Arbeitsbereich III 'Sport und Gesellschaft'
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Sportwissenschaft > Redirect Arbeitsbereiche > Arbeitsbereich III > Arbeitsbereich III
  

Aktuelle Forschungsprojekte des Arbeitsbereichs III

+Zurück zur Übersicht

+Zum nächsten Projekt

Sozialkompetenz von Trainerinnen und Trainern im Spitzensport

Eine Studie zur theoretischen Begründung und empirischen Überprüfung

Projektleitung:
Prof. Dr. Klaus Cachay / Prof. Dr. Ansgar Thiel

Mitarbeiterin:
Dipl.-Sportwiss. Carmen Borggrefe

Laufzeit:
Dez.2002 - Dez.2004

Auftraggeber / Finanzierung:
Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp)

Erfolgreiche Trainerinnen und Trainer im Spitzensport benötigen nicht nur ein exzellentes Fachwissen, sondern auch soziale Fähigkeiten, sogenannte Schlüsselqualifikationen.

Das mit einer Laufzeit von zwei Jahren (2003-2004) angesetzte Projekt ermittelt Bedeutung, Formen und Bereiche sozialer Fähigkeiten in der Trainerpraxis. Über qualitative Inhaltsanalysen der Dokumente von Sporteinrichtungen und insgesamt 50 Expertengespräche mit Trainern, Athleten, Vereinsmanagern und Verbandsfunktionären werden unter Berücksichtigung struktureller Unterschiede von Sportarten die heutigen Anforderungen an soziale Kompetenzen von Trainerinnen und Trainern im Spitzensport empirisch erhoben.

Leitend sind hierbei folgende Fragen:

 

  • Welche Bedeutung messen Trainer der persönlichen Kommunikation für den sportlichen Erfolg bei, und welche typischen Kommunikationsprobleme treten in Wettkampfeinheiten des Spitzensports auf?
  • Welche Führungsstile sind an Trainern zu beobachten? Wie bauen Trainer Vertrauen auf, und wie weit reicht die Verantwortung eines Trainers?
  • Welche Konfliktpotenziale sind in Wettkampfeinheiten strukturell angelegt und welche Konfliktregulierungsstrategien wenden Trainer an?
  • Wie entwickeln Trainer eine Mannschaftsidentität, die die soziale Kohäsion in der Mannschaft fördert und partielle Interessen von Untergruppen und einzelnen Spielern an das Gesamtziel der Mannschaft zurückbindet?
  • Welche Anforderungen richten Athleten und Spieler, Manager und Funktionäre, Sponsoren und Medien an Trainer, und wie koordinieren Trainer die unterschiedlichen Erwartungen aus einer Mehrzahl von Umwelten?

 

In Zusammenarbeit mit der Trainerakademie des Deutschen Sportbundes in Köln werden die empirischen und theoretischen Ergebnisse des Projekts anwendungsorientiert aufbereitet mit dem Ziel, Lehreinheiten über Sozialkompetenz zu entwickeln und in die Trainerausbildung zu integrieren.

 

 

+Zurück zur Übersicht

+Zum nächsten Projekt