Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Technik und Verwaltung

Mitarbeiterinnen in Technik und Verwaltung (MTV) haben die Gleichstellungsarbeit an der Universität Bielefeld von der ersten Stunde an geprägt. Sie haben dazu beigetragen, dass die Universität sich 1988 mit der Wahl der ersten hauptamtlichen Frauenbeauftragten in Nordrhein-Westfalen schmücken konnte – einer MTVlerin. Trotz dieser frühen Beteiligung und zahlreichen Erfolgen gibt es im MTV-Bereich noch einigen Handlungsbedarf. Auch wenn Gleichstellung in der Wissenschaft in letzter Zeit sogar den Blick der Bundespolitik auf sich zieht und hier finanzielle Erfolgsanreize gegeben werden, dürfen andere Bereiche nicht als weniger wichtig gelten. Eine glaubhafte, nachhaltig wirksame Gleichstellungspolitik bezieht alle Organisationsteile ein – dies hat an der Universität Bielefeld lange und gute Tradition.

 

Alternierende Telearbeit

   Alternierende Telearbeit: Dienstvereinbarung

   Ausweitung der Telearbeit

 

Gleichstellungsplan für Beschäftigte in Technik und Verwaltung

Der Gleichstellungsplan für den MTV-Bereich ist 2009 in einem intensiven Prozess gemäß der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes ausgearbeitet und im Jahr 2016 fortgeschrieben worden.
  Gleichstellungsplan für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung

 

Geschlechtergerechte Personalpolitik

  Leitfaden Personalgewinnung, Dezernat Personal und Organisation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Die neue Festschrift "Aufbruch und Begrenzung - 50 Jahre Universität Bielefeld als sich öffnender Raum für Frauen" zeigt exemplarisch eindrucksvoll, wie über 50 Frauen an der Entwicklung der Reformuniversität beteiligt waren und sich konkret bis in die Jetztzeit hinein einen eigenen Platz eroberten.

Gender-Gastprofessorin Dr. Karolin Heckemeyer in der Abteilung Sportwissenschaft

Weitere Informationen zu Terminen und Inhalten rund um die Gender-Gastprofessur an der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft, Abteilung Sportwissenschaft im Sommersemester 2019.

Universität Bielefeld bundesweit eine von zehn Hochschulen mit Spitzenbewertung im Professorinnenprogramm III von Bund und Ländern

Die Universität Bielefeld hat für ihr Gleichstellungszukunftskonzept im Professorinnenprogramm III des Bundes und der Länder das Prädikat „Gleichstellung: ausgezeichnet!“ erhalten. Sie ist damit bundesweit zum wiederholten Mal eine von zehn Hochschulen mit der Spitzenbewertung. Das Professorinnenprogramm zielt darauf ab, die Gleichstellung von Frauen und Männern in Hochschulen zu fördern.