Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

DFG Projekt "Männlichkeiten und Erwerbsarbeit

 

Forschungsprojekt

Neujustierungen von Männlichkeiten. Auswirkungen der Transformation von Erwerbsarbeit und des Wandels von Geschlechterverhältnissen auf männliche Lebenslagen [Re-adjustments of Masculinities. Effects of the transformation of employment and the change of gender relations to male life situations]

 

Projektlaufzeit

2016 - 2019 (36 Monate)

 

Ausgangslage

Derzeit lässt sich sowohl ein Wandel der Strukturen von Erwerbsarbeit als auch ein Wandel des Verhältnisses der Geschlechter feststellen. Wir gehen davon aus, dass beide Veränderungsprozesse miteinander verwoben sind und einen Einfluss auf die Lebenslagen von Frauen und Männer haben. Während sich die bisherige Forschung vor allem mit den Auswirkungen des Wandels auf weibliche Lebenslagen beschäftigt hat, sind die Auswirkungen auf die Lebenslagen von Männern bislang kaum erforscht.

 

Forschungsfragen

Das Projekt soll daher beleuchten, welche Dimension von Männlichkeit im Zuge des Wandels von Erwerbsarbeit und der Geschlechterverhältnisse eine Veränderung erfahren und ob damit auch eine Transformation desjenigen Männlichkeitsmusters einhergeht, das als hegemoniale Männlichkeit beschrieben wird. So fragen wir u.a. danach, ob und in welchem Maße die industriegesellschaftliche Männlichkeitskonstruktion (Familienernährer, Orientierung an Normalarbeitsverhältnis, berufliche Karriere etc.) weiterhin eine (auch normative) Orientierung für Männer darstellt, wie Brüche und Herausforderungen der eigenen Männlichkeit (z.B. des Status des Ernährers) verarbeitet werden und welche neuen Orientierungen sich abzeichnen.

 

Material und Methode

Zur Beantwortung unserer Forschungsfrage führen wir Gruppendiskussionen und Einzelinterviews mit Männern im Alter von 20 bis 65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen und in verschiedenen Erwerbsverhältnissen durch.

 

Förderinstitution

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

Projektleitung

Prof. Dr. Michael Meuser (Technische Universität Dortmund)
Prof. Dr. Diana Lengersdorf (Universität Bielefeld)

 

Projektkoordination

Dr. Diana Baumgarten

 

Wissenschaftliche Mitarbeit

Tanja Jecht, M.A. (Universität Bielefeld)
Patrizia Lauterbach, B.A. (Universität Bielefeld)

 

Aktuelle Publikationen

Baumgarten, Diana/Wehner, Nina/Maihofer, Andrea/Schwiter, Karin (2017): "Wenn Vater, dann will ich Teilzeit arbeiten" Die Verknüpfungen von Berufs- und Familienvorstellungen bei 30jährigen Männern aus der deutschsprachigen Schweiz. GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft 4, 76-91.

Lengersdorf, Diana/Buschmeyer, Anna (2017): Sphärentrennung und die Neukonfiguration von Männlichkeiten. Theoretische Erörterungen und empirische Befunde, GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft 4, 92-107.

Meuser, Michael (2017): Wandel - Kontinuität. Entwicklungsdynamiken im Geschlechterverhältnis. In: Kortendiek, B./Riegraf, B./Sabisch, K. (Hrsg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Wiesbaden: Springer VS. doi: 10.1007/978-3-658-12500-4_6-1

 

Vorbereitende Publikationen

Lengersdorf, Diana/Meuser, Michael (2017): Flexibilität und Reflexivität. Männlichkeiten im globalisierten Kapitalismus, In: Everts, S./Lenz, I./Ressels, S. (Hrsg.): Neukonfigurationen von Geschlecht im flexibilisierten Kapitalismus? Potenziale von Geschlechter- und Gesellschaftstheorien, Wiesbaden: Springer VS, 31-47.

Lengersdorf, Diana/Meuser, Michael (Hrsg.) (2016): Männlichkeiten und der Strukturwandel von Erwerbsarbeit in globalisierten Gesellschaften - Diagnosen und Perspektiven, Beltz-Juventa.

