Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Besondere Aktivitäten

  • Studierende mit dem Profil Musik erhalten die Möglichkeit, Ergebnisse des Instrumental- und Vokalunterrichts, dem Gruppenunterricht oder der eigenen musikalischen Praxis im Rahmen von Musizierstunden zu präsentieren.
  • Offene Atelierzeiten ermöglichen es Studierenden mit dem Profil Kunst, die in den Lehrveranstaltungen angeregten künstlerischen Vorhaben und Projekte voranzubringen oder auf eine Präsentation hinzuarbeiten. Die selbständige Arbeit in den Räumen setzt voraus, dass die Einweisung in die Atelier- und Werkstattarbeit absolviert und die Teilnahme mit einer Unterschrift bestätigt wurde.
  • An drei Abenden im Semester werden beim Kunstdiskurs ausgewählte Themen, besondere Arbeitsweisen, Projekte, Filme oder Ausstellungen vorgestellt und diskutiert. Alle Kunstinteressierten sind eingeladen, sich zu beteiligen.
  • Ausstellungsprojekte, Konzertveranstaltungen oder kulturelle Aktivitäten in der Region oder der Universität (bspw. die "Nacht der Klänge") sind integraler Bestandteil des Studiums. Sie bieten Anlässe, um Arbeitsergebnisse aus einzelnen Werkstätten oder Projekten einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.
  • Auf Exkursionen begegnen Studierenden Kunstwerken im Original und stellen Bezüge zu den erarbeiteten kunst- und kulturwissenschaftliche Kenntnissen her. Studienfahrten ermöglichen die intensive künstlerische oder musikalische Arbeit über einen längeren Zeitraum an einem besonderen Ort.
  • Das Semesterabschlussfest bietet Gelegenheit, sich einen Überblick über musikalische und künstlerische Arbeitsergebnissen aus den Veranstaltungen des Semesters zu verschaffen und es in geselliger Runde ausklingen zu lassen.