Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

From nursing homes to community-oriented centres for health and long-term care? Evaluation of the four pilots in the model program “Long-term care institutions – further thinking!”

Duration
04/2016-09/2019

Project management and coordination
Prof. Dr. Kerstin Hämel

Research associates
Marcus Heumann, Tom Kafczyk (to 31th of march 2018), Dr. Gundula Röhnsch, Jonas Vorderwülbecke
Christine Thienel (student assistant, to 30th of september 2018), Cornelius Starke-Knäusel (student assistant), Lisa Korte (student assistant)

Cooperation partner
Alters-Institut (project implementation)
Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe, Ev. Johanneswerk, Stadt Bielefeld, Stadt Herford, von Bogelschwinghsche Stiftungen Bethel

Project funding
Implementation organization: Alters-Institut
Funding: Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Background
Given the ageing of the population worldwide, there is an increasing demand for long-term care services. Similar to other welfare states, a key objective of German care policy is to offer care services to people in need close to their homes thus enabling them a self-determined and dignified life in their accustomed community. To achieve this, comprehensive care concepts systematically based on people’s needs are needed that encompass a broad range of social, health and nursing care services facilitating self-determination. The aim of the model project is to develop and pilot such a concept. Four locations in the German cities Bielefeld and Herford have been selected to pilot the care concept. In each location, nursing homes well-integrated in the community will be re-organized to incorporate a wide variety of care services and to develop them further creating integrated, multidisciplinary, comprehensive and community-oriented centres for long-term care. This pilot project is being supervised and evaluated by the Faculty of Health Sciences at Bielefeld University, Germany.

Objectives
Key focus of the evaluation is:
1. Analysis of the impact of the centres and, in particular, the contribution of the centres to securing comprehensive care, health care quality, and the quality of life of its users.
2. Analysis of the innovative content of the centres as well as their potential to develop integrated and multidisciplinary health centres in and for the community.

Empirical information are compiled along the conception and pilot phase of the centres that
- can be employed for the user-oriented and needs-based organization of the centres,
- provide information about the centre’s performances and processes, and to provide information that indicate how the centres can be further developed,
- provide insights into hampering and facilitating factors of the implementation of the centre’s concepts and,
- enable insights into the innovation content as well as development potential of the centres that can also be presented and socio-politically evaluated.

Methodological approach
1. Baseline analysis and instrument development:
- Analysis of needs and services in the community,
- Analysis of the concept of long-term care centres that has been developed by project partners, and analysis of the local implementation plans that have been developed by the nursing homes,
- Development of methods and instruments for the process and results evaluation.

2. Evaluation of processes and results:
- Interviews with users and analysis of utilization pattern/case examples (qualitative),
- Analysis of user data and utilization data (quantitative),
- Semi-structured interviews with experts.

3. Impact analysis:
- Compiling and balancing of the partial results of the qualitative and quantitative empirical inquiry from the process and results evaluation,
- In-depth analysis of collected materials and data.

 

Publications

Journal Articles and Book Chapters

  • Hämel, K., & Röhnsch, G. (2019). Möglichkeiten und Grenzen integrierter Tagespflege in Pflegeheimen: Sichtweisen von ExpertInnen. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 52(2), 148-156.
    The fulltext can be found here.
  • Röhnsch, G. & Hämel, K. (2019). Öffnung von Pflegeeinrichtungen für den Sozialraum: Ergebnisse einer Studie zu Zielgruppen und Barrieren der Erreichbarkeit. Pflege und Gesellschaft, 24(4), 350-365.
  • Schaeffer, D., & Hämel, K. (2018). Integrierte Versorgung und Pflege. Plädoyer für ein Umdenken. In N. - M. Szepan & F. Wagner (Eds.), Agenda Pflege 2021. Grundlagen für den fachpolitischen Diskurs (pp. 91-108). Berlin: KomPart.

