skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
skip breadcrumb navigation to main content
  • Studienfach: Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

    © Universität Bielefeld
    © Universität Bielefeld

Studium: Bachelor Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Informationen zum Bachelorstudiengang Deutsch als Fremd- und Zweitsprache finden Sie auf den offiziellen Studieninformationsseiten für das Kernfach und das Nebenfach der Universität Bielefeld.

Navigation Studieninformationsseiten (KF/NF):

  • Studieninformationen
  • Modulliste (Studieninhalte)
  • Lehrangebot im eKVV
  • Prüfungs- und Studienordnung für das Masterstudium
  • Fächerspezifische Bestimmungen
  • Flyer
  • Modulhandbuch
  • Profile
  • Individueller Ergänzungsbereich
  • Ansprechpersonen

Studienberatung:

Dr. Susanne Horstmann

Modulverantwortliche*r:

Die Modulverantwortlichen für den Bachelorstudiengang Deutsch als Fremd- und Zweitsprache finden Sie unter dem jeweiligen Modul auf den offziellen Studieninformationsseiten der Universität Bielefeld.

 

 

 

Erweitertes Studienangebot ("Fach- und Berufssprachen") im Kernfach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Liebe Studierende des Bachelorstudiengangs Deutsch als Fremd- und Zweitsprache,

zum 1.10.2021 hat sich das Angebot unseres Studienfachs erweitert, was Sie bei einem Blick ins eKVV vielleicht schon bemerkt haben.

Die wichtigste Information dazu vorab: Die Veränderungen betreffen Sie insbesondere dann, wenn Sie DaF/DaZ im Kernfach studieren und Ihr Studium zum Wintersemester 2021/2022 aufgenommen haben.

Falls Sie DaF/DaZ im Nebenfach studieren, betreffen Sie die Änderungen nicht.

Wenn Sie Kernfachstudierende*r sind und Ihr Studium vor dem Wintersemester 2021/2022 aufgenommen haben, werden die Änderungen für Sie bis zum Sommersemester 2024 nicht wirksam, Sie haben aber selbstverständlich die Möglichkeit das erweiterte Angebot wahrzunehmen.

Die Änderungen betreffen nur die Module 6, 7 und 9 und sehen folgendermaßen aus:

1. Das Modul 6a_b (23-DAF-M6a_b „Sprache und Kultur im Kontext von Politik und Gesellschaft“) läuft zum Wintersemester 2023/2024 aus und wird ab dem Sommersemester 2024 durch das Modul 23-DAF-M6 „Sprache und Kultur im Kontext von Beruf, Politik und Gesellschaft“ ersetzt. Hintergrund ist, dass fach- und berufssprachlichen Inhalten und Kompetenzen langfristig mehr Gewicht verliehen werden soll. Es handelt sich beim Modul M6 „Sprache und Kultur im Kontext von Beruf, Politik und Gesellschaft“ also um eine inhaltliche Erweiterung. Für Ihren Studienverlauf ist es im Großen und Ganze unerheblich, ob Sie (die ohnehin identischen Seminare) im alten Modul 6a_b oder im neuen Modul 6 belegen, mit einer Ausnahme: Wenn Sie Seminare im neuen Modul 6 belegen, müssen Sie das Modul 5 (entweder 5a oder 5b) abgeschlossen haben.

2. Es gibt ein drittes Profil. Bisher konnten Sie zwischen den Profilen „Theorie und Praxis des Unterrichts Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“ und dem Profil „Theorie und Praxis der Kulturmittlung“ wählen. Das neue Profil heißt „Ansätze und Vermittlung von Fach- und Berufssprachen“ und macht sich – wie die anderen Profile auch – grundsätzlich nur im Wahlplichtmodul 7 bemerkbar. Die drei Wahlpflichtmodule sind ab sofort:

7a: Sprachlehr- und Sprachlernwissenschaften

7b: Kulturstudien

7c: Fach- und Berufssprachen.

Sie können sich in Modul 7 also je nach persönlicher Neigung und Interesse profilieren, wobei Sie auch hier beachten müssen, dass Sie für den Besuch von Seminaren im neuen Wahlpflichtmodul 7c das Modul 5 (entweder 5a oder 5b) abgeschlossen haben müssen. Mit diesen Veränderungen reagiert das Studienfach DaF/DaZ auf die erhöhte Bedeutung, die Fach- und Berufssprachen sowohl in DaZ- als auch in DaF-Kontexten zukommt, denn in der Berufspraxis steigt die Notwendigkeit, die allgemeine und die besondere Sprachverwendung in verschiedenen fachlichen und beruflichen Zusammenhängen analysieren und vermitteln zu können. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch darauf hinweisen, dass das BAMF ab dem 01.01.2022 von Lehrkräften, die in Berufssprachkursen (DeuFöV) unterrichten möchten, den Nachweis einer besonderen Qualifikation zur Vermittlung berufsbezogener Deutschsprachkenntnisse fordert (vgl. genauer: https://www.bamf.de/DE/Themen/Integration/TraegerLehrFachkraefte/LehrFachkraefte/AdditiveZusatzqualifizierung/additive-zusatzqualifizierung-node.html).

Dieser kann bereits im Rahmen des DaF-/DaZ-Studiums erbracht werden, wenn ein integrierter Fachschwerpunkt „Berufsbezogener Deutschunterricht“ im Umfang von mindestens 10 ECTS nachgewiesen wird oder Einzelnachweise über mindestens vier absolvierte einschlägige Lehrveranstaltungen vorliegen: https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Integration/Integrationskurse/Lehrkraefte/liste-hochschulabschluesse-direktzulassung-zq-bsk.pdf?__blob=publicationFile&v=9

Auch Nebenfachstudierenden steht diese Möglichkeit über den Individuellen Ergänzungsbereich ihres Kernfaches offen.

3. Alle Kernfachstudierende, die Ihr Studium zum Wintersemester 2021/2022 aufgenommen haben, müssen vor dem Besuch der Module 6, 7 und 9 („Bachelorarbeit“) das Modul 5 (entweder 5a oder 5b) abgeschlossen haben.

Falls Sie dazu noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an Dr. Silke Ghobeyshi (silke.ghobeyshi@uni-bielefeld.de) oder Prof. Dr. Claudia Riemer (claudia.riemer@uni-bielefeld.de)


back to top