Home
zur Umfrage
Über uns Forschung Mediothek Aktuell Werkstatt
Impressum Kontakt Glossar Sitemap
    Über uns  
 
   
  Team
Projektleiter
   

Bergmann, Werner

 

Boehnke, Klaus

  Böttger, Andreas
   

Dollase, Rainer

   

Dörre, Klaus

   

Eckert, Roland

   

Häußermann, Hartmut

   

Heitmeyer, Wilhelm

   

Helsper, Werner

   

Imbusch, Peter

   

Krüger, Heinz-Herrmann

   

Kühnel, Wolfgang

   

Minkenberg, Michael

   

Möller, Kurt

   

Neckel, Sighard

   

Nunner-Winkler, Gertrud

   

Rippl, Susanne

   

Roth, Roland

   

Rucht, Dieter

   

Soeffner, Hans-Georg

   

Thome, Helmut

   

Willems, Helmut

  Wissenschaftliche Mitarbeiter
     
   
 
 
 
 

Prof. Dr. Andreas Böttger

arpos Institut e.V.
Celler Str. 25
30161 Hannover

Tel.: ++49 (0) 511 760 12 08
E-Mail: boettger@arpos.de

  Kurzbiographie:

Andreas W. Böttger, Dr. phil. ­habil., ist Vorstandsmitglied und Projektleiter im arpos Institut e.V. und lehrt als apl. Professor an den Universitäten Hannover und Hamburg.

Studium der Fächer Deutsch, Englisch und Philosophie für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der Pädagogischen Hochschule Niedersachsen, 1979 erste Staatsprüfung; Studium der Erziehungswissenschaften (Dipl.-Päd., Schwerpunkt Erwachsenenbildung) an der Universität Hannover, 1984 Diplom; Referendariat an der Integrierten Gesamtschule Hannover-Linden, 1985 zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen.

1986-1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen, an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel sowie an den Universitäten Hildesheim und Hannover; Promotionsstipendium der Friedrich-Naumann-Stiftung, 1992 Promotion; 1989 bis 1998 Lehrbeauftragter am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hannover; 1998 Habilitation (Venia legendi für Soziologie); 1998-2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 186 ("Statuspassagen und Risikolagen im Lebensverlauf") der Universität Bremen; im Wintersemester 1999/2000 Lehrbeauftragter an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Bern.

Mitglied der Sektion Biographieforschung, der Sektion Jugendsoziologie sowie der Arbeitsgruppe Qualitative Methoden in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Mitglied der Arbeitsgruppe Empirische Pädagogische Forschung (Sektion Empirische Bildungsforschung) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft; Arbeitsgruppenleiter im Landespräventionsrat Niedersachsen; Mitglied der Gesellschaft für Sokratisches Philosophieren e.V.; Beauftragter der Bundesrepublik Deutschland im Steering Committee der European Group for the Study of Deviance and Social Control; Mitglied der Menschenrechtsorganisation amnesty international.

Arbeitsschwerpunkte: Lernen und Biographie; Jugend, Schule und Unterricht; Kriminologie, Gewalt und Rechtsextremismus; Pflege und Sterbebegleitung; Methoden der Sozialforschung und Praxisberatung.

 
 
 
 
     
             
 
  Opfer rechtextremer Gewalt mehr