Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Lehre

Erstbetreuung von Bachelorarbeiten

Die Erstbetreuung von Bachelorarbeiten findet in der gewohnten Intensität statt. Wenn Sie an einer Betreuung durch mich interessiert sind, wenden Sie sich bitte mit einem kurzen Exposé von 2-3 Seiten per Mail an mich. Aus dem Exposé sollte hervorgehen, was Ihr spezifisch soziologischer Zugang zum Thema ist, und es sollte erkennbar sein, dass Sie bereits relevante soziologische Literatur zu dem Thema recherchiert haben. Meine Empfehlung: Wenn Sie sich soziologisch noch nicht einigermaßen sicher fühlen, sollten Sie die Bachelorarbeit möglichst im Kontext eines meiner oder anderer am Arbeitsbereich III Organisationen angebotener Seminare schreiben.

 

Zur Erstbetreuung von Bachelor- und Masterarbeiten

Meine dringende Empfehlung ist es, Abschlussarbeiten nach Möglichkeit bei Dozentinnen oder Dozenten zu schreiben, bei denen Sie mindestens eine, wenn möglich zwei oder drei Seminare besucht haben und mindestens eines dieser Seminare mit einer Hausarbeit abgeschlossen haben. Nur unter diesen Bedingungen können sowohl die Lehrenden als auch die Studierenden einigermaßen sicher sein, dass es "passen" wird.

Drei Möglichkeiten zu einer Abschlussarbeit bei mir:

  1. Wenn Sie bereits bei mir ein Seminar mit einer Hausarbeit erfolgreich abgeschlossen haben, haben Sie die Garantie, dass Sie bei mir eine Abschlussarbeit schreiben können. Teilen Sie mir möglichst rechtzeitig mit, dass Sie sich eine Abschlussarbeit bei mir vorstellen können, sodass wir uns möglichst bald über ein Thema verständigen können. Die Basis für ein erstes Gespräch über eine Abschlussarbeit ist ein Exposé, aus dem hervorgeht, was Sie herausfinden möchten, wie Sie gedenken vorzugehen und welche sensibilisierenden theoretischen Konzepte Sie zu nutzen gedenken.
  2. Sie können auch - auch ohne dass Sie eine Hausarbeit bei mir geschrieben haben - eine Abschlussarbeit im Rahmen eines Seminars von mir entwickeln, wenn Ihre Fragestellung grob in den Rahmen dieses Seminars passt. In dem Fall entwickeln Sie zusammen mit den anderen TeilnehmerInnen im Seminar den genauen Zuschnitt Ihrer Arbeit. Für diese Variante ermögliche ich auch - wo es sich anbietet - sowohl Bachelorstudierenden an meinen Masterveranstaltungen als auch Masterstudierenden an meinen Bachelorveranstaltungen teilzunehmen. Für diese Variante teilen Sie mir bitte vor Beginn des Seminars mit, dass Sie eine Abschlussarbeit planen, sodass Sie die drei Monate des Seminars nutzen können, um die Abschlussarbeit vorzubereiten.
  3. Auch wenn Sie bei mir keine Seminare belegt haben, können Sie bei mir Abschlussarbeiten schreiben, wenn Sie ein überzeugendes Exposé einreichen. Dafür bitte ich mit einer ersten Anfrage ein ausführliches Exposé von fünf, sechs Seiten einzureichen. Aus diesem Exposé muss die Fragestellung deutlich werden, es muss einen Überblick über den Forschungsstand geben und es muss zeigen, wie Sie Ihre Arbeit anlegen wollen. Eine grobe Beschreibung dessen, was Sie vorhaben, ohne dass der soziologische Zugang deutlich wird, reicht als Exposé nicht aus.

Sie können die verschiedenen Varianten auch kombinieren, indem Sie bei mir mehrere Seminare belegen, für Ihre Arbeit ein überzeugendes Exposé vorlegen und die Abschlussarbeit im Rahmen eines laufenden Seminars bei mir schreiben.

 

Teilnahme am Forschungsseminar

Wenn Sie eine Abschlussarbeit bei mir schreiben, empfehle ich dringend, an meinem Forschungskolloquium oder meinem Forschungsseminar teilzunehmen und Ihr Projekt mindestens einmal dort vorzustellen. Lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass das Kolloquium oder Forschungsseminar manchmal im Bachelor- und manchmal im Masterstudiengang angesiedelt ist. Sie können unabhängig von Ihrem angestrebten Abschluss daran teilnehmen.

 

Zweitbegutachtung von Bachelorarbeiten

Eigentlich ist die Bachelorarbeit das Gesellenstück, mit dem alle Soziologen am Ende der ersten Phase des Studiums zeigen sollten, was sie gelernt haben. Leider hat die Bachelorarbeit stark an Bedeutung verloren. Die Abschlussarbeit im Bachelorstudium zählt genauso viel wie eine beliebige Hausarbeit, ein Referat, eine Statistik-Klausur oder das Eingangs-Essay im ersten Semester. Diesem Bedeutungsverlust der Bachelorarbeit passe ich meine Routinen bei der Zweibegutachtung an. Wenn ich mit dem Erstgutachten übereinstimme, erhalten Sie ein Zweitgutachten, das aus einem einzigen Satz besteht: "Ich schließe mich dem Erstgutachter an und benote die Arbeit mit ****". Wenn ich mit dem Erstgutachter nicht über einstimme, erhalten Sie eine ausführliche Begründung meiner Abweichung.

Für Sie hat es den Vorteil, dass ich ab jetzt jede Anfrage für eine Zweitbegutachtung pauschal annehme und Sie für eine solche Anfrage keinen direkten persönlichen Kontakt mit mir benötigen. Wenn Sie an einer Zweitbegutachtung durch mich Interesse haben, gehen Sie bitte wie folgt vor (während der gesamten Phase der Bachelorarbeit ist ein persönlicher Kontakt mit mir nicht nötig.

Selbstverständlich stehe ich für inhaltliche Fragen jederzeit zur Verfügung):

  1. Wenn Sie eine Zweitbegutachtung durch mich nach diesen Bedingungen wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an meine Sekretärin Christel Vinke (christel.vinke@uni-bielefeld.de).
  2. Meine Sekretärin händigt Ihnen sofort ein Schreiben aus, mit dem Sie die Annahme der Zweitgutachtung von mir bestätigt bekommen.
  3. Senden Sie die fertige Arbeit bitte sowohl an meine Sekretärin als auch an mich als PDF und bitten Sie den Erstgutachter, sowohl meiner Sekretärin als auch mir eine Kopie des Erstgutachtens mit einem Notenvorschlag zuzumailen.
  4. Wenn Sie eine vorläufige Bestätigung für eine Annahme der Arbeit mit mindestens 4,0 haben wollen, bitten Sie den Erstgutachter, diese Bestätigung auszustellen und diese Ihnen und meiner Sekretärin im cc. zuzuschicken. Sie erhalten dann unmittelbar von mir eine entsprechende Bestätigung.
  5. Sobald ich das Erstgutachten erhalten habe, erstelle ich zeitnah das Zweitgutachten.

 

Bachelorarbeiten