AOR Dr. Steffen Bahlke

Universität Bielefeld
Abteilung für Sportwissenschaft
Postfach 100 131
33501 Bielefeld

Tel.: +49 - (0)521 106 - 2017
E-Mail: steffen.bahlke@uni-bielefeld.de
Raum: F0-117
Allgemeine Sprechzeiten: Di. 11.00 - 12.00 Uhr

Studienberatung der Studiengänge:
BA Sportwissenschaft "Wirtschaft und Gesellschaft"
Steffen Bahlke


Lebenslauf


geb. 1959 in München
1978 Abitur
1978-1980 Wehrdienst
1980-1985 Lehramtsstudium für Gymnasien in den Fächern Deutsch, Politik, Pädagogik und Psychologie
1982-1986 Erweiterungsfachstudium Sport
1987-1988 Referendariat am Wissenschaftl. Institut f. Schulpraxis Bremen
1988-1991 Wissenschaftl. Mitarbeiter in einem interdisziplinären Forschungsprojekt zum Verhältnis von Selbst- und Sozialwerten im moralischen Bewußtsein Jugendlicher an der Universität Osnabrück (Projektleitung: Prof. Dr. R. Mokrosch, Dr. A. Regenbogen, Prof. Dr. E. Franke)
1989-1990 Pädagogischer Mitarbeiter an der Ganztagsschule Lotte
1990-1994 Kursleiter für die Fächer Mathematik und Soziales Lernen an der VHS Lengerich im Rahmen von Lehrgängen für schwervermittelbare Jugendliche
1992-1993 Wissenschaftl. Mitarbeiter in einem Projekt zum Wertbewußtsein jugendlicher Sportler an der Universtität Osnabrück (Projektleitung: Prof. Dr. E. Franke, Dr. A. Regenbogen)
1993 Wissenschaftl. Mitarbeiter für den Bereich Empirische Sozialforschung im NTB-Projekt "Gesundheitssport im Verein" an der Universität Osnabrück (Projektleitung: Prof. Dr. E. Franke, Prof. Dr. R. Zimmer)
1994-1998 Wissenschaftl. Mitarbeiter im Arbeitsbereich III der Abtlg. Sportwissenschaft der Universität Bielefeld
1996 Promotion im Fach Sport an der Universität Osnabrück
seit 1998 Akademischer Rat im Arbeitsbereich III der Abtlg. für Sportwissenschaft der Universität Bielefeld


Schwerpunkte in der Forschung und Lehre


  • Empirische Wertforschung im Sport
  • Sportsozialisation im Nationalsozialismus
  • Sport und Geschlecht
  • Bürgerschaftliches Engagement im Sport
  • Sport und Migration
  • Trainer-Athlet-Kommunikation im Spitzensport

  • Wissenschaftliche Arbeitstechniken
  • Grundlagen der Sportsoziologie, Sportgeschichte und Sportphilosophie
  • Sport und Körperkultur in Deutschland von 1871 bis 1945
  • Soziologie des Körpers
  • Mediensport und Sportidole
  • Soziologie der (Sport-)Erziehung
  • Sport und Gewalt

Ausgewählte Publikationen


Monographien

Kleindienst-Cachay, C./ Cachay, K. & Bahlke, S. (2012). Inklusion und Integration. Eine empirische Studie zur Integration von Migrantinnen und Migranten im organisierten Sport. Schorndorf: Hofmann.

Bahlke, S./ Piepgras, D./ Heckemeyer, K. & Cachay, K. (2007). Soziale Talente im Sport. Eine Studie zur Situation jugendlichen Engagements in Sportvereinen. Schorndorf.

Bahlke, S./ Benning, A. & Cachay, K. (2003)."Trainer... das ist halt einfach Männersache." Eine Studie zur Unterrepräsentanz von Trainerinnen im Spitzensport. Köln.

Cachay, K./ Bahlke, S. & Mehl, H. (2000)."Echte Sportler" - "Gute Soldaten". Die Sportsozialisation des Nationalsozialismus im Spiegel von Feldpostbriefen. Weinheim, München.

Bockrath, F. & Bahlke, S. (1996).Moral und Sport im Wertbewußtsein Jugendlicher. Über den Zusammenhang von leistungsbezogenen Freizeitaktivitäten mit moralrelevanten Einstellungs- und Urteilsformen. Köln.


Aufsätze

Borggrefe, C. / Cachay, K./ Bahlke, S. (eingereicht bei Zeitschrift für Soziologie). Symbolische Grenzziehung und Konstruktion von Zugehörigkeit im Sport. Zur Unterrepräsentanz von Spielerinnen und Spielern mit Migrationshintergrund im Handball.

Borggrefe, C. / Cachay, K./ Bahlke, S. (2018). „Das ist ja Mädchenhandball!“ - Zur Problematik geschlechtsbezogener Kommunikation im Spitzensport. Sport und Gesellschaft - Sport and Society 15 (2-3), 191-223.

