Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Beratungsangebot vom Frauennotruf e.V. an der Universität Bielefeld

AUFGRUND DER DYNAMISCHEN ENTWICKLUNGEN BEI DER VERBREITUNG DES CORONA-VIRUS FINDET AKTUELL KEINE SPRECHSTUNDE INNERHALB DER UNIVERSITÄT BIELEFELD STATT.

Bitte nutzen Sie zwischenzeitlich das reguläre Beratungsangebot des Frauennotrufs, das wie gewohnt stattfindet: Telefonisch, via E-Mail oder im Chat: https://www.frauennotruf-bielefeld.de/de/wir-bieten-an/onlineberatung/

Tel. 0521 124248

Telefon-Sprechzeiten:
Mo. 10.00 – 12.00 Uhr
Di. 10.00 – 12.00 Uhr
Mi. 8.30 – 9.30 Uhr
Do. 14.00 – 18.00 Uhr
Fr. 10.00 – 12.00 Uhr

Flyer - Hilfe bei Gewalt gegen Frauen(Auflistung von Zufluchtstätten und Beratungsstellen)

Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Bielefeld bietet in Kooperation mit dem Frauennotruf Bielefeld e.V. eine Beratung bei sexualisierter Diskriminierung und Gewalt an. Die Beratung findet im Rahmen einer offenen Sprechstunde jeden Donnerstag von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr zu folgenden Themen statt:

  • (Alltags-)Sexismus
  • Stalking
  • sexuelle Belästigung
  • Nötigung
  • Vergewaltigung

Ohne Voranmeldung können Betroffene oder Interessierte dann direkt durch eine Mitarbeiterin des Frauennotruf Bielefeld e.V. beraten werden. Die Beratung ist für alle Frauen* (unabhängig von Herkunft, Religion, sexueller Identität, ...) und kann anonym genutzt werden. Als externe Beratungsstelle arbeiten der Frauennotruf und seine Mitarbeiterinnen unabhängig von Strukturen und Hierarchien der Universität.

Außerhalb der offenen Sprechstunde gibt es die Möglichkeit, sich direkt mit dem Frauennotruf Bielefeld e.V. in Verbindung zu setzen.

Neben der Beratung bieten die Mitarbeiterinnen auch Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge zum Thema an.

Beratung in der Universität

Offene Sprechzeit: donnerstags von 12.00 Uhr - 14.00 Uhr
Raum: L3-119
Tel.: 0521/106-4208
E-Mail frauennotruf@uni-bielefeld.de
Dipl. Psych. Stephanie Koch, Mitarbeiterin Frauennotruf Bielefeld e.V.

Beratung außerhalb der Universität

www.frauennotruf-bielefeld.de

Video in Gebärdensprache des Frauennotrufs Bielefeld e.V.

Der Frauennotruf Bielefeld e.V. hat ein Informationsvideo in Deutscher Gebärdensprache (mit Untertitel) für Frauen erstellt, welche von sexualisierter Gewalt betroffen sind.
In diesem Video erhalten die Frauen Informationen und auch Mut, sich an eine Beratung oder die Polizeit zu wenden.

.

Ideen und Konzept: Frauennotruf Bielefeld e.V.
Gebärdendarstellerin: Julia Hroch
Regie, Kamera, Schnitt: Beate Middeke
Untertitel: Jasmin Katzberg, Beate Middeke
Unterstützt von Yasmin El Hamasi, Ouafaa En Noqobi, TuT - Initiative e.V.