Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Die Psychotherapeutische Hochschulambulanz für Kinder, Jugendlichen und ihre Familien der Universität Bielefeld (HAKIJU)

Auf der Webseite der HAKIJU erhalten Sie Informationen über unser Therapieangebot und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie bitte nicht, sich unter sprechstunde-hakiju(at)uni-bielefeld.de oder telefonisch unter (0521) 106-2608 mit uns in Verbindung zu setzen.

Bei der Hochschulambulanz handelt es sich um eine Hochschulambulanz für Forschung und Lehre (§117 Abs. 2 SGB V). Wir bieten Kindern und Jugendlichen umfassende diagnostische und therapeutische Hilfe bei psychischen Störungen an. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit verschiedenen Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten wie z.B. Ängsten, AD(H)S, Aggressionen, Schlafstörungen, Depressionen, Essstörungen, Ausscheidungs-störungen, Schmerzstörungen und vieles mehr.

Wir bieten Ihnen Behandlungen an, die dem neuesten Stand der Psychotherapieforschung entsprechen, da die Hochschulambulanz an den Lehrstuhl Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters angebunden ist. Die Behandlungskosten werden von den gesetzlichen und von den meisten privaten Krankenkassen übernommen.

Die praktische Arbeit der Hochschulambulanz ist geprägt von der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit hohen Qualitätsstandards. Durch eine enge Vernetzung mit örtlichen Kinderärzten, Kinder- und Jugendpsychiatern sowie der Stadt Bielefeld konnten viele erfolgreiche Kooperationen aufgebaut werden. Die einzel- und gruppentherapeutischen Angebote richten sich hauptsächlich an den Forschungsschwerpunkten aus. Der diagnostische Prozess läuft standardisiert ab. In der Regel werden zunächst ausführlich die bisherige Biographie und Entwicklungsgeschichte sowie eine Schilderung der Problemstellung erhoben. Gegebenenfalls wird danach die weitere Psychodiagnostik geplant. In Fallsupervisionen wird dann auf der Grundlage der diagnostischen Ergebnisse sowie der Verhaltensbeobachtungen und klinischen Urteile jeder Fall besprochen. Anschließend erfolgt eine ausführliche Rückmeldung der Ergebnisse.

Hier geht es weiter zu den Seiten der HAKIJU.