Uploads wählen - orientieren Sie sich einfach an dem Titel, den Sie dem Ordner beim Erstellen im Lernraum gegeben haben.

Sie können sich über die Option "Durchsuchen" in der Navigation auch ein wenig durch die Ordner klicken, um sich mit der Struktur von Panopto vertraut zu machen.

Screenshot von Download-Seite in Panopto
Klicken zum Vergrößern

7) Wählen Sie nun "Panopto herunterladen" oben rechts unter Ihrem Anzeigenamen und wählen Sie dann noch einmal die Schaltfläche "Installationsprogramm herunterladen" um das Installationspaket für Ihr Betriebssystem (Windows oder macOS) herunterzuladen.

Führen Sie das Installationspaket aus und folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten. Die Serveradresse "uni-bielefeld.cloud.panopto.eu" sollte automatisch eingetragen sein. Eventuell ist außerdem die Installation von zusätzlichen Softwarepaketen (z.B. .NET-Framework unter Windows) und ein Neustart erforderlich. Wenn Sie selbst keine Installation vornehmen können, wenden Sie sich bitte an Ihre EDV-Betreuung.

Screenshot von Panopto Software mit Anmeldeoption
Klicken zum Vergrößern

8) Nach der Installation können Sie Panopto starten und müssen sich zunächst in der Software einloggen. Dieser Vorgang läuft je nach Betriebssystem leicht unterschiedlich ab. Generell findet die Anmeldung über den Browser statt - wenn Sie dort also schon in Panopto eingeloggt sind, sollte die Software sich automatisch einwählen. Starten Sie den Anmeldevorgang einfach mit "Sign in".

Screenshot von Panopto-Software mit Hinweisen auf einzelne Werkzeuge
Klicken zum Vergrößern

9) Sobald Sie angemeldet sind kann die Aufzeichnung oder das Live-Streaming (Webcasting) fast beginnen:

(Hinweis: die Beschreibungen und der Screenshot beziehen sich auf Panopto für Windows)

Wählen Sie im oberen Bereich zunächst unter "Ordner" den Ordner, in dem Sie aufzeichnen möchten. Wie in der Panopto-Plattform sehen Sie hier alle Ordner, in denen Sie "Ersteller"-Rechte haben. Achten Sie darauf, dass Sie einen der Unter-Ordner Ihrer Veranstaltung wählen, den Sie aus dem Lernraum heraus erstellt haben - so haben die Teilnehmer*innen am leichtesten Zugriff auf die Aufzeichnung.

Tragen Sie dann optional unter "Name" einen anderen Namen für die Aufzeichnung ein (sonst wird Datum und Uhrzeit als Titel verwendet).

Wählen Sie unter "Primäre Quellen" im linken Bereich aus, ob Sie das Videobild einer Webcam mit aufzeichnen möchten. Die Auswahl eines Mikrofons ist zwingend notwendig (eine Panopto-Aufzeichnung muss mindestens aus einer Tonspur bestehen). Lassen Sie die Qualität zunächst auf "Standard" stehen. "Computeraudio aufnehmen" ist sinnvoll, wenn Sie in Ihrer Aufzeichnung eigene Audioquellen oder Videos abspielen, die auch in der Aufzeichnung zu hören sein sollen (sonst wird nur das Mikrofon aufgezeichnet).

Unter "Sekundäre Quellen" können Sie nun noch PowerPoint-Aufnahmen, Bildschirme und/oder weitere angeschlossene Videogeräte mit aufzeichnen. Für den Anfang empfehlen wir, nur einen Bildschirm für die Aufzeichnung auszuwählen (i.d.R. der Bildschirm, auf dem die Präsentation o.ä. gezeigt wird). Nach Auswahl des Bildschirms können Sie im Inhaltsfenster eine Vorschau aktivieren und Qualitätseinstellungen anpassen.

Screenshot einer laufenden Panopto-Aufzeichnung
Klicken zum Vergrößern

10) Starten Sie die Aufzeichnung nun einfach per Mausklick auf den großen roten Knopf "Aufzeichnen". Nachdem alle Geräte gestartet wurden, taucht der rote Hinweistext "Aufzeichnung" und eine Stopuhr auf. Sie können nun ihre Aufzeichnung durchführen. Wenn Sie eine längere Aufzeichnung planen, lohnt es sich vorher einen kurzen Test durchzuführen, ob Mikrofon (und ggf. Webcam) wie gewünscht funktionieren.

Sie können das Video später in Panopto mit Basisfunktionen bearbeiten. Sie müssen also wegen eines Versprechers nicht direkt von vorne anfangen - wiederholen Sie den Teil einfach und entfernen Sie das Missgeschick später im Editor.

Sie können die Aufzeichnung auch mit dem Pauseknopf "Anhalten" pausieren und fortsetzen.

Beenden Sie die Aufzeichnung, indem Sie auf den großen roten Knopf "Beenden" klicken.

Screenshot von Bestätigung der Aufzeichnung
Klicken zum Vergrößern

11) Nach Beenden der Aufzeichnung können Sie noch eine optionale Beschreibung eingeben oder die Aufzeichnung direkt löschen. Wenn Sie auf "Fertig" klicken oder eine Minute warten wird die Aufzeichnung automatisch zu Panopto hochgeladen.

Screenshot von Panopto-Ordner mit frisch erstelltem Video
Klicken zum Vergrößern

12) In der Panopto-Plattform können Sie nun im Ordner das Video sehen und ansehen. Direkt nach dem Hochladen wird das Video für einige Minuten "Verarbeitet" bis es verfügbar ist (bei sehr langen Aufzeichnung kann dies auch länger dauern). Sobald das Video verfügbar ist, können Sie es anklicken und anschauen. Teilnehmer*innen können das Video ebenfalls sofort nach dem Hochladen über den Video-Ordner im Lernraum sehen und darauf zugreifen, sobald es fertig verarbeitet wurde (vorausgesetzt der entsprechende Video-Ordner im Lernraum ist "Sichtbar").

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben es geschafft und ihre erste Aufzeichnung mit Panopto erstellt und über den Lernraum Ihren Teilnehmer*innen zur Verfügung gestellt! Für weitere Videos ist natürlich keine erneute Installation der Panopto-Software notwendig und mit ein wenig Übung wird der Vorgang immer einfacher. Wenn Sie sich weiter mit Panopto auseinandersetzen möchten, können Sie uns gerne für ein Beratungsgespräch kontaktieren oder sich selbst mit weiteren Funktionen von Panopto vertraut machen:

  • Live-Streaming (Webcasting)
  • Videos bearbeiten
  • Inhaltsmarken und Quizzes einfügen
  • Videos per Link freigeben oder in Webseiten/LernraumPlus einbetten
  • PowerPoint-Aufnahmen
  • Aufzeichnen mit der Panopto-App für iPhone oder iPad
  • Qualitätseinstellungen anpassen

Schauen Sie sich auch unsere anderen Anleitungen zu Panopto an! Wir freuen uns auch jederzeit über Rückmeldungen zu diesen Anleitungen und stehen für alle Anfragen zur Verfügung!

Präsentationen mit "PowerPoint-Aufnahme" aufzeichnen

Zum Einstieg in Panopto würden wir empfehlen, sich zunächst mit der Aufzeichnung von Bildschirm (und Webcam) vertraut zu machen. So werden natürlich auch gezeigte Präsentationsfolien mit aufgezeichnet. Für Nutzer*innen, die hauptsächlich mit Folien arbeiten und zur Präsentation Microsoft PowerPoint nutzen, kann aber auch ein Blick auf Panoptos "PowerPoint-Aufnahme" lohnenswert sein. Folgend sind die Vor- und Nachteile dieser Aufzeichnungsart aufgeführt:

Vorteile der "PowerPoint-Aufnahme"

  • Die Inhalte sind in der Aufzeichnung direkt als austauschbare Folien verfügbar (siehe Anleitungen zum Panopto-Editor)
  • Folientexte werden automatisch für die Panopto-Suchfunktion verwendet
  • Anhand der Folien-Überschriften werden automatisch Einträge in das Inhaltverszeichnis der Aufzeichnung eingefügt
  • Über die Folienspur können Zuschauer*innen direkt zur entsprechenden Folie springen
  • Sicherheit, dass ausschließlich PowerPoint aufgezeichnet wird und keine anderen Inhalte
  • Bei Start der Aufzeichnung kann automatisch der Präsentationsmodus gestartet werden