Abstracts

  • Hämel, K., & Brandenburg, H. (2019). Versorgung und Teilhabe im Quartier – Beiträge stationärer Pflegeeinrichtungen. Abstractband der gemeinsamen Jahrestagung der Sektionen III und IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie 2019 „Versorgung und Teilhabe“, S20-07-03.
  • Hämel, K., Vorderwülbecke, J., Heumann, M., & Röhnsch, G. (2019). Pflege stationär – Weiterdenken: Ausdifferenzierung von Nutzergruppen und Versorgungsarrangements. Abstractband der gemeinsamen Jahrestagung der Sektionen III und IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie 2019 „Versorgung und Teilhabe“, S20-07.
  • Hämel K, Röhnsch G. (2018). Möglichkeiten und Grenzen der Integrierten Tagespflege aus Sicht von ExpertInnen. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 51(Suppl1), S39.
    The fulltext can be found here.
  • Hämel, K., Kafczyk, T., & Vorderwülbecke, J. (2017). One size fits all? Community Health Assessments als Planungsgrundlage für lokale Gesundheitszentren der Primär- und Langzeitversorgung. 16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung 04.-06. Oktober 2017 unter dem Motto „Zukunft Regionale Versorgung – Forschung, Innovation, Kooperation“ in der Urania in Berlin. DOI: 10.3205/17dkvf304.
    The fulltext can be found here.
  • Röhnsch, G., & Hämel, K. (2018). "(..) es braucht einen Kümmerer" - Alte, gesundheitlich beeinträchtigte Menschen im Quartier als schwer erreichbare Zielgruppe?! Das Gesundheitswesen, 80(08/09), 776. doi:10.1055/s-0038-1667623.
  • Röhnsch, G., Vorderwülbecke, J., & Hämel, K. (2019). Integrierte Tagespflege als sektoren­über­grei­fen­des Versorgungsmodell: Chancen und Herausforderungen. 18. Deutscher Kongress für Versor­gungs­forschung 09.-11. Oktober 2019 unter dem Motto „Gemeinsam Verantwortung übernehmen für ein lernendes Gesundheitssystem“ in der Urania in Berlin. DOI: 10.3205/19dkvf182

Reports and Discussion Paper (published)

  • Hämel, K., Vorderwülbecke, J., & Heumann, M. (2019). Information und Beratung in den Einrichtungen des Modellprojekts "Pflege stationär - Weiterdenken!" Auswertung der Nutzeranfragedokumentation Durchges. Fass. Bielefeld: Universität Bielefeld. doi:10.4119/unibi/2938289
    The fulltext can be found here.
  • Heumann, M., Hämel, K., & Vorderwülbecke, J. (2019). Wohnortnahe und integrierte Angebotsnutzung? Nutzer*innen und Nutzungsverläufe im Modellverbund "Pflege stationär - Weiterdenken!" Durchges. Fass. Bielefeld: Universität Bielefeld. doi:10.4119/unibi/2938279
    The fulltext can be found here.
  • Röhnsch, G., & Hämel, K. (2019). Koproduktion in der Bewältigung von chronischen Krankheiten und Pflegebedürftigkeit. Wie können integrierte Quartiers- und Gesundheitszentren beitragen? Durchges., leicht gekürzte Fass. d. Erstberichts 2019. Bielefeld: Universität Bielefeld. doi:10.4119/unibi/2938280
    The fulltext can be found here.
  • Röhnsch, G., Hämel, K., Vorderwülbecke, J., & Heumann, M. (2019). "Pflege stationär - Weiterdenken!" Abschlussbericht der Wissenschaftlichen Evaluation des Modellverbunds Durchges., leicht überarbeitete Fass. d. Erstberichts 2019. Bielefeld: Universität Bielefeld. doi:10.4119/unibi/2938282
    The fulltext can be found here.
  • Hämel, K., Kafczyk, T., Vorderwülbecke, J., & Schaeffer, D. (2017). Vom Pflegeheim zum Zentrum für Pflege und Gesundheit im Quartier? Eine Bedarfs- und Angebotsanalyse in vier städtischen Quartieren (Veröffentlichungsreihe des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld, P17-155). Bielefeld: Institut für Pflegewissenschaft.
     Fulltext .

Reports and Discussion Paper (not published yet)

  • Hämel, K., & Röhnsch, G. (2019). Nutzerorientierung und Akzeptanz integrierter Tagespflege in Pflegeheimen aus der Sicht von Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern. Bericht der Ergebnisse einer Teilstudie im Rahmen der Evaluation des Modellvorhabens „Pflege stationär – weiterdenken!“. Unveröffentlichter Projektbericht. Universität Bielefeld.
  • Hämel, K., & Röhnsch, G. (2018). Evaluation der Nutzerorientierung und Akzeptanz der Integrierten Tagespflege in stationären Einrichtungen aus der Sicht von Heim­be­wohnerinnen und Heimbewohnern. Konzept für eine Teilstudie im Rahmen der Evaluation des Modellvorhabens „Pflege stationär – Weiterdenken!“.
  • Heumann, M. (2018). Kooperative Versorgung in Stadtteil und Quartier. Die Bedeutung von Kooperationen bei der Entwicklung von Quartiers- und Gesundheitszentren für alte, hilfe- und pflegebedürftige Menschen. Unveröffentlichte Masterarbeit. Bielefeld: Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld.

News

 

Maps and Addresses