Faculty of Linguistics and Literary Studies

 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild

You are here:  Universität Bielefeld > Faculty of Linguistics & Literary Studies > Research > Projekte > Schreibsprachen im Spätmittelalter

Projekt: Schreibsprachen im Spätmittelalter

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Benutzte Quellenwerke und Literatur:


Quellenwerke

  • Andrian-Werburg, Klaus Freiherr von (Bearb.): Das älteste Coburger Stadtbuch 1388-1453. Neustadt/Aisch 1977 (= Veröffentlichungen der Gesellschaft für Fränkische Geschichte. Reihe X: Quellen zur Rechts- und Wirtschaftsgeschichte Frankens.. Bd. 9)
  • Bär, Max (Bearb.): Urkunden und Akten zur Geschichte der Verfassung und Verwaltung der Stadt Koblenz bis zum Jahre 1500. Bonn 1898 (= Publikationen der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde 17).
  • Boková, Hildegard: Der Schreibstand der deutschsprachigen Urkunden und Stadbucheintragungen Südböhmens aus vorhussitischer Zeit (1300-1419). Frankfurt/M.: Peter Lang 1998.
  • Brückner, Georg (Hrsg.): Hennebergisches Urkundenbuch. Im Namen des Hennebergischen alterthumsforschenden Vereins. Tl. VI u. VII. Meiningen 1873-1877.
  • Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert. Bd. 12: Die Chroniken der niederrheinischen Städte. Köln. Bd. 1. Leipzig 1875.
  • Croon, Gustav (Hrsg.): Die Landständische Verfassung von Schweidnitz-Jauer. Breslau 1912.
  • Demandt, Karl E. (Bearb.): Quellen zur Rechtsgeschichte der Stadt Fritzlar im Mittelalter. Marburg 1939.
  • Demandt, Kalr E. (Bearb.): Regesten der Grafen von Katzenelnbogen 1060-1486. Bd. III: Rechnungen, Besitzverzeichnisse, Stuerelisten und Gerichtsbücher 1295-1486. Wiesbaden 1956 (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 11).
  • Diehl, Adolf (Bearb.): Urkundenbuch der Stadt Esslingen. Bd. 2. Stuttgart 1905 (= Württembergische Geschichtsquellen 7)
  • Dolch, Martin und Michael Münch (Hrsg.): Das Lauterer Gericht und sein Speyerer Oberhof. Die Urteils- und Protokollbucheinträge ds 15. Jahrhunderts. Ediert und kommentiert. Speyer 1996.
  • Erben, Johannes: Ostmitteldeutsche Chrestomathie. Proben der frühen Schreib- und Druckersprache des mitteldeutschen Ostens. Berlin 1961.
  • Gény, Joseph (Hrsg.): Elsässissche Stadtrechte I: Schlettstadter Stadtrechte. 1. u. 2. Hälfte. Heidelberg 1902 (= Oberrheinische Stadtrecht. Abt. III).
  • Günter, Heinrich (Bearb.): Urkundenbuch der Stadt Rottweil. Bd. 1. Stuttgart 1896 (= Württembergische Geschichtsquellen 3)
  • Hardt, Albert (Hrsg.): Abtei Rommersdorf mit den Tochterklöstern Mariaroth (bei Waldesch/Mosel) [u.] Wülfersberg (Neuwied). Wiesbaden 1997.
  • Huter, Franz (Hrsg.): Das älteste Tiroler Verfachbuch (Landgericht Meran 1468-1471). Aus dem Nachlaß von Karl Moeser. Innsbruck 1990 (= Schlern-Schriften 283)
  • Kümper, Hiram: Regimen von der Wehrverfassung. Ein Kriegsmemorandum aus der Giessener Handschrift 996, zugleich ein Beitrag zur städtischen Militärgeschichte des 15. Jahrhunderts. Gießen 2005 (Berichte und Arbeiten aus der Universitätsbibliothek und dem Universitätsarchiv Gießen 55)
  • Lexer, Matthias (Hrsg.): Endres Tuchers Baumeisterbuch der Stadt Nürnberg (1464-1475). Mit einer Einleitung und sachlichen Anmerkungen von Friedrich von Weech. Stuttgart 1862 (Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart 64)
  • Loersch, Hugo (Hrsg.): Sechs Urkunden aus der Bonner Kreisbibliothek. Bonn 1905 (Sonderabdruck aus: Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein 79).
  • Marchal, Guy P.: Sempach 1386. Von den Anfängen des Territorialstaates Luzern. Basel 1986.
  • Meyer, Christian (Hrsg.): Das Stadtbuch von Augsburg. Augsburg 1872.
  • Michelsen, A.L.J. (Hrsg.): Johann Friedrich's des Grossmüthigen Stadtordnung für Jena. Jena 1858.
  • Mollwo, Carl (Hrsg.): Das rote Buch der Stadt Ulm. Stuttgart 1905 (= Württembergische Geschichtsquellen 8)
  • Müller, Karl Otto (Bearb.): Die älteren Stadtrechte der Reichsstadt Ravensburg. Stuttgart 1924 (= Württembergische Geschichtsquellen 21)
  • Posern-Klett, K. Fr. von (Hrsg.): Urkundenbuch der Stadt Leipzig. Leipzig 1868.
  • Schaab, Meinrad  (Hrsg.), Rüdiger Lenz (Bearb.): Ausgewählte Urkunden zur Territorialgeschichte der Kurpfalz 1156-1505. Stuttgart 1998 (Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg. Reihe A. Bd. 41)
  • Spáčilová, Libuše; Vladimír Spáčil (Hrsg.): Památná kniha Olomoucká (kodex Václava z Jihlavy) z let 1430-1492, 1528. Úvod Jazykový rozbor německých textů Edice Rejstřky. Olomouc 2004.
  • Spáčilová, Libuše: Das Frühneuhochdeutsche in der Olmützer Stadtkanzlei. Eine textsortengeschichtliche Untersuchung unter linguistischem Aspekt. Berlin: Weidler 2000 (= Germanistische Arbeiten zur Sprachgeschichte 1).
  • Stobbe, Reimer: Die Stadt Friedberg im Spätmittelalter. Sozialstruktur, Wirtschaftsleben und politisches Umfeld einer kleinen Reichsstadt. Darmstadt, Marburg 1992 (= Quellen und Forschungen zur hessischen Geschichte 92).
  • Weizsäcker, Wilhelm (Hrsg.): Das Graupner Bergbuch von 1530 nebst einem Bruchstücke des Graupner Bergbuchs von 1512. Reichenberg u. Komotau 1932 (= Sudetendeutsche Geschichtsquellen 5)
  • Welti, Friedrich Emil (Hrsg.): Die Urkunden des Stadtarchivs Rheinfelden. Aarau 1933 (= Aargauer Urkunden Tl. 3).
  • Welt, Friedrich Emil (Hrsg.): Die Rechtsquellen des Kantons Bern. Tl. 1: Stadtrechte. 2 Bde.: Das Stadtrecht von Bern I und II. In 2. Aufl. bearb. von Hermann Rennefahrt. Aarau 1971 (= Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen II. Abt.)
  • Wolf, Armin (Hrsg.): Die Gesetze der Stadt Frankfurt am Main im Mittelalter. Frankfurt am Main 1969-
  • Wutzel, Otto (Hrsg.): Die Rechtsquellen der Stadt Eferding. Graz, Köln 1954 (= Fontes Rerum Austriacarum. 3. Abtl. Bd. II)Bergmann/Pauly (s. Semesterapp. Geschichte d. dt. Sprache)