Nachteile der "PowerPoint-Aufnahme"

  • Unterstützt nur Wiedergabe von .ppt(x)-Dateien mit Microsoft PowerPoint (keine .pdfs oder andere Formate)
  • Laserpointerfunktion, Stifteingaben, etc. werden NICHT mit aufgezeichnet
  • Spontanes Aufzeichnen von anderen Bildschirminhalten nicht möglich (es sei denn, der Bildschirm wird zeitgleich mit aufgezeichnet)

Die Funktion eignet sich hauptsächlich dann, wenn Sie eine PowerPoint-Präsentation ohne Markierungen, o.ä. aufzeichnen wollen oder sichergehen möchten, dass nichts anderes von Ihrem Bildschirm zu sehen ist. Um die Vorteile dennoch nutzen zu können, ist auch eine Aufnahme von Bildschirm und PowerPoint-Folien gleichzeitig möglich - später im Editor können die Inhalte dann "zurechtgeschnitten" werden, was natürlich etwas mehr Aufwand bedeutet.

Anleitung zur "PowerPoint-Aufnahme" mit Panopto

Screenshot von Panopto Rekorder mit ausgewählter "PowerPoint-Aufzeichnung"
Klicken zum Vergrößern

1) Öffnen Sie den Panopto Recorder und nehmen Sie wie üblich alle Einstellungen vor. Wählen Sie bei "Sekundäre Quellen" die Option "Power-Point-Aufnahme". Über das Vorschaufenster können Sie nun eine PowerPoint-Präsentation öffnen - alternativ können Sie auch einfach eine Präsentation in PowerPoint öffnen.

Screenshot vom Panopto Recorder vor Präsentationsstart
Klicken zum Vergrößern

2) Nachdem PowerPoint mit der gewünschten Präsentation geöffnet wurde, kann im Vorschaufenster die Option "Mit der Präsentation beginnen, wenn die Aufnahme beginn" aktiviert werden. Dann startet automatisch der Präsentationsmodus, sobald die Aufzeichnung gestartet wird.

Die Aufzeichnung kann nun wie üblich gestartet und durchgeführt werden. Zu bedenken ist, dass ausschließlich die PowerPoint-Folien aufgezeichnet werden und keine anderen Bildschirminhalte, die Laserpointerfunktion oder Stifteingaben. Das gilt natürlich nicht, wenn zusätzlich eine Bildschirmaufnahme als "Sekundäre Quelle" ausgewählt wurde.

3) Nach dem Beenden der Präsentation können Sie auch die Aufzeichnung in Panopto beenden. Der Bildschirminhalt wird dabei nicht aufgezeichnet (es sei denn, er ist zusätzlich als sekundäre Quelle ausgewählt).

Die Aufzeichnung wird jetzt direkt zu Panopto hochgeladen (bei einer Offline-Aufzeichnung natürlich erst dann, wenn wieder eine Verbindung verfügbar ist).

Screenshot von Panopto-Aufzeichnung mit von Folien generierten Inhaltsmarkern
Klicken zum Vergrößern

4) In der Panopto-Plattform können wir uns nun die Aufzeichnung ansehen. Aus den Folientiteln wurden automatisch Einträge im Inhaltsverzeichnis erstellt und die einzelnen Folienwechsel wurden als "Sprungmarken" in der unteren Folienspur eingefügt. Diese Inhalte lassen sich natürlich im Panopto-Editor noch bearbeiten und/oder entfernen.

Live-Streaming (Webcast)

Panopto unterstützt die Durchführung von Live-Streams (Webcast) direkt aus der Panopto Software heraus. Der Live-Stream kann entweder ad-hoc bei der Aufzeichnung erstellt und veröffentlicht werden oder bereits vorher vorbereitet sein. Beide Wege werden folgend beschrieben. Bei automatischen Aufzeichnungen im Hörsaal kann die Aufzeichnung falls gewünscht ebenfalls direkt als Live-Stream zur Verfügung gestellt werden.

