Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Über uns

Regionalgeschichte ist interessant. In Ostwestfalen-Lippe gibt es eine Vielzahl von Museen, Archiven, Geschichtsvereinen, Gedenkstätten und Erinnerungsorten. Thematisch decken sie ein weites Feld ab und bieten Einblick in unterschiedlichste Quellen. Regionalgeschichte ist nicht provinziell. Vom Leben im Frühmittelalter bis zur Industrialisierung und zum Nationalsozialismus gibt die Region viele konkrete Antworten auf die Fragen, die an die deutsche und europäische Geschichte gestellt werden. Dieses Internetportal richtet sich an die Schulen in OWL, indem es Materialien zu den Themen bereitstellt, die in den Lehrplänen vorgesehen sind. Regionalgeschichtliche Quellen machen anschaulicher, was in den Geschichtsbüchern im Überblick dargestellt wird. Die Spuren der Vergangenheit warten oft vor der eigenen Haustür darauf, entdeckt zu werden. Geschichte gehört zur Lebenswelt hier und heute, das kann Regionalgeschichte deutlich machen.

Die vorliegenden Quellenpakete sind von Studierenden und Dozenten der Universität Bielefeld zusammengestellt und für den Unterrichtsgebrauch didaktisch aufbereitet worden. Voraussetzung dafür war, dass die Kooperationspartner, Museen, Archive, Gedenkstätten, ein breites Spektrum an Bildern und Texten eingebracht haben. Die Quellen mit ihren jeweiligen Arbeitsaufträgen bilden jeweils eine Unterrichtseinheit, die einzelne Quelle kann aber selbstverständlich auch einzeln eingesetzt werden. Jedes Thema wird kurz kontextualisiert und didaktisch eingeleitet. Wo es möglich war, stellen sich die Kooperationspartner in der Region vor und laden zu sich ein. Die Materialien des Portals sind auch zur Vorbereitung einer Exkursion geeignet. Sie werden durch fachdidaktische Beiträge ergänzt, die zur Diskussion auffordern. Ein wichtiges Standbein sind hier empirische Untersuchungen zur Lernprogression, die auf die Arbeit mit den vorgestellten Themen übertragen werden könnten.

Um den Materialpool immer wieder ergänzen zu können, wird herzlich zur Mitarbeit eingeladen. Selbstverständlich sind auch kritische Anregungen zu "Geschichte in der Region" willkommen.

News

    Alle News