Geschichtskultur in der Region - Unterrichtsmaterial für Geschichts-, Projekt- und Sachunterricht
Universität Bielefeld
Transparenter Header

Die Revolution von 1848 in Bielefeld

Als in Frankreich Ende Februar 1848 Studenten, Arbeiter und die Nationalgarde König Louis Philipp I. stürzten, kam es auch in Deutschland zur Revolution. Am 27. Februar 1848 trat in Baden eine Volksversammlung zusammen, die unter anderem Pressefreiheit, Vereinsrecht und Volksbewaffnung verlangte. Viele ähnliche Initiativen folgten, die sich für die Demokratie und die nationale Einheit Deutschlands einsetzten. In den meisten Klein- und Mittelstaaten des Deutschen Bundes gingen die Fürsten auf die Forderungen ein und ernannten liberale "Märzminister". Am 18.März 1848 machte auch der preußische König Friedrich Wilhelm IV. Zugeständnisse, indem er versprach, sich für die Schaffung eines deutschen Bundesstaates und einer Volksvertretung einzusetzen. Die Berliner marschierten zum Berliner Schloss, um dem König dafür zu danken, aber es plötzlich fielen Schüsse und die Menge geriet in Panik. Ein blutiger Kampf zwischen dem königlichen Militär und den Bürgern, Studenten und Arbeitern begann, den Friedrich Wilhelm IV. erst durch sein nochmaliges Bekenntnis zu einem geeinten, demokratischen Deutschland beenden konnte.

Am 18. Mai 1848 tagte zum ersten Mal die deutsche Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche, deren Abgeordnete in allen Staaten des Deutschen Bundes demokratisch gewählt worden waren. Über ein Jahr debattierten sie und arbeiteten eine demokratische Reichsverfassung aus, an deren Spitze der preußische König als deutscher Kaiser stehen sollte. Friedrich Wilhelm IV. aber lehnte dieses Amt ab. Unter dem militärischen Druck der Fürsten musste die demokratische Bewegung kapitulieren. Viele ihrer Vertreter wanderten in die USA aus. Die Revolution in Deutschland war gescheitert.

Die Revolution wurde auch in Bielefeld von vielen begrüßt. Es kam zu Unruhen, weil die Spinner und Weber gegen die neuen mechanischen Webereien und das importierte Maschinengarn aus Irland protestierten, die den traditionellen Leinenhandel und damit ihre Existenzgrundlage in Frage stellten. Gerade die erste Quelle (Q1) verdeutlicht, dass die soziale Frage von großer Bedeutung war. In den weiteren Quellen geht es um die politischen Auseinandersetzungen zwischen Monarchisten, Demokraten und Konstitutionellen (Q2-9) um die neue Staatsform: Sollte man eine Republik ausrufen und auf den König verzichten oder ihn an eine demokratische Verfassung binden?

Q1: Revolution in Bielefeld Q2: Revolution in Bielefeld Q3: Revolution in Bielefeld
Q4: Revolution in Bielefeld Q5: Revolution in Bielefeld Q6: Revolution in Bielefeld
Q7: Revolution in Bielefeld Q8: Revolution in Bielefeld Q9: Revolution in Bielefeld
Aufgaben Revolution in Bielefeld

Gesamtpacket