• Double-Degrees

    © Universität Bielefeld

Was ist ein Double-Degree-Programm?

Anna-Susan Franke

Koordination Double-Degrees Frankreich und Italien

Tel.:
0521 106 67779
E-Mail
anna-susan.franke@uni-bielefeld.de

Kombiniere das Beste aus zwei Welten!

In einem immer stärker zusammenwachsenden Europa spielen Mehrsprachigkeit und interkulturelle Kompetenzen gerade für zukünftige Generationen eine immer größere Rolle. Dies trifft auch auf die Partnerländer Deutschlands, Frankreich und Italien, zu, welche jeweils auf eine lange gemeinsame Geschichte sowie kulturell und wirtschaftlich gewachsene Kooperationen zurückblicken können.

Im akademischen Bereich beweist der Erfolg verschiedener geistes- und naturwissenschaftlicher deutsch-französischer und deutsch-italienischer Studienprogramme, dass auch auf diesem Feld enge Verbindungen existieren. Vor diesem Hintergrund hat die Universität Bielefeld mit der Université Paris Diderot - Paris 7 in den Bereichen Geschichtswissenschaft und Chemie, mit der Alma Mater Studiorum - Università di Bologna in den Bereichen Geschichtswissenschaft, Philosophie, Soziologie und Intelligente Systeme (Informatik) und mit der Sapienza - Università di Roma im Bereich Literaturwissenschaft jeweils ein gemeinsames internationales Studienprogramm entwickelt.

Mit Frankreich können die Programme jeweils innerhalb des fachwissenschaftlichen Bachelor- oder Masterstudiengangs absolviert werden; mit Italien bietet die Universität Bielefeld binationale Programme ausschließlich auf Masterebene kann.

In Zeiten der Globalisierung ist es aber auch wichtig, starke außer-europäische Partner zu haben. Ein Beispiel dafür ist die fruchtbare Zusammenarbeit der Universität Bielefeld mit der Universidad de Guadalajara in Mexiko. Als eines der wichtigsten Ergebnisse dieser Partnerschaft kann das gemeinsame Double-Degree-Programm im Bereich InterAmerican Studies genannt werden kann.

Vorteile von Double-Degrees

  • Studieren an zwei international gerankten und hoch angesehenen Universitäten
  • Absolvieren zweier Studiengänge