Geschichtskultur in der Region - Unterrichtsmaterial für Geschichts-, Projekt- und Sachunterricht
Universität Bielefeld
Transparenter Header

Osnabrücker Hof

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold ermöglicht es seinen Besuchern, sich einen Einblick in das ländliche Leben der letzten 400 Jahre in Westfalen zu verschaffen. Auf 90 Hektar Fläche werden Hallenhäuser, Kotten, Gärten, Felder und noch vieles mehr präsentiert. Der Osnabrücker Hof stellt einen Teil des Museums dar und repräsentiert gemeinsam mit dem Mindener Hof und dem Lippischen Meierhof den Norden Westfalens.

In den Quellen zum Osnabrücker Hof sind nähere Angaben zu seinen einzelnen Häusern, Stallungen und Arbeitsstätten, wie beispielsweise der Töpferei und dem Bienenhaus, erläutert. Neben diesen gibt es allgemeine Informationen über das Wohnen und die damalige Hierarchie in Bauernfamilien, die Grundherrschaft und Leibeigenschaft um 1800, die Töpferei im Osnabrücker Land und über Textilien aus Schafwolle und Leinen. Des Weiteren zeigen die Quellen Q9 - Q12 und Q14 + Q15 Fotos vom Osnabrücker Hof.

Q1: Bauernfamilie und Gesinde um 1800 Q2: Grundherrschaft Q3: Leibeigenschaft
Q4: Bauernbefreiung Q5: Töpferei im Osnabrücker Land Q6: Töpferei Hehemann
Q7: Kötter und Heuerlinge Q8: Kotten und Heuerlingshäuser Q9: Außenansicht Doppelheuerhaus
Q10: Innenansicht Doppelheuerhaus Q11: Außenansicht Kotten Q12: Innenansicht Kotten
Q13: Das Hallenhaus Q14: Hallenhaus Außenansicht Q15: Hallenhaus Innenansicht

Aufgaben Q1, Q13, Q14, Q15 Aufgaben Q2-4 Aufgaben Q2-3, Q7-8, Q11-15
Aufgaben Q5-6 Aufgaben Q8-12