Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Informationen zum Auslandsstudium

Willkommen auf der Seite der Auslandsberatung des Instituts für Sportwissenschaften der Universität Bielefeld. In den verschiedenen Rubriken finden Sie Informationen über einen Auslandsaufenthalt für Studierende sowie Dozierende.

Informationsveranstaltung

Die nächste Informationsveranstaltung finden am 20.11.19 um 14:15 Uhr im Raum UHG C01-142 statt. Wenn Sie einen Auslandsaufenthalt ab dem WiSe 20/21 planen, können Sie gerne zur Informationsveranstaltung kommen. Zur Vorbereitung lesen Sie sich bitte die Informationen auf der Homepage durch. Zudem melden Sie sich bitte per E-Mail bei dem/der ERASMUS-Koordinator/in an.

Restplätze

Zurzeit stehen keine Restplätze für das WiSe 19/20 oder das SoSe 20 zur Verfügung.

direkt zu:

  • Incomings
  • Outgoings
  • Staff Mobility
  • Kooperationshochschulen
  • Incomings

    Institut für Sportwissenschaften
    Erforderliche Sprachkenntnisse

    Deutsch B1

    Outgoings

    ERASMUS+

    Bewerbungsverfahren 

    Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit folgenden Bewerbungsunterlagen ein: 

    • Allgemeines Anschreiben (bitte vermerken Sie hier ggf. Ihren Erst-, Zweit- und Drittwunsch. Bitte geben Sie auch an, ob Sie sich über eine andere Fakultät für ein Auslandsemester bewerben.) 

    • Aussagekräftiger tabellarischer Lebenslauf 

    • Motivationsschreiben (Deutsch und Englisch; 1-2 Seiten; Überwiegend Bezug zum Erstwunsch)  

    • Was interessiert Sie am Kursangebot Ihrer Austauschuni? 

    • Warum haben Sie sich für das*die von Ihnen gewählte Land/ Stadt/ Uni entschieden? 

    • Warum haben Sie sich für ein Auslandsstudium entschieden? 

    • Welchen inhaltlichen oder anderen Bezug hat das Auslandsstudium an der gewählten Hochschule zu Ihrem bisherigen/geplanten Studienverlauf an der Uni Bielefeld? 

    • Ausdruck Transcript (PDF) 

    • Erklärung (kein Nachweis) ausreichender Sprachkenntnisse für das ERASMUS+ Studium (Rücksprache mit dem*der Betreuer*in). Für Englisch ist dies nicht notwendig (wird evtl. aber von der Auslandsuniversität angefragt). 

    Bewerbungsschluss für das folgende akademische Jahr ist jeweils der 31. Januar. 

    Bewerbungen senden Sie bitte ausschließlich in digitaler Form (in einer PDF) per E-Mail an Sina Gerten. 

    Auswahlkriterien: 

    • Akademische Qualifikation 

    • Aussagekräftiges Motivationsschreiben 

    • Kenntnisse über das Gastland/Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt 

    • Ausreichende Sprachkenntnisse in Rücksprache mit der/dem ERASMUS+ Beauftragten 

     

    Formulare für bereits nominierte (ERASMUS-)Studierende 

    Das Learning Agreement muss vor dem Auslandsaufenthalt mit dem/der ERASMUS-Koordinator/in der Sportwissenschaften abgestimmt werden. Außerdem muss das Learning Agreement von dem/der zuständigen Anerkennungsbeauftragten unterschrieben sein. Nutzen Sie hierfür bitte die jeweiligen Sprechzeiten. Bitte füllen Sie das Formular für das Learning Agreement ausschließlich am PC aus. 

    Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Learning Agreements die folgende Ausfüllanleitung. 

    Die Anerkennung der erbrachten Leistungen im Ausland nach Ihrem Aufenthalt erfolgt nach dem hier beschriebenen Verfahren. 

    Weitere Informationen zum ERASMUS+ Programm erhalten Sie im International Office.

