Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Fortbildungen
für Forschende
und Lehrende

Digitale Lehr-/Lernsettings: Kooperatives und kollaboratives Arbeiten

Urszula Plaza, Melanie Fröhlich | Dienstag, 03. März 2020 | 09:00 (s.t.) - 15:00 Uhr | Raum: wird noch bekannt gegeben

Gruppenarbeit als Arbeitsform hat bereits in vielen Lehrveranstaltungen ihren festen Platz und kann vielfältig gestaltet werden - auch digital. Mit welchen digitalen Methoden kann Gruppenarbeit umgesetzt werden? Welche Möglichkeiten bieten digitale Tools, um studentischen Austausch anzuregen und produktive Schreibprozesse zu fördern? Wie können Studierende im Rahmen von digitaler Gruppenarbeit individuell aktiviert und ihre Einzelleistungen sichtbar gemacht werden?

In diesem Workshop erfahren Sie, welche Formen kollaborativen und kooperativen Arbeitens die Lernplattformen der Universität Bielefeld (Lernraum und LernraumPlus) unterstützen und wie Sie diese sinnvoll und gewinnbringend in Ihre Lehrveranstaltung integrieren können.

Sie bekommen die Gelegenheit, die unterschiedlichen Werkzeuge selbst auszuprobieren und einzuschätzen, worauf bei der Nutzung und der Einbindung in die Lehre (Präsenz- und Onlinephasen, Studienleistungen) zu achten ist. Sie erfahren, wie Arbeitsaufträge gestaltet werden müssen, um Ihre Studierenden im Rahmen einer Gruppenarbeit zu aktiveren und Lernprozesse gezielt zu fördern.

Kollegial können Sie sich über Ihre Lehre austauschen und reflektieren, worin der Mehrwert digitaler Formen der Zusammenarbeit für Ihre Lehre bestehen könnte. Sie entwickeln erste Ideen und erhalten Feedback.

Wichtiger Hinweis:

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Notebook mit Netzzugang der Uni Bielefeld mit.

Sollten Sie kein eigenes Notebook haben, melden Sie sich bitte im Vorfeld des Workshops unter pep_lehre@uni-bielefeld.de


Workshop-Trainerinnen:

Urszula Plaza hat den Masterstudiengang "Interdisziplinäre Medienwissenschaft" an der Universität Bielefeld studiert und ist seit 2018 Mitarbeiterin der Abteilung eLearning/Medien im Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL). Im Team Medienpraxis liegt ihr Themenschwerpunkt in der Konzeption und Planung von hochschuldidaktischen Weiterbildungsformaten zu Medien und Digitalisierung für Lehrende.

www.uni-bielefeld.de/elearning

Melanie Fröhlich absolvierte ihr Studium der Angewandten Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg. Als Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung hat sie in der Auslandsgermanistik an rumänischen Universitäten gelehrt und begleitend Bildungsmanagement studiert. Sie hatte Lehraufträge an der Universität Duisburg/Essen und war in der Lehrerfortbildung tätig. Seit 2010 ist sie Mitarbeiterin im Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL) und koordiniert zurzeit das Projekt "Peer Learning" im Programm "richtig einsteigen". Ihre Schwerpunktthemen sind die Qualifizierung studentischer Tutor/innen, Beratung und Weiterbildung zu Gruppenarbeit/kooperativen Lehr- und Lernformen, Zusammenarbeit beim Schreiben und die Gestaltung von Referatsseminaren. 2017 erschien bei UTB "Zusammen schreibt man weniger allein. (Gruppen-)Schreibprojekte gemeinsam meistern", das sie zusammen mit ihren Kolleginnen Dr. Christiane Henkel und Anna Surmann verfasst hat.

www.uni-bielefeld.de/peerlearning


Zielgruppe:

Dieser Workshop richtet sich an Lehrende der Universität Bielefeld.


Dieser Workshop kann im Bielefelder Zertifikat für Hochschullehre mit 6 AE für das Methodenmodul, Themenfeld F (Digitale Medien) angerechnet werden.


Anmeldungen bitte bis zum 17. Februar 2020.


Kontakt & Anmeldung

Kontakt

Claudia Jockisch
+49 (0)521 / 106-3367
pep_lehre@uni-bielefeld.de

Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier