Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Aktiv werden

Vielleicht haben auch Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie hier an der Fakultät gleichstellungspolitisch aktiv werden können? Gleichstellungspolitisches Engagement fängt im Kleinen an und wirklich jede_r kann etwas beitragen. Um auch Sie zu motivieren, gleichstellungspolitisch aktiv zu werden, möchten wir Ihnen einige Beispiele mit an die Hand geben.


Ich bin…

Studierende_r

  • Engagement in der Gleichstellungskommission
  • Veranstaltungen und Seminare mit thematischem Gleichstellungsbezug besuchen oder geben
  • Teilnahme an oder Abhalten von Vorträgen und Diskussionsrunden zu Gleichstellungsthemen
  • Teilnahme an oder Veranstalten von Workshops und Fortbildungen zum Thema
  • Lektüre von gleichstellungsbezogener Literatur
  • Teilnahme an oder Organisation von Lesekreisen zu gleichstellungsbezogener Literatur
  • Teilnahme an oder Veranstaltung von Filmvorführungen mit Gleichstellungsbezug
  • Verwendung gendersensibler Sprache (s. dazu unsere Tipps und Hinweise)
  • Unterstützung der Arbeit des Café Anaconda, des Fem*Ref, des SchwuR, des Gleichstellungsreferats oder anderen Vereinigungen und Einrichtungen, die einen gleichstellungspolitischen Beitrag leisten
  • Vernetzung mit anderen Interessierten – dies sichert die Präsenz von gleichstellungsbezogenen Themen und Fragestellungen
  • Erarbeitung von Hausarbeiten, Referaten und Abschlussarbeiten mit Gleichstellungsbezug
  • Gendersensible Gestaltung des eigenen Wirkens an der Fakultät
    • Keine geschlechterbezogene Diskriminierung ausüben
    • Aktiv werden, wenn geschlechterbezogene Diskriminierung erlebt oder beobachtet wird (s. hierzu auch unser Beratungsangebot)
    • Stetige Reflexion des eigenen Denkens und Handelns unter Gleichstellungsgesichtspunkten
    • Offenheit für neue Perspektiven

wissenschaftliches Personal

  • Engagement in der Gleichstellungskommission
  • Veranstaltungen und Seminare mit thematischem Gleichstellungsbezug besuchen oder geben
  • Teilnahme an oder Abhalten von Vorträgen und Diskussionsrunden zu Gleichstellungsthemen
  • Teilnahme an oder Veranstalten von Workshops und Fortbildungen zum Thema
  • Lektüre von gleichstellungsbezogener Literatur
  • Teilnahme an oder Organisation von Lesekreisen zu gleichstellungsbezogener Literatur
  • Teilnahme an oder Veranstaltung von Filmvorführungen mit Gleichstellungsbezug
  • Verwendung gendersensibler Sprache (s. dazu unsere Tipps und Hinweise)
  • Unterstützung der Arbeit des Café Anaconda
  • Vernetzung mit anderen Interessierten – dies sichert die Präsenz von gleichstellungsbezogenen Themen und Fragestellungen
  • Forschung zu gleichstellungsbezogenen Themen
  • Gendersensible Gestaltung des eigenen Wirkens an der Fakultät
    • Keine geschlechterbezogene Diskriminierung ausüben
    • Aktiv werden, wenn geschlechterbezogene Diskriminierung erlebt oder beobachtet wird (s. hierzu auch unser Beratungsangebot)
    • Ordnungsgemäße Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren
    • Stetige Reflexion des eigenen Denkens und Handelns unter Gleichstellungsgesichtspunkten
    • Offenheit für neue Perspektiven

Mitarbeitende_r in Technik und Verwaltung

  • Engagement in der Gleichstellungskommission
  • Veranstaltungen und Seminare mit thematischem Gleichstellungsbezug besuchen
  • Teilnahme an oder Abhalten von Vorträgen und Diskussionsrunden zu Gleichstellungsthemen
  • Teilnahme an Workshops und Fortbildungen zum Thema
  • Lektüre von gleichstellungsbezogener Literatur
  • Teilnahme an oder Organisation von Lesekreisen zu gleichstellungsbezogener Literatur
  • Teilnahme an Filmvorführungen mit Gleichstellungsbezug
  • Verwendung gendersensibler Sprache (s. dazu unsere Tipps und Hinweise)
  • Unterstützung der Arbeit des Café Anaconda
  • Vernetzung mit anderen Interessierten – dies sichert die Präsenz von gleichstellungsbezogenen Themen und Fragestellungen
  • Gendersensible Gestaltung des eigenen Wirkens an der Fakultät
    • Keine geschlechterbezogene Diskriminierung ausüben
    • Aktiv werden, wenn geschlechterbezogene Diskriminierung erlebt oder beobachtet wird (s. hierzu auch unser Beratungsangebot)
    • Ordnungsgemäße Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren
    • Stetige Reflexion des eigenen Denkens und Handelns unter Gleichstellungsgesichtspunkten
    • Offenheit für neue Perspektiven