Familienservice

Mutterschaftsgeld

Mutterschaftsgeld wird von den gesetzlichen Krankenkassen während der Schutzfrist vor und nach der Entbindung sowie für den Entbindungstag gezahlt. (6 Wochen vor der Entbindung + 8 Wochen nach der Entbindung)

Das Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenkassen erhalten nur Frauen, die freiwillig oder pflichtversichert mit Anspruch auf Krankengeld krankenversichert sind.

Die Höhe des Mutterschaftsgeldes richtet sich nach dem um die gesetzlichen Abzüge verminderten durchschnittlichen Arbeitsentgelt von drei vollständig angerechneten Kalendermonaten.

Übersteigt der durchschnittliche kalendertägliche Nettolohn den Betrag von derzeit 13 € (monatlicher Nettolohn von 390 €), ist der Arbeitgeber verpflichtet die Differenz als Zuschuss zum Mutterschaftsgeld zu zahlen.

Für Studentinnen kommt in der Regel das Mutterschaftsgeld, welches über das Bundesversicherungsamt beantragt werden muss, in Frage.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

Neue Angebote für Kinder im Hochschulsport Infos

Eltern-Kind-Gruppe WiSe18/19 Infos

Neue Einkommensgrenze bei Kitagebühren ab August 2019 (Stadt Bielefeld) Infos

Baby- und Kleinkindtreff Kinderschutzbund Infos

 

Beratungszeiten

Beratungszeiten nach Vereinbarung

Kontakt

Beraterin:
Ulrike Piplies

Raum L3- 119
Tel.: (0521) 106 4208
Fax: (0521) 106 89008
ulrike.piplies@uni-bielefeld.de

 

 

Beraterin Dual Career Service:
Julia Berges

Raum L4-118
Tel.: (0521) 106 67819
julia.berges1@uni-bielefeld.de