Anmeldung und Abgabe von Abschlussarbeiten

Verfahren Anmeldung BA/MA Arbeiten
  • Das entsprechende Anmeldeformular (siehe unten) ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben
  • von dem/von der Betreuer/in das Formular unterschreiben und ggf. das Thema eintragen lassen
  • ebenfalls von dem / von der Zweitgutachter/in (sofern zu dem Zeitpunkt bekannt) unterschreiben lassen
  • mit aktueller Semesterbescheinigung im Prüfungsamt abgeben

Die Bearbeitungsfrist (BA 4 Monate / MA 6 Monate) beginnt mit Ausgabe des Themas durch den/die Betreuer/in.

Eine Änderung des Themas ist nicht zulässig.

Wird die Abschlussarbeit als Gemeinschaftsarbeit geschrieben, ist auf dem Anmeldeformular der Passus anzukreuzen und auszufüllen. Jeder Beteiligte füllt eine eigene Anmeldung aus.

Fristen und Abgabe BA/MA Arbeiten

Hinweise zu Fristen

  • BA-Arbeiten müssen verpflichtend bis zum 31.03. / 30.09. im Prüfungsamt eingereicht werden, sofern die Umschreibefrist Master 15.05. / 15.11. gewahrt werden soll
  • Zwischen Anmeldung und Abgabe der Abschlussarbeit müssen mindestens 2 Wochen liegen

Abgabe der Abschlussarbeit

  • 3 fest gebundene Exemplare (keine (!) Ring- oder Spiralbindung
  • mit einer aktuellen Semesterbescheinigung
  • In jedem Exemplar muss eine im Original unterschriebene Eigenständigkeitserklärung fest mit eingebunden sein. Bei Gemeinschaftsarbeiten zusätzlich eine Teilungserklärung.
  • Beizufügen ist 1 Datenträger mit der Abschlussarbeit und bei empirischen Arbeiten zusätzlich mit den Rohdaten
  • Die Abschlussarbeit ist in 3facher Ausfertigung im Prüfungsamt während der Sprechzeiten abzugeben. Außerhalb der Sprechzeiten stehen die Briefkästen Nr. 919 und Nr. 920 direkt neben dem Prüfungsamt (U4-211) zur Verfügung.

Achtung Lehramtsstudierende: Sofern Sie im Master of Education direkt zu Beginn das Vorbereitungsseminar für die Praxisphase belegen wollen, müssen Sie zum 30.09./31.03. vollständig umgeschrieben sein.
Dies bedeutet, dass Sie spätestens Anfang August/Februar Ihre BA-Arbeit im Prüfungsamt eingereicht haben sollten, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen.