Faculty of Linguistics and Literary Studies

 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild

You are here:  Universität Bielefeld > Faculty of Linguistics & Literary Studies > Studium > Fächer/Studieng. > Computerlinguistik

Achtung: Diese Darstellung bezieht sich auf die Fächerspezifischen Bestimmungen für Einschreibungen ab Wintersemester 2021/2022.

Informationen zu den Fächerspezifischen Bestimmungen für Einschreibungen bis Sommersemester 2021 finden Sie auf einer separaten Seite.

Computerlinguistik

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Formalia (Nachweis Englischkenntnisse)

Bei der Einschreibung in den Studiengang ist neben den üblichen Unterlagen eine Bescheinigung der Fakultät vorzulegen über den Nachweis von Englischkenntnissen auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens durch eine anerkannte Stelle. Für eine solche Bescheinigung wenden Sie sich bitte per Mail an die Studienberatung.

Der Bachelorstudiengang Computerlinguistik

Der Studiengang kann in Kombination mit einem Bachelorkernfach als eigenständiges Bachelornebenfach studiert werden. Absolvent*innen des Bachelornebenfachs Computerlinguistik verfügen über grundlegende Kenntnisse zu Methoden und Anwendungen der computerlinguistischen Repräsentation und Verarbeitung sprachlicher Daten. Die Daten können dabei in textlicher oder auch anderer Form vorliegen. Die erworbenen Kompetenzen umfassen insbesondere Kenntnisse über theoretische Fundierung und praktischen Einsatz von Methoden zur Strukturierung, Archivierung, Transformation, Auswertung und Analyse der Daten sowie Kenntnisse über die Evaluierung dazugehöriger automatisierter Zugänge selbst.

Darüber hinaus sind die Absolvent*innen in der Lage, ausgesuchte computationelle Sprachmodellierungszugänge kritisch dahingehend zu bewerten, inwiefern sie eine linguistisch angemessene, theoriegeleitete Erfassung sprachlicher Phänomene erlauben. Im Rahmen des vorgesehenen Curriculums erlernen die Absolvent*innen außerdem den Umgang mit einer gängigen höheren Programmiersprache. Darauf aufbauend verf¨gen sie über Kompetenzen in computerlinguistischer Projekt- und damit verbundener Zeitplanung, in der praxisorientierten Anwendung von Programmiertechniken und im Umgang mit weiteren technischen Hilfsmitteln und Analysetools sowie im Verfassen einer schriftlichen Projektdokumentation.

Dies kann in Kombination mit einem dafür geeigneten Kernfach als Grundlage für das Bearbeiten eines Bachelorarbeitsthemas, vor allem aber auch als Einstiegshilfe in ein späteres Arbeitsverhältnis dienen. Als wissenschaftlich begründete Praxis eröffnet das Absolvieren des Bachelornebenfachs insbesondere Perspektiven für berufliche Tätigkeiten oder weitere Qualifikation in Bereichen, in denen die computationelle Umsetzung linguistischer Zugänge zu Sprache in ihren vielfältigen Verwendungszusammenhängen im Vordergrund steht.

Kombination mit anderen Bachelorstudiengängen

Das Bachelornebenfach Computerlinguistik ist insbesondere mit dem Kernfach Linguistik kombinierbar, wobei in diesem Fall im Rahmen des Nebenfachs statt des Moduls 23-LIN-4.1 das Modul 23-LIN-CL2.1 studiert werden muss. Nähere Informationen finden Sie auf folgender Seite:

https://ekvv.uni-bielefeld.de/sinfo/publ/bachelor/texttechnologie

Downloads für Bachelor Computerlinguistik-Studierende

Checklisten als Orientierungshilfe in Abhängigkeit vom studierten Kernfach:

CL mit Kernfach Linguistik

CL mit Kernfach Linguistik

CL ohne Kernfach Linguistik

CL ohne Kernfach Linguistik