Meuser, Michael. (2015): Zwischen Erwerbsarbeit und Familie. Zum Wandel männlicher Lebenslagen. IN: Grimmer, B./Afflerbach, T./Dammann, G. (Hrsg.): Psychoandrologie. Psychische Störungen des Mannes und ihre Behandlung. Stuttgart: Kohlhammer, 11-22.

Meuser, Michael: Hegemoniale Männlichkeit im Niedergang? Anmerkungen zum Diskurs der Krise des Mannes. In: Mahs, C./Rendtorff/, B./Warmuth, A. (Hrsg.): Betonen - Ignorieren - Gegensteuern? Zum pädagogischen Umgang mit Geschlechtstypiken. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 93-105.

Schwiter, Karin/Baumgarten, Diana (2017) Stay-at-home fathers on the wane - In comes daddy-day! Changing practices of fathering in German-speaking countries. Dialogues in Human Geography, 7/1, 83-87. DOI: 10.1177/2043820617691634

 

Ausgewählte Vorträge im Rahmen des Projekts

Diana Lengersdorf & Tanja Jecht "Hegemony - Stabilizing Supremacy", Session: "The Many Faces of Power: A Current Conceptual Synthesis", XIX ISA World Congress of Sociology, July 15-21, 2018, Toronto (CAN), angenommen

Diana Lengersdorf "Processes of Unification in Germany: (Re-)Configuring Religious, National and Gender Identities", RC Session "Nation, Religion and Identity in the Contemporary World", XIX ISA World Congress of Sociology, July 15-21, 2018, Toronto (CAN), angenommen

Diana Baumgarten "Male Breadwinner and Female Co-Earner: the new gender equality in families? Changing imaginations of parenthood and the reconciliation of occupation and family life in a neoliberal society", ESA-Interims Meeting RN13, June 11-13, 2018, Kuipio (FI), angenommen

Diana Lengersdorf "Ich bin Alleinverdiener obwohl ich das nicht gewollt habe" - Männlichkeit und Erwerbsarbeit?, Gendergraphien - Interdisziplinäre Vortragsreihe des Lehrstuhls für Soziologie & Gender Studies, 9.-10. Feb. 2018, LMU Universität München (D)

Michael Meuser: "Männlichkeiten im flexibilisierten Kapitalismus", Hearing "Männlichkeiten in der Transformation kapitalistischer Wachstumsgesellschaften". Universität Jena, 18.1.2018.

Diana Lengersdorf "Hegemoniale Männlichkeit und männliche Hegemonie. Soziologische Perspektiven und empirische Befunde", Clustervorlesung "Religion, Geschlecht, Identität - diese drei? Konzepte, Kritik und soziale Realität, 4. Mai 2017, Universität zu Köln (D)

Diana Lengersdorf "Geschlechtergrenzen stabilisieren", Viadrina Center "B/orders in Motion", 18.01.2017, Europa Universität Viadrina (D)

Michael Meuser: "Zwischen Erwerbsarbeit und Familie. Zum Wandel ma?nnlicher Lebenslagen".

Ringvorlesung "Genderchange". Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 21.11.2016.

Michael Meuser: "Hegemonic masculinity under pressure? Transformation of labour and changing gender relations", Symposium "Hermeneutic Conflict, Cultural Entanglement, and Social Inequality. Power of Interpretation in Intersectional Perspective". Universität Rostock, DFG-Graduiertenkolleg Deutungsmacht, 23.9.2016

 

Wissenstransfer in die Öffentlichkeit

Schweizer Radio SRF 3, Input "Die Marathon-Männer: Warum tut ihr das?" (Minuten 30:30 - 39:52)

Diana Baumgarten "Wandel männlicher Lebenslagen im Spannungsfeld zwischen alten und neuen Vorstellungen", 05.11.2017

Mitgliederversammlung des Forum Mentoring e.V., Düsseldorf (D), 24.10.2017

Michael Meuser/Anna Buschmeyer: Neue Väter und verunsicherte Männer - Männlichkeit in geschlechtersoziologischer Perspektive. Interview. Soziopolis, 5.1.2017

Schweizer Fernsehen SRF1, Aeschbacher "Mann oh Mann" (Minuten 11:57 - 22:30), 03.11.2016