Literatur zu den Frühneuhochdeutschen Varietäten

  • Philipp, Gerhard: Einführung ins Frühneuhochdeutsche. Heidelberg 1980.
  • Moser, Virgil: Einführung in die frühneuhochdeutschen Schriftdialekte. Halle 1909. [15 NB 438.00 M899 = 150/0897513+01]
  • Moser, Virgil: Frühneuhochdeutsche Grammatik. I. Lautlehre. [Erschienen: I.1. u. I.3.] Heidelberg 1929- 1951.
  • HSS: Wolfgang Kleiber, Konrad Kunze, Heinrich Löffler (Hrsg.): Historischer Südwestdeutscher Sprachatals aufgrund von Urbaren des 13. bis 15. Jahrhunderts. 2 Bde. Bern, München 1979
  • Besch, Werner: Sprachlandschaft und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der Spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der Neuhochdeutschen Schriftsprache. München 1967 (= Bibliotheca germanica).
  • Bartsch, Karl: Untersuchungen zur Jenaer Liederhandschrift. Mit e. Karte. Leipzig 1923 (= Palaestra 140)
  • Fedders, Wolfgang: Die Schreibsprache Lemgos. Variablenlinguistische Untersuchungen zum spätmittelalterlichen Ostwestfälischen. Köln, Weimar u.a.: Böhlau 1993. ► Muster für eine ausf. Schreibsprachenbest. (jedoch Niederdt.!)
  • Spangenberg, Karl: Laut- und Formeninventar thüringischer Dialekte. 1993.
  • Weber, Ulrich: Die mittelniederdeutsche Schreibsprache Osnabrücks. Variablenlinguistische Untersuchungen zum Nordwestfälischen. Köln, Weimar u.a.: Böhlau 2003. ► Muster für eine ausf. Schreibsprachenbest. (Niederdt.)
  • Unbrauchbar für unsere Zwecke:
    Ernst, Peter: Die Anfänge der frühneuhochdeutschen Schreibsprache in Wien. Wien 1994.