Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Fortbildungen
für Forschende
und Lehrende

Schwierige Situationen in der Lehre meistern

Eva-Maria Schumacher | 19. Mai 2020| 09:00 h (s.t.) - 17:00 h | Raum: wird noch bekannt gegeben

Im Lehralltag gibt es unterschiedlichste Störungen und Konfliktsituationen: Studierende verweigern (scheinbar) die Mitarbeit; greifen in Diskussionen oder bei Referatsbesprechungen Dozierende oder Mitkommiliton/innen an. Manche Lehrende befinden sich in einem inneren Konflikt, wenn sie einerseits einen guten Kontakt zu Studierenden pflegen und andererseits schlechte Noten verkünden müssen. In diesem Workshop werden typische Konfliktsituationen aus der Lehre, die die Teilnehmenden einbringen, besprochen, Lösungs- und Kommunikationsstrategien dafür erarbeitet und eintrainiert.

Inhalte:

  • Didaktische Prävention
  • Störungsstufen und mögliche Interventionen
  • Gesprächstechniken
  • Umgang mit Einwänden und Killerphrasen
  • Kollegiale Fallberatung

Die Teilnehmenden lernen, Störungen und Konflikte in Lehrveranstaltungen zu erkennen und lösungsorientiert anzugehen. Zudem sollen sie didaktisch präventiv arbeiten können und die Grundlagen des Konfliktmanagements kennenlernen und auf die eigene Lehre übertragen.


Workshop-Trainerin:

Eva-Maria Schumacher ist Dipl.-Pädagogin, Supervisorin, Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) sowie Großgruppenmoderatorin. Seit 1994 im Bereich der Personalentwicklung und Hochschuldidaktik tätig (u. a. TU Braunschweig, DHPol Münster, hdw-nrw). 2002 Gründung von constructif- Institut für konstruktives Arbeiten, Leben, Lernen.

www.constructif.de


Zielgruppe:

Dieses Angebot richtet sich an Lehrende der Universität Bielefeld.


Dieser Workshop kann im Bielefelder Zertifikat für Hochschullehre mit 8 AE für das Methodenmodul, Themenfeld C (Studierende begleiten und beraten) angerechnet werden.


Anmeldung bis zum 04. Mai 2020.



Kontakt & Anmeldung

Kontakt

Anke Schayen
+49 (0)521 / 106-3367
pep_lehre@uni-bielefeld.de

Zur Anmeldung klicken Sie bitte hier