Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram
„richtig einsteigen.“
 

Professionalisierung für Hochschullehre - Fortschritte

Das hochschuldidaktische Workshop-Angebot für alle Lehrenden der Universität Bielefeld konnte im Rahmen der Projektarbeit erfolgreich ausgebaut werden. Im Sommersemester 2014 wurden 30 Veranstaltungen mit insgesamt 342 Teilnehmenden durchgeführt. Neue Themen und Workshop-Formate wurden etabliert und insbesondere die Kurzformate (Workshops von 3-4 Stunden) sind für viele Lehrende ein Anreiz, an einer Veranstaltung teilzunehmen. Auch wenn die Teilnehmenden sich gelegentlich mehr Zeit zum Austausch wünschen, stellt dieses Format eine sinnvolle Ergänzung des klassischen Workshop-Programms dar und ebnet häufig den Weg für eine tiefer gehende Beschäftigung mit dem Thema Lehre. Im Sommersemester 2014 fanden 12 Kurzworkshops statt, die sehr gut angenommen wurden. Teilnehmende an diesen Formaten besuchen danach häufig auch die umfangreicheren Workshops, oder sie nehmen weitere Angebote wie die „Zwischenauswertung im Semester“ (TAP) in Anspruch.

Das Zertifikatsprogramm hat sich als zentrales Instrument zur lehrbezogenen individuellen Qualifizierung insbesondere für Nachwuchslehrende etabliert und trägt zu einem offenen Umgang mit dem Thema Lehre bei. 2014 haben 14 Lehrende aus 7 Fakultäten am Zertifikatsprogramm teilgenommen.

Möglichkeiten zum Austausch über das Thema Lehre werden in der Regel von den Lehrenden sehr positiv aufgenommen. Dem wurde im Sommersemester 2014 auch durch die Formate LehrBar und LehrBar Spezial Rechnung getragen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit im Projekt „Professionalisierung für Hochschullehre“ lag auf der Evaluation der Angebote und Maßnahmen, vor allem der Workshops im Personalentwicklungsprogramm Lehre sowie des Zertifikatsprogramms, um die Angebote zielgerichtet weiterzuentwickeln und Hinweise auf ihre Wirksamkeit zu erhalten. Darauf aufbauend wurde auch begonnen, mit den anderen Projekten von „richtig einsteigen.“ an Qualitätskriterien für Lehrveranstaltungen zu arbeiten.

Beim Thema Inplacement für neue Lehrende können im Hinblick auf das strategische Ziel, neue Lehrende zu Beginn ihres Einstiegs mit notwendigen Informationen zu versorgen und dadurch die erste Orientierung zu ermöglichen, gute Fortschritte verzeichnet werden. Die seit Projektbeginn neu geschaffenen Einzelveranstaltungen (Rundgang für neue Lehrende, Einführung ins Prüfungsrecht) wurden verstetigt und werden von der Zielgruppe gut angenommen. Eine umfassende Online-Informationssammlung beantwortet häufige Fragen neuer Lehrender und informiert über Angebote an der Universität Bielefeld. Zukünftig wird zudem ein Inplacementportal u.a. Neuberufene, Lehreinsteiger und -einsteigerinnen sowie die einstellenden Fakultäten über verschiedene Inplacement-Formate, good-practice-Beispiele und die Möglichkeiten informieren, bei der Umsetzung von fachspezifischen Einführungsangeboten Unterstützung zu erhalten.

Neben dem Schwerpunkt „Information und Orientierung“ wurde die Arbeit an der Entwicklung von Formaten intensiviert, die neue Lehrende aktiv bei den ersten Schritten ihrer Lehrtätigkeit begleiten. Hier wurden u.a. ein spezifisches Angebot für Lehreinsteiger und -einsteigerinnen (Workshops, Arbeitshilfen) sowie Beratungs- und Coachingangebote für neue Lehrende geschaffen.

37 Seitenaufrufe seit dem 07.12.2016

Kontakt

Dr. Petra Weiß
Weiterentwicklung des hochschuldidaktischen Angebots für Lehrende


Dr. Kerrin Riewerts
Angebote für Lehrende, insbesondere für MINT-Fächer


Claudia Jockisch
Organisation des hochschuldidaktischen
Angebots für Lehrende


 

 

 

 

 

 

 

 

 

SERVICE