Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Videobericht zur 50-Jahrfeier der Fakultät am 26. Juni 2019

Am Mittwoch, dem 26. Juni, fand in Hörsaal 4 des Universitätshauptgebäudes die zentrale Feier anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Fakultät für Soziologie statt. Den Auftakt des Festaktes bildete die Eröffnungsrede der Dekanin Prof. Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka.

Eröffnungsrede der Dekanin

Foto: Philipp Ottendörfer

Der Eröffnungsrede folgte eine Podiumsdiskussion zum Thema "50 Jahre Hochschulexperimentierplatz: Innen- und Außenansichten der Fakultät für Soziologie". Unter der Moderation von Prof. Dr. Peter Weingart (Bielefeld) diskutierten die Teilnehmer der Podiumsdiskussion über die Vergangenheit und Gegenwart der Fakultät. Die beiden kurzfristig verhinderten Podiumsteilnehmer Prof. Dr. Ilona Ostner (Göttingen) und Prof. Dr. Rainer Schmalz-Bruns (Hannover) wurden durch die fakultstätsangehörigen Prof. Dr. Oliver Flügel-Martinsen und Prof. Dr. Tomke König vertreten. Als weitere Gäste nahmen wie geplant Prof. Dr. Anja Abendroth (Bielefeld), Prof. Dr. Richard Münch (Bamberg), Prof. Dr. Werner Rammert (Berlin) und PD Dr. Torsten Strulik (Bielefeld) teil.

Podiumsdiskussion

Foto: Philipp Ottendörfer

Der Podiumsdiskussion folgte um 17 Uhr ein Umtrunk in der Uni Halle. Diese kleine Unterbrechung bat, neben der Einnahme eines kleinen Imbiss, auch die Möglichkeit ein Exemplar des von Dr. Torsten Strulik und Prof. Dr. Volker Kruse herausgegebenen Werks "Hochschulexperimentierplatz" zu erwerben. Zu Beginn des dritten Programmakts begrüßte Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld, die Anwesenden dann zur Jubiläumsfeier "unserer ersten Fakultät".

Grußwort des Rektors

Foto: Philipp Ottendörfer

Anschließend sprach die Dekanin ein zweites Mal an diesem Tag und nutzte die Gelegenheit den Festredner des Abends, Prof. Dr. Rudolf Stichweh (Bonn) - langjähriger Lehrstuhlinhaber und unmittelbarer Nachfolger Niklas Luhmanns an der Fakultät - vorzustellen. Mit seinem Vortrag "Die Soziologie im System wissenschaftlicher Disziplinen" wagte sich der Festredner auf neues Terrain und sprach selbst von einem "Versuch, einer Premiere".

Festvortrag von Rudolf Stichweh

Foto: Philipp Ottendörfer

Bei einem anschließenden Abendessen im Bültmannshof wurden die Feierlichkeiten dann bei Speis und Trank - sowie reichlich guter Laune - bis spät in die Nacht fortgesetzt.