Neurocognition and Action - Biomechanics
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Sportwissenschaft > Redirect Arbeitsbereiche > Neurocognition and Action - Biomechanics > news
  

News 2014

09.12.2014
Prof. William Land, San Antonio University Texas hält (um 16:00) einen Vortrag zum Thema "Anticipatory Priming in Behavioral and Cognitive Performance" im Forschungskolloqium des AB II.

14.11.2014
Der Arbeitsbereich Neurokognition und Bewegung - Biomechanik war beim 3. Westfälischen Werkstättentag "Hand in Hand - Gemeinsam arbeiten - voneinander lernen" am 13. & 14.11.14 in der Stadthalle Bielefeld mit einem Präsentationsstand vertreten. Die Besucher konnten vor Ort moderne Neurotechnologien, wie beispielsweise die Struktur-Dimensionale-Analyse Mentaler Repräsentationen oder das Biofeedback Gerät Nexus-10 unter Anleitung auszuprobieren. Außerdem konnten sie sich über die Kooperationsprojekte "ACT" und "KogniHome" mit den von Bodelschwingschen Stiftungen Bethel informieren.


14.10.2014
Start des Forschungsverbunds KogniHome
Bundesforschungsministerin Wanka hat am 08.10.2014 in Berlin den Forschungsverbund KogniHome gestartet. Federführend ist hier der Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld, dem auch der Arbeitsbereich "Neurokognition und Bewegung - Biomechanik" angehört. In einem Forschungsverbund aus 14 regionalen Projektpartnern aus Industrie, Forschung, Dienstleistung sowie Sozial- und Gesundheitswesen sollen "mitdenkende" und "vertrauenswürdige" technische Systeme im Wohnbereich verwirklicht werden, die Familien, Singles und Senioren unterstützen und deren Gesundheit, Lebensqualität und Sicherheit fördern. Das Ziel liegt darin, Menschen ein langes, selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen. Neben der Entwicklung vernetzer Technologien stehen für die Partner auch ethische, gesellschaftliche und rechtliche Aspekte im Fokus. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt mit acht Millionen Euro bis 2017.
[ weitere Informationen ]

08.10.2014
Es ist eine neue Veröffentlichung von Heiko Lex und anderen erschienen:>br> Lex, H., Pizzera, A., Kurtes, M., & Schack, T. (2014). Influence of Players' Vocalizations on Soccer Referees' Decisions. European Journal of Sport Psychology, doi:10.1080/17461391.2014.962620
[zum Artikel]

06.10.2014
Der Beitrag:
Bläsing, B., Coogan, J., Biondi, J., Simmel, L., Schack, T. (2014) Motor learning in dance using different modalities: visual vs. verbal models. Cognitive Processing 15 (Suppl. 1), S90-S93
ist bei der KogWis 2014 mit dem Best Paper Award, 1st place (sponsored by Brain Products) ausgezeichnet worden. [ zum Beitrag ]

14.08.2014
Die Forschungsgruppe "Neurokognition und Bewegung - Biomechanik" gewährte einem interessierten Publikum einen Einblick in Ihre Arbeit auf der diesjährigen GENIALE. [ Artikel des Westfalen Blatts ]

11.08.2014
Das Projekt KogniHome, an dem auch der Arbeitsbereich "Neurokognition und Bewegung - Biomechanik" beteiligt ist, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit acht Millionen Euro bis 2017 gefördert. Näheres siehe [ hier ] oder [ hier ]

16.07.2014
Das OWL Golfjournal berichtet von einem Besuch einer Gruppe aktiver Golferinnen im Arbeitsbereich Neurokognition und Bewegung - Biomechanik.
[ zum Artikel ]

11.07.2014
Das Buch "The Neurocognition of Dance: Mind, Movement and Motor Skills" (Psychology Press, 2010), herausgegeben von Bettina Bläsing, Martin Puttke und Thomas Schack, soll auf Anregung des Verlags neu aufgelegt werden. Die aktualisierte und erweiterte zweite Auflage wird voraussichtlich 2016 erscheinen.

