Faculty of Linguistics and Literary Studies

 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild

You are here:  Universität Bielefeld > Faculty of Linguistics & Literary Studies > Research > Projekte > Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten

Repertorium der mittelalterlichen Autoritäten

Ul2

London British Museum, Prints & Drawings              
Umfang Einblattdruck, zweispaltig mit Holzschnitt
Datierung um 1499
Drucker [Hans Hochspringer für] Hans Hauser (Kolophon: Hanns hauser briefmaler zu+o Vlme)
Schreibsprache  
Inhalt Spiegel des Todes ("Diser spiegel ist gemain | Reich arm groß vnd klain ...") - Abb. Kiepe, S. 247
Anzahl und Form inseriert: 1 Sechszeiler, 9 Vierzeiler
Repertorien -
Katalog
  • The British Library: The Incunabula Short-Title Catalogue. (online), is00677300
  • Dodgson, Campell: Woodcuts of the XV Century in the Department of Prints and Drawings, British Museum. 2 vols. London 1934-35, S. 21, Nr. 242 (Reprint: Vaduz 1980)
  • Eisermann, Falk: Verzeichnis der typographischen Einblattdrucke des 15. Jahrhunderts im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation [= VE15]. 3 Bde. Wiesbaden 2004, Bd. III, S. 538 (S-182).
  • Gesamtkatalog der Wiegendrucke (online), M43112
Archivbeschreibung  
Literatur
  • Heiser, Ines: Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Tübingen 2006 (= Hermaea N.F. 110), S. 48.
  • Holtdorf, Arne; Gärtner, Kurt: 'Autoritäten' (gereimt). In: ²VL 1 (1978), Sp. 557-560, hier Sp. 558.
  • Kiepe, Hansjürgen: Die Nürnberger Priameldichtung. Untersuchungen zu Hans Rosenplüt und zum Schreib- und Druckwesen im 15. Jahrhundert. München 1984 (= MTU 74), S. 247 (Abb. 34), 313 (Parallelüberlieferung des 'Spiegels der Toten')
  • Schreiber, Wilhelm Ludwig: Handbuch der Holz- und Metallschnitte des 15. Jahrhunderts. 8 Bde. Leipzig 1926-1930. - 3. Aufl. 10 Bde. u. Tafelbd. von H. Th. Musper. Wiesbaden 1969-1976, Nr. 1894
Anschrift The British Museum
Great Russell Street
London
WC1B 3DG
 Bearbeiter Kathrin Wenzel

 

Transkription

(1) Katho spricht
Wilt du mit eren werden(n) alt
So hab deiner zungen gewalt
Wann wo die zung recht thu+ot
So ist kain gelid also gu+ot
Der ist weisz vnd auch wolgelert
Der alle ding zu+o dem besten kert

(2) Magnus Albertus
Wenn d(er) mensch recht beda+echt wer er wa+er
Oder von wannen er wa+er kommen her
Vnd was ausz ym sol werden
So wurd er nymmer fro auff erden

(3) Augustinus
Es ist auff erde(n) kain erschrockelicher ding
Denn das sich der mensch wigt also ring
Das er nit von seinem vnrechte(n) leben lat
So er doch in ainem vnsichren wesen stat

(4) Bernhardus
Mensch du mu+ost sterbe(n) darfur hilfft dich nicht ·
Vnnd du waist nit auff welche zeyt das geschicht?
Vnd waist nit wie es deiner sel wirt ergon ·
Darumb solt du alle zeit in reüen ston

(5) Seneca spricht
Wem nach d(er) welt wollust synn vnd mu+ot stat ·
Vnd wem es in den sunden wol gat
Der ist on allen zweyfel gewisz
Das er kumpt zu+o ewiger verdamnisz

<...>

(6) Gregorius
Das reich gotes such des ersten ta+eglich
Ee du dich anders vnderwindest ·
Ho+er auch ain mesz da bey ob du macht ·
Dein gepet das tu+o mit andacht

(7) Crisostimus
O mensch lasz dir auff erde(n) nücz so lieb sein ·
Das du vergessest got des herren dein ·
Danck ym auch da bey in rechter begir.
Vmb alles gu+ots so er hab verlihen dir

(8) Beda
Wenn du auff stast oder nider gast ·
Wen(n) du essen wilt od(er) geessen hast
so sag lob vnd da(n)nck got dem herren ·
Vermagst du es denn so gib dein almu+osen gern.

(9) Jheronimus
O mensch sund nit auff gotz barmhertzikait
lasz dir deins na+echste(n) tru+obsal wesen laid ·
betracht disz zergencklich lebe(n) in disem ellend
vn(d) spar deine gu+ote werck nit bisz an das end ·

(10) Salomon
Was du thu+ost das fach weiszlich an ·
Betracht das end vnd was darnach werd gan
bisz eynheymisch sorgsam vn(d) halt dich recht
So wirst du selig dise ler hab von mir armen knecht ·