    Praktikum im Ausland

    Je nach Interessen und Studienschwerpunkten können unterschiedliche Arbeitsfelder und Organisationen in Frage kommen: Internationale Organisationen oder Unternehmen, deutsche Organisationen bzw. Unternehmen mit Sitz im Ausland, ausländische Organisationen/Unternehmen, die Beziehungen mit Deutschland haben, etc. 

    Es ist ratsam, genügend Planungs- und Vorlaufzeit einzuberechnen. Die Organisation eines Auslandsaufenthalts erfordert die Berücksichtigung verschiedener Aspekte. Um zu gewährleisten, dass alle Formalien vor der Abreise geregelt sind, sollte spätestens 6 Monate vor Beginn des Praktikums mit der Planung begonnen werden. Generell gilt: Je früher, desto besser.

    Es ist hilfreich, bis zur Abreise über ein Grundwissen der Sprache und der Kultur des jeweiligen Landes zu verfügen. 

    Folgende Ansprechpartner*innen können bei der Suche einer Praktikumsstelle unterstützen: 

    Für die Anerkennung und Beratung zu Pflichtpraktika (In- und Ausland) in der Sportwissenschaft ist Stefan Pfaff zuständig.

     

    Bewerbung 

    • Die     potentielle     Praktikumsstelle     kontaktieren     und     sich     nach     den     erforderlichen Bewerbungsunterlagen erkundigen. 

    • Internet-Recherche   bzw.   Literatur   zu landesspezifischen   Vorgaben/   Besonderheiten   einer Bewerbung. 

    Visum/Arbeitserlaubnis 

    • Es empfiehlt sich, ggf. Kontakt zum Auswärtigen Amt herzustellen und die Bestimmungen bezüglicheiner Arbeitserlaubnis oder eines Visums zu erfragen. Dabei ist  zu  betonen, dass es sich um einPraktikum handelt (die Bestimmungen ändern sich häufig und variieren länderabhängig) 

     

    Krankenversicherung/Unfallversicherung 

    • Mit der eigenen Versicherung klären, ob mit dem Einreiseland ein Sozialversicherungsabkommenbesteht und welche Leistungen es beinhaltet (meistens: Länder der EU) 

    • Mit der eigenen Krankenkasse absprechen, was im Ausland zu beachten ist 

    • Möglicherweise eine Zusatzversicherung abschließen (in der Regel empfehlenswert) 

     

    Wohnen 

    • Wohnheim oder Gastfamilie suchen, persönliche Kontakte nutzen 

    • Wohnungsinserate in Zeitung und Internet 

    • Künftige Praktikumsstelle nach Wohnmöglichkeiten fragen 

    • Studienführer vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) 

    • ansonsten: frühzeitig anreisen und vor Ort suchen

    Free Mover
    Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich als sogenannter "Free Mover" an einer von Ihnen gewählten Universität zu bewerben. Dies ist möglich, wenn kein bilaterales ERASMUS+ Abkommen zwischen den Hochschulen besteht (d.h. wenn Ihre Lieblingsuniversität keine Kooperationshochschule der Universität Bielefeld ist). Weitere Informationen zum Thema "Free Mover" finden Sie auf der Homepage des International Office.
    Andere Wege ins Ausland

    Neben ERASMUS+, Free Mover und Praktikum gibt es weitere Alternativen, ein Studienaufenthalt im Ausland zu realisieren. Es besteht die Möglichkeit, sich individuell an einer Hochschule im Ausland zu bewerben. 
    Informationen zur selbständigen Bewerbung an einer Universität im Ausland bekommen Sie im International Office. Der Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) gibt zudem Länderstudienführer heraus, die Hilfestellung bei einer individuellen Bewerbung geben. Diese sind im Buchhandel erhältlich oder können in der Bibliothek sowie im International Office entliehen werden. 

    Zudem wirdbt der DAAD zur Zeit mit der Kampagne "studieren weltweit - ERLEBE ES!" bei Schülern und Studierenden für studienbezogene Auslandsaufenthalte.

