Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Wie entscheiden Sie sich? Informierte Entscheidung und das Mammographie-Screening-Programm (InEMa)

Vielen Dank für Ihr Interesse!
Wir möchten uns bei allen Teilnehmerinnen bedanken, die sich Zeit für die Fragebögen genommen und sie geduldig ausgefüllt haben.
 

Herzlich Willkommen!

Die InEMa-Studie wird an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld durchgeführt und koordiniert.

Die Studie beschäftigt sich mit der (Nicht-) Teilnahme von deutschen und türkischen Frauen am Mammographie-Screening-Programm.

Auf dieser Website können Sie sich über die Hintergründe, die Durchführung und andere relevante Themen informieren.

Hintergründe

Mit Erreichen des 50. Lebensjahres hat jede Frau in Deutschland Anspruch auf die kostenlose Teilnahme am Mammographie-Screening.
Hierzu wird jede Frau schriftlich eingeladen und entscheidet, ob sie die Untersuchung wahrnehmen möchte oder nicht.

Bislang liegen jedoch nur wenig Informationen darüber vor, weshalb Frauen sich für oder gegen eine Teilnahme entscheiden. Aus diesem Grund untersucht die InEMa-Studie, welche Faktoren für die Entscheidung relevant sind.

Die InEMa-Studie wird durch das Bundesministerium für Gesundheit
im Rahmen des nationalen Krebsplans gefördert.

Weitere Informationen zum Bundesministerium für Gesundheit und dem Nationalen Krebsplan finden Sie unter:

Ziele der Studie

Die Ergebnisse der Studie sollen dafür genutzt werden die Informationsangebote über das Mammographie-Screening-Programm zu verbessern. Wir wollen es Frauen ermöglichen, sich gut informiert zu für oder gegen das Mammographie-Screening-Programm zu entscheiden. Als Universität möchten wir die Hintergründe für die Teilnahme oder die Ablehnung der Teilnahme näher untersuchen. Die Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme soll nicht beeinflusst werden.

Der Flyer der Studie als Download:  

 

News

 

Maps and Addresses