skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play

Forschungsstelle für Immobilienrecht

Studie zur Akzeptanz von Mieterhöhungen nach Modernisierungen

Die Forschungsstelle für Immobilienrecht an der Universität Bielefeld ist seit einiger Zeit am interdisziplinären Forschungsprojekt „Akzeptanz hoheitlicher Entscheidungen“ beteiligt. In diesem Rahmen beschäftigen wir uns mit der Frage, wie die Vertragsparteien eines Miet- oder genossenschaftlichen Nutzungsverhältnisses bei der Mieterhöhung nach Modernisierung den Zustand einzelner Gebäudebauteile vor Ausführung der Maßnahmen konfliktfrei berücksichtigen können.

Bei der Durchführung des Forschungsvorhabens sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen! 
Gemeinsam mit dem Mieterverein zu Hamburg r.V. haben wir einen Fragebogen entwickelt und bitten Sie, Ihre Erfahrungen mit uns zu teilen. Wir möchten uns ein Bild davon verschaffen, wie die Akteure bislang mit der Problematik umgehen, Instandsetzungsbedarfe, seien sie fällig oder nicht, bei der Mieterhöhung nach Modernisierungsmaßnahmen, insbesondere nach den Regelungen der §§ 559 BGB, zu berücksichtigen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Teilnahme!

Hier geht es zur Umfrage

Sollten Sie Hilfe bei der Beantwortung der Fragen benötigen, melden Sie sich gern unter Tel. 0521 - 106 6968.

Über uns

Die Forschungsstelle für Immobilienrecht der Universität Bielefeld [FIR] widmet sich unter Leitung der Professoren Markus Artz und Florian Jacoby der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Fragen des Mietrechts, insbesondere des Wohnraum- und des gewerblichen Immobilienmietrechts, des Wohnungseigentumsrechts, des Baurechts und der Bezüge dieser Rechtsgebiete zum Prozessrecht, Insolvenzrecht und dem Recht der Kreditsicherheiten. Auf diesen Gebieten will die Forschungsstelle in ständigem Austausch mit der Praxis Forschungsprojekte initiieren und fördern. Gleichzeitig sollen die genannten Rechtsgebiete in der akademischen Lehre stärker betont werden. Bei Studierenden soll das Interesse für diese Rechtsgebiete geweckt und die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten einschließlich Dissertationen angeregt werden. Nach außen hin wird die Arbeit der Forschungsstelle durch wissenschaftliche Publikationen sowie die Teilnahme an und Durchführung von wissenschaftlichen Symposien wie Fortbildungsveranstaltungen wahrnehmbar.


  • Forschungsstelle für Immobilienrecht

    © Universität Bielefeld
back to top