    Zusätzlich kann man sich um ein Stipendium bei einer Mittlerorganisation bewerben. Hier informiert Sie ebenfalls das International Office.

    Erfahrungsberichte

    Frau Annabelle Brand studiert in Bielefeld Sport und Englisch auf Lehramt (Gymnasium) und gehört zu den Correspondents, die im Rahmen von "studieren weltweit - ERLEBE ES!" regelmäßig über ihre Auslandsaufenthalte berichten. Sie macht zur Zeit ein Praktikum als Deutschlehrerin an einer Schule im vietnamesischen Ho Chi Minh City und berichtetdarüber auf ihrer Profilseite. Frau Brand ist damit Teil des vom DAAD geschaffenen weltweiten Correspondents-Netzwerks.

    Anerkennung von Studienleistungen
    Ansprechpersonen
    Wirtschaft und Gesellschaft (B.A.)
    Dr. Steffen Bahlke
    Prof. Dr. Christian Deutscher
    Organisationsentwicklung und Management (M.A.)
    Laura Schreiner (Beratung)
    Prof. Dr. Christian Deutscher
    Psychologie und Bewegung (B.A.)
    Dr. Dietmar Pollmann
    Intelligenz und Bewegung (M.Sc.)
    Dr. Dietmar Pollmann
    Lehramt Grundschule, HRSGe, Gymnasium/Gesamtschule (B.A. / M.A. Edu.)
    Dr. Andrea Menze-Sonneck

    Den Link zu den Anerkennungsformularen aller Fakultäten finden Sie hier.

    Staff Mobility

    Incomings

    Das ERASMUS+ Programm ermöglicht es Ihnen als Professor*in oder Mitarbeiter*in einer unserer ERASMUS+ Kooperationshochschulen einen Lehraufenthalt an dem Institut für Sportwissenschaften der Universität Bielefeld zu absolvieren.

    Organisation 

    Bitte nennen Sie dem/der ERASMUS-Koordinator/in einen konkreten Themenvorschlag, welchen Sie an der Universität Bielefeld unterrichten möchten. 

    Bitte fügen Sie zudem folgende Dokumente bei: 

    • aussagekräftiger Lebenslauf (inkl. akademischer Karriere und bisherigen Lehrinhalten) 

    • Abstract des geplanten Lehrinhaltes 

    Bewerbungsfristen: 

    • 1. Juni für das kommende Wintersemester (Okt-Mrz) 

    • 1. Dezember für das kommende Sommersemester (Apr-Sept)

    Outgoings

    Das ERASMUS+ Programm ermöglicht es Ihnen als Professor*in oder Mitarbeiter*in desInstituts für Sportwissenschaften der Universität Bielefeld an einer unserer ERASMUS+ Kooperationshochschulen, einen Lehraufenthalt zu absolvieren. 

     

    Organisation 

    Wenn Sie für einen Lehraufenthalt an eine unserer Kooperationshochschulen gehen wollen, finden Sie hier einen Ablaufplan für die Organisation dieses Aufenthaltes.

    Kooperationshochschulen

    ERASMUS+

    Ungarn - Budapest
    Universität: Egyetem, Testnevelési és Sporttudományi Kar (HUN)
    Fakultät: Faculty of Physical Education and Sport Sciences
    Sprache: Ungarisch B2 oder Englisch B2
    Plätze: 2
    Studiengang: BA, MA
    Niederlande - Nimwegen
    Italien - Bologna/Rimini
    Universität: Università di Bologna (IT) Campus Rimini
    Fakultät: School of Pharmacy, Biotechnology and Motor/Sport Science
    Plätze: 2
    Sprache: Italienisch B1
    Studiengang: BA, MA

    Weitere Kooperationshochschulen

    Kuba - Mantanzas

    Universität: Universidad de Matanzas
    Fakultät: Facultad de Cienciaqs de la Cultura Física
    Sprache: Spanisch

Ansprechpartner/in