07.07.2014
Der Arbeitsbereich Neurokognition und Bewegung - Biomechanik hat aktuell 2 Stellen zu vergeben:

Ph.D. student position at CITEC, Bielefeld University [ hier ]

Postdoc position (50%) at CITEC, Bielefeld University [ hier ]

Bewerbungsdeadline für beide Stellen ist der 01.08.2014

04.07.2014
Unserem Arbeitsbereich ist es auch 2014 gelungen, sich in eine ganze Reihe bedeutender und umfangreicher Forschungsprojekte - teilweise federführend - einzubringen. Die Projekte werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology (CITEC), dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISP) und der EU gefördert und zum Teil mit bedeutenden externen Kooperationspartnern, wie z.B. den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, durchgeführt.

Eine kommentierte Liste der Projekte ist bereits [hier] einsehbar.

23.06.2014
Die Fußballspieler der Universität Bielefeld wurden am Wochenende vor heimischem Publikum Deutscher Vize-Hochschulmeister. Dabei mussten sie sich im Finale nur den Fußballern der Uni Bochum im Elfmeterschießen geschlagen geben. Die Mannschaft hat die Farben der Universität Bielefeld auch dieses Jahr wieder würdig vertreten.
Mehr Informationen: [Artikel des Westfalen Blatts].

16.06.2014
Tag des Hochschulsports 2014
Unser Arbeitsbereich war beim diesjährigen "Tag des Hochschulsports" am Mittwoch, den 04.06. in der Eingangshalle der Universität mit einen Stand vertreten. Vor der Cafeteria wurden die Labore des Arbeitsbereichs, das Promentcenter, sowie aktuelle Forschungsthemen präsentiert. Visualisiert und erklärt wurde unsere SDA-M Forschung mithilfe eines Golf Splits des Promentcenters. Zusätzlich wurden die Möglichkeiten der Biofeedback Anwendung im Sport, sowie die beiden durch den Arbeitsbereich organisierten fachwissenschaftlichen Bachelor und Master Studiengänge vorgestellt.

16.06.2014
Fußballer erreichen Finalrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft
Bielefeld. Der erste und der zweite Schritt in Richtung Deutscher Hochschulmeister 2014 ist unseren Fußballern der Uni Bielefeld mit Bravour gelungen. Dank einer Ausbeute von 10 Punkten (9:0 Tore) aus 4 Spielen in der Vorrunde, sowie 4 Punkten (2:0 Tore) aus zwei Partien in der Zwischenrunde wurde der Einzug in die Finalrunde der letzten vier Hochschulen perfekt gemacht. Garant für diesen Erfolg war die starke Defensivleistung mit der die Mannschaft bislang noch ohne Gegentor blieb.
Das 1. Halbfinale findet zwischen der WG Erlangen/Nürnberg und der WG Bochum statt. Das zweite Halbfinale bestreiten die WG Karlsruhe und unser Team der Universität Bielefeld. Interessant ist dabei, dass die WG Bochum als alter Bekannter der Vorrunden der letzten Jahre in der Endrunde dabei ist. Unser Gegner im Halbfinale ist die WG Karlsruhe und auch der ist aus dem Halbfinale 2012 bekannt, als unser Team zum ersten Mal Deutscher Hochschulmeister wurde. Damals konnten die Karlsruher mit 4:1 besiegt werden. Doch der Respekt vor dieser Mannschaft ist groß. "Mit unseren Zuschauern im Rücken werden wir alles geben und den Einzug ins Finale packen", gibt sich der Trainer Heiko Lex zuversichtlich. Die Halbfinalspiele werden auf dem Rasenplatz der Uni Bielefeld am Fr, 20.06. um 15:00 und um 17:00 Uhr angepfiffen. Das kleine Finale findet Sa, 21.06.2014 um 11:00 Uhr und das Finalspiel um 13:00 Uhr statt. Für gute Unterhaltung und spannende Fußballspiele ist gesorgt.

