Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Daniel Gensorowsky

 
  Tel.:  0521-106-4265
  Raum:  U5-214
  Erreichbarkeit:
  Sprechstunde n.V.
  E-Mail:
  daniel.gensorowsky@
uni-bielefeld.de
 
Kurzbiographie

Daniel Gensorowsky (M.Sc.) studierte Public Administration und European Studies (Bachelor of Arts/Bachelor of Science) an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster sowie der Universität Twente in Enschede. Neben seinem anschließenden Studium der Volkswirtschaftslehre (Master of Science) an der WWU Münster arbeitete Herr Gensorowsky als Redakteur und PR Consultant in einer Kommunikationsagentur, die sich u.a. auf Kunden aus der Gesundheitswirtschaft spezialisiert hat. In seiner Masterarbeit untersuchte er die Auswirkungen institutio­nalisierter Arznei­mittel­bewertungen auf die Preisbildung auf Herstellerebene.

Seit September 2016 ist Herr Gensorowsky als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der AG 5 der Fakultät für Gesundheitswissenschaften tätig. In seiner wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt er sich vorwiegend mit Fragen der Evaluation und Honorierung von neuartigen Gesundheitstechnologien und Versorgungsformen im deutschen Erstattungskontext. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Herr Gensorowsky ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS). Seit 2019 ist er Co-Autor des jährlich erscheinenden AMNOG-Reports der DAK-Gesundheit.

Lehrtätigkeit

Health Communication (B.Sc.)

  • BSc 25: Volkswirtschaftliche und gesundheitsökonomische Grundlagen des Gesundheitsmanagements
  • BSc 35: Betriebswirtschaftliche Grundlagen des Gesundheitsmanagements

 

Forschungsschwerpunkte

  • Digitalisierung im Gesundheitswesen
  • Evaluation und Erstattung digitalen Gesundheitsanwendungen
  • (Gesundheitsökonomische) Evaluationsforschung
  • Preisbildung und Regulierung von Arzneimitteln

News

 

Maps and Addresses