Hinweis: Panopto eignet sich aufgrund der Verzögerung des Live-Streams (ca. 40-60 Sekunden) nicht für Videokonferenzen oder Webinare. An Panopto angemeldete Zuschauer*innen können lediglich per Chat kommentieren und Fragen stellen (und natürlich alle sonstigen Panopto-Funktionen wie Notizen und Lesezeichen nutzen).

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen für das Befolgen dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung erfüllt sein:

  • Sie wissen, wie Sie mit Panopto Videos aufzeichnen können (siehe Anleitung "Aufzeichnung von Videos für Lehrveranstaltungen mit Panopto").
  • Sie verfügen über eine stabile Internetverbindung (Verbindung per LAN-Kabel wird empfohlen).
  • Sie verfügen über Ersteller-Rechte in mindestens einem Panopto-Ordner.

Ad-hoc Live-Stream (Webcast) starten

Screenshot von vorbereiteter Aufzeichnung in Panopto für Windows
Klicken zum Vergrößern

1) Öffnen Sie die Panopto Software, melden Sie sich an und treffen Sie ihre Einstellungen wie gewohnt. Je nach Stabilität Ihrer Internetverbindung müssen Sie ggf. die Qualitätseinstellungen etwas niedriger als bei einer normalen Aufzeichnung einstellen.

Achtung: Zuschauer*innen, die den Live-Stream über ein Mobilgerät oder über eine Einbettung auf einer Webseite ansehen, können nur eine einzige Videoquelle anzeigen, hierbei hat die "Primäre Quelle" Priorität! Wenn Sie nur den Bildschirm aufzeichnen wollen, können sie für die Primäre Quelle > Video: "Keine" wählen. Dann wird auch auf Mobilgeräten und im eingebetteten Player direkt der Bildschirm gestreamt. In der normalen Panopto-Ansicht können alle Quellen während des Webcasts gesehen werden - in der Aufzeichnung sind später natürlich auch alle Quellen enthalten.

Wenn Sie in einen Panopto-Ordner aufzeichnen, der ebenfalls ein Video-Ordner in einem Lernraum ist, können die Teilnehmer*innen der Veranstaltung direkt über den Lernraum auf den Live-Stream (und die später daraus resultierende Aufzeichnung) zugreifen.

Wenn Sie in einen Panopto-Ordner aufzeichnen, auf den sonst niemand Zugriff hat (z.B. "Mein Ordner") oder falls ein größerer Personenkreis auf den Live-Stream zugreifen können soll, beachten Sie weiter unten bitte besonders die Hinweise zur Freigabe.

Screenshot von Panopto Software mit "Webcast"-Option aktiviert und Textbereich für Kommentare
Klicken zum Vergrößern

2) Setzen Sie oben rechts in der Panopto Software das Häkchen bei der Option "Webcast". Unter der Vorschau der Sekunderquelle wird nun ein Textbereich für während des Live-Streams eingehender Kommentare angezeigt. Außerdem werden bereits die Felder und Schaltflächen für die Link-Anzeige und Freigabe angezeigt - diese Funktionen stehen erst nach Start des Webcasts zur Verfügung.

Screenshot von laufendem Webcast
Klicken zum Vergrößern

3) Während des Webcasts verhält sich alles wieder wie eine ganz normale Panopto-Aufzeichnung, mit folgenden Ausnahmen:

  • Oben rechts in der Panopto Software erscheint die Anzahl der aktuellen Zuschauer*innen
  • Kommentare werden direkt unter "Diskussionsbeiträge von Zuschauern" angezeigt.
  • Unter den Diskussionsbeiträgen kann ein Link zum Webcast kopiert werden, außerdem führt ein Button "Freigabe" direkt zu den Freigabe-Einstellungen des Webcasts in Panopto.

Hinweis: auch mit dem Link können Personen den Webcast nur dann anzeigen, wenn die Freigabe-Einstellungen dies zulassen. Siehe dazu die Anleitung "Freigabe von Panopto-Videos".

Screenshot von Panopto-Ordner mit aktivem Webcast
Klicken zum Vergrößern

4) Auch in der Panopto-Plattform ist der Webcast nun im Ordner sichtbar. Alle Personen, die auf den Ordner Zugriff haben, können den Webcast nun sehen (z.B. Teilnehmer*innen einer Lehrveranstaltung über den Lernraum).

5) Beachten Sie nach Beenden des Live-Streams (Webcasts) folgende Dinge:

  • Der Live-Stream wird etwa 30 bis 60 Minuten nach dem Beenden automatisch in eine reguläre Panopto-Aufzeichnung umgewandelt.
  • Alle Freigabe-Einstellungen bleiben bestehen.
  • Alle Diskussionsbeiträge von Zuschauer*innen werden weiterhin als Kommentare angezeigt.

Vorbereiten von Live-Streams (Webcasts) mit "Warteseite"

Wenn Sie schon vor Start eines Live-Streams die Freigabe-Einstellungen vornehmen wollen und einen Link versenden wollen, können Sie einen Webcast über die Panopto-Plattform planen.

Screenshot von Panopto-Plattform mit Erstellen > Webcast ausgewählt
Klicken zum Vergrößern

1) Loggen Sie sich in Panopto ein und navigieren Sie zu dem Ordner, in dem Sie den Webcast laufen lassen wollen (und wo dann später auch die Aufzeichnung gespeichert bleibt). Klicken Sie dort dann auf "Erstellen" am oberen Bildschirmrand und wählen Sie "Webcast".

Screenshot vom Panopto-Popup "Webcast erstellen"
Klicken zum Vergrößern

2) Im Popup können Sie nun einen Namen für den Webcast eingeben und falls gewünscht noch einmal den Ordner anpassen. Sie können außerdem einen optionalen Beschreibungstext eingeben. Bestätigen Sie dann mit "Erstellen".

Screenshot von Freigabe-Einstellungen des Webcasts
Klicken zum Vergrößern

3) Der Webcast wird nun als Panopto-Sitzung erstellt und Sie gelangen direkt zu den Sitzungs-Details. Wählen Sie im linken Bereich "Freigeben" um die Freigabe-Einstellungen vorzunehmen und/oder den Link zu kopieren. Im Screenshot wird in einen aus dem Lernraum heraus erstellten Ordner aufgezeichnet, daher haben automatisch die Teilnehmer*innen der Veranstaltung Zugriff.

Weitere Informationen zu den Freigabe-Einstellungen finden Sie in separaten Anleitungen.

Personen, die ab jetzt auf den Webcast zugreifen, wird eine Warteseite mit dem Titel und der Beschreibung des Webcasts (und ggf. einem eingestellten Vorschaubild) angezeigt. Die Seite aktualisiert sich automatisch beim Start des Webcasts (mit ca. 40-60 Sekunden Verzögerung).

Screenshot von Panopto Software mit "Sitzung beitreten" ausgewählt
Klicken zum Vergrößern

4) Um den Webcast zu "bespielen", öffnen Sie jetzt (oder zu einem späteren Zeitpunkt) die Panopto Software und treffen Sie alle Einstellungen für einen Webcast wie üblich (inkl. des Häkchens "Webcast"). Wählen Sie den Ordner, in dem Sie den Webcast erstellt haben und klicken Sie dann auf "Sitzung beitreten". Sie sollten dann den Webcast als "Leere Sitzung" angezeigt bekommen. Wählen Sie die zuvor erstellte Sitzung.

5) Ab hier funktioniert alles genau so, wie auch bei einem ad-hoc Webcast (siehe oben). Starten Sie den Webcast mit "Aufzeichnen" und legen Sie los! Bedenken Sie auch hier nach Beenden des Webcasts die Hinweise:

  • Der Live-Stream wird etwa 30 bis 60 Minuten nach dem Beenden automatisch in eine reguläre Panopto-Aufzeichnung umgewandelt.
  • Alle Freigabe-Einstellungen bleiben bestehen.
  • Alle Diskussionsbeiträge von Zuschauer*innen werden weiterhin als Kommentare angezeigt.