23.04.2014
The research article "Mental representation and mental practice: Experimental investiation on the functional links between motor memory and motor imagery" by Cornelia Frank, William Land, Carmen Popp, and Thomas Schack has been published in PLoS ONE and is now available online.
[zum Artikel]

08.04.2014
Wenn Sport zur Sucht wird - Thomas Schack erläutert im Interview im Hochschulmagazin "H1" (Ausgabe 01.2014, S. 22-23) das Thema Sportsucht.
[zum H1].

03.04.2014
In "PLOS ONE" ist unter dem Titel "Habitual vs Non-Habitual Manual Actions: An ERP Study on Overt Movement Execution" ein neuer Beitrag von Jan Westerholz und anderen erschienen, der sich mit dem zeitlichen Ablauf der Planung von Präzisionsbewegungen befasst.
[Pressemitteilung der Universität Bielefeld]
[direkt zum Artikel]

12.03.2014
Analyse-Software verhilft Golfern zu besserem Spiel. Die Glocke berichtet in einer Serie zu Wissenschaft in Westfalen am 8. März 2014. [zum Artikel].

14.02.2014
Dr. Christoph Schütz ist mit einem Dissertationspreis der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft (WLUG) ausgezeichnet worden. Die Dissertationspreise für die besten Doktorarbeiten des Jahres 2013 wurden in einer Feierstunde am 12. Februar im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) überreicht. [siehe hier]

11.02.2014
Am 11.02.2014 besucht Prof. Dr. Jürgen Konczak die Arbeitsgruppe Neurokognition und Bewegung - Biomechanik und hält um 16:00 im Citec-Gebäude (Raum 1.015) einen Vortrag zum Thema On the neurobiology of proprioception and motor control: insights from studying patients with brain dysfunction.

15.01.2014
Wie Menschen ihre Bewegungen (um)planen - Aktuelle Forschungsarbeit in PeePs besonders ausgezeichnet!

Jetzt eine Tasse Kaffee! Um an das begehrte Ziel zu kommen müssen wir mehrere Handlungen in der richtigen Reihenfolge ausführen. Wird aber beispielsweise die Tasse zu heiß müssen wir (schnell) die aktuelle Bewegung umplanen, um uns nicht weh zu tun. Während wir die Tasse greifen, denken wir meist auch noch an etwas anderes (z.B. eine aktuelle Rede, die wir gerade halten). Solche Umplanungsprozesse und Überlagerungsprozesse sind bisher kaum erforscht. Jetzt ist eine aktuelle Forschungsarbeit unserer Arbeitsgruppe von der American Psychological Association ausgezeichnet worden. Das neu gewonnene Wissen kann bei der Rehabilitation von menschlichen Greifbewegungen und bei der Entwicklung technischer Greifsysteme helfen.

In dieser Arbeit wurde untersucht welche Rolle das Arbeitsgedächtnis beim Greifen und beim Umplanen einer Greifbewegung spielt. Es zeigte sich, dass die Ausführung einer Greifbewegung das räumliche, aber nicht das verbale Arbeitsgedächtnis belastet. Dagegen beeinträchtigt das Umplanen einer Greifbewegung sowohl das räumliche als auch das verbale Arbeitsgedächtnis. Das heißt, das Anpassen unserer aktuellen Handlungen kann auch andere, z.B. sprachliche geistige Vorgänge stören, nicht nur unser räumliches Vorstellungsvermögen.

Diese Forschungsarbeit wurde von der American Psychological Association (APA) nun zusammen mit einer zweiten Arbeit zu Greifhandlungen aus sechs hochrangigen APA-Fachzeitschriften ausgewählt und in der neusten Ausgabe des Magazins PeePs (Particularly Exciting Experiments in Psychology: Äußerst spannende psychologische Experimente) präsentiert.

08.01.2014
Thomas Schack hält einen Hauptvortrag zu Neurokognition und Bewegung im Golf auf der diesjährigen Arbeitstagung der Professional Golf Asssociation (PGA) in Bad Neuenahr (15. - 16.02.2014).
[PGA-Info].