Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Modellvorhaben „Entwicklung von lebensweltbezogenen Gesundheitsförderungskonzepten zur Vorbeugung von Übergewicht, Bewegungsmangel und Stress junger Familien in sozial benachteiligten Stadtteilen in Bochum“ - ElGko-BO

Gesundheitsförderungsprogramme oder Präventionsangebote werden am häufigsten von den Menschen wahrgenommen, die bereits ein gutes Wissen zu Gesundheit und Ernährung haben, sich regelmäßig bewegen und oftmals in soziostrukturell besser gestellten Stadtteilen wohnen. Dementsprechend sind Schutzfaktoren gegenüber Erkrankungen bei dieser Personengruppe ausgeprägter und die Wahrscheinlichkeit, lange und in gutem Gesundheitszustand leben zu können, nimmt mit der Höhe des Einkommens zu. Menschen in schwierigeren sozioökonomischen Lebenslagen werden durch Maßnahmen zur Gesundheitsförderung dagegen nur seltener erreicht. Zugangsbarrieren, mangelnde Zeitressourcen, Informationsdefizite oder persönliche Faktoren können mögliche Ursachen hierfür sein. Zudem sind gesundheitliche Risikofaktoren wie Bewegungsmangel, Übergewicht oder Stress in dieser Gruppe häufiger ausgeprägt und begünstigen die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer chronischen Erkrankung. Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung müssen daher direkt in der Lebenswelt (Setting) der sozial benachteiligten Menschen ansetzen und so die spezifischen Gesundheitsrisiken und –potenziale berücksichtigen.

In verschiedenen sozialbenachteiligten Stadtquartieren der Stadt Bochum soll das Modellvorhaben - dem Setting-Ansatz folgend - gezielt junge Familien in die Entwicklung von Gesundheitsförderungskonzepten einbeziehen. Im Mai 2018 wurde das Projekt (Laufzeit der ersten Projektphase: 01.04.2016 – 30.04.2018) um zwei weitere Jahre verlängert. Auf Basis der Erkenntnisse der ersten Projektphase können nun im zweiten Förderzeitraum gemeinsam mit Eltern aus den Stadtteilen, Ziele formuliert und darauf aufbauend gesundheitsförderliche Maßnahmen konzipiert und umgesetzt werden. Diese sollen sowohl verhaltens- als auch verhältnisbezogene Aspekte zur Gesundheitsförderung in den Lebens(um)welten beinhalten. Weitere aktuelle Informationen sind auf der Projekthomepage erhältlich:

Familiengesundheit Bochum
Logo Familiengesundheit Bochum

Projektlaufzeit:
erste Förderphase: 01.04.2016 – 30.04.2018
zweite Förderphase: 01.04.2018 – 30.04.2020

Projektleitung: Prof. Dr. Claudia Hornberg

Arbeitsgruppe 7 Umwelt und Gesundheit, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld

Drittmittelfinanzierung: Krankenkasse KNAPPSCHAFT Bochum

News

 

Maps and Addresses