Bahlke, S./ Kleindienst-Cachay, C. (2017). Migrantinnen und Migranten im organisierten Sport. In G. Sobiech & S. Günter (Hrsg.), Sport & Gender - (inter)nationale sportsoziologische Geschlechterforschung. Theoretische Ansätze, Praktiken und Perspektiven (139-151). Wiesbaden: Springer VS.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S./ Dölling, R. (2017). „Frauen sind einfach schwieriger!“ Zur Problematik geschlechtsbezogener Kommunikation im Spitzensport. Leistungssport 47 (3), 17-23.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S. (2016). „Der Bundestrainer kann mir nicht weiterhelfen!“ Strukturelle Probleme der Bundestrainerrolle. Leistungssport 46 (2), 41-47.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S. (2016). „Ich möchte jetzt nicht diskutieren, Jungs!“ Zur Bedeutung von Partizipation in der Trainer-Athlet-Kommunikation. Leistungssport 46 (5), 41-47.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S. (2016). „Wenn ich auf dem Spielfeld stehe, zerreiß ich mich!“ Moral in der Trainer-Athlet-Kommunikation. Leistungssport 46 (4), 45-50.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S. (2016). „Die Ansagen sind total falsch!“ Konflikte in der Trainer-Athlet-Kommunikation. Leistungssport 46 (3), 35-41.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S. (2016). Macht und Vertrauen. Steuerungsstrategien von Trainern im Spitzensport. Leistungssport 46 (2), 41-47.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S. (2016). “Soweit alles klar jetzt?“ Zum Problem gelingender Verständigung in der Trainer-Athlet-Kommunikation. Leistungssport 46 (1), 45-50.

Borggrefe, C./ Cachay, K./ Bahlke, S. (2015). „Die Ansagen sind einfach blind“ - Konflikte in der Trainer-Athlet-Kommunikation. Sport und Gesellschaft - Sport and Society, 12 (1), 3-38.

Bahlke, S./ Borggrefe, C./ Cachay, K. (2015). „Soweit alles klar jetzt?“ - Zum Problem gelingender Verständigung. In C. Borggrefe & K. Cachay (Hrsg.), Kommunikation als Herausforderung. Eine theoretisch-empirische Studie zur Trainer-Athlet-Kommunikation im Spitzensport (77-130). Schorndorf: Hofmann.

Bahlke, S./ Borggrefe, C./ Cachay, K. (2015). „Es dürfen gerne alle was sagen!“ - Zur Bedeutung von Partizipation in der Trainer-Athlet-Kommunikation. In C. Borggrefe & K. Cachay (Hrsg.), Kommunikation als Herausforderung. Eine theoretisch-empirische Studie zur Trainer-Athlet-Kommunikation im Spitzensport (385-458). Schorndorf: Hofmann.

Kleindienst-Cachay, C./ Bahlke, S. (2014). Chancen und Probleme von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund im Sport - ein Forschungsüberblick. In U. Gebken & S. Vosgerau (Hrsg.), Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ?Soziale Integration von Mädchen durch Fußball? (67-94). Wiesbaden: Springer VS.

Bahlke, S./ Borggrefe, C./ Cachay, K. (2012). Weltmeister werden mit euch! - aber wie? Theoretische Überlegungen zum Problem der Unterrepräsentanz von Migrantinnen und Migranten im Handball. Sport und Gesellschaft - Sport and Society, 9 (1), 38-61.

Bahlke, S. (2009). Werte-Erziehung in der Schule - Systemtheoretisch inspirierte Reflexionen. In: Mokrosch, R. & Regenbogen, A. (Hrsg.), Werte-Erziehung und Schule. Ein Handbuch für Unterrichtende (S. 129-135). Göttingen.

Cachay, K. & Bahlke, S. (2003). Trainerinnen im Spitzensport. Sportunterricht, 52 (10), 297-302.

Bahlke, S./ Cachay, K. (2002). Vereinssport - Sozialisation im Zeichen des Nationalsozialismus. Sportwissenschaft, 32 (2), 170-190.

Bahlke, S. & Cachay, K. (2000). "Nichts für uns, alles für Deutschland!" - Der Metzinger Sport im Zeichen des Nationalsozialismus. In R. Bidlingmaier (Hrsg.), Metzingen in der Zeit des Nationalsozialismus. Metzingen.

Regenbogen, A. & Bahlke, S. (1998). Empirische Wertforschung. In O. Grupe, / D. Mieth (Hrsg.), Lexikon der Ethik im Sport (S. 112-117). Schorndorf.

Bahlke, S. (1997). Macht Sport moralisch? Sportunterricht 46, 141-149.

Bahlke, S. & Bockrath, F. (1996). Das Wertbewußtsein jugendlicher Wettkampfsportler.  Sportwissenschaft 26, 29-47.

Mielke, R. & Bahlke, S. (1995). Structure and Preferences of Fundamental Values of Young Athletes. International Review for the Sociology of Sport 30, 419-437.

Bahlke, S. (1994). "... der Geist des Radicalismus ..." - Frühes Turnwesen in Osnabrück. In B. Panke-Kochinke & R. Spilker (Hrsg.), Verzögerter Aufbruch. Frühindustrialisierung in Osnabrück (S.241-256). Bd. 1.1. Bramsche: Rasch.

Bahlke, S./ Bockrath, F. & Franke, E. (1990). Der moralische Wiederaufbau des deutschen Sports nach 1945. In Deutscher Sportbund (Hrsg.), Die Gründerjahre des Deutschen Sportbundes: Wege aus der Not zur Einheit (S.259-269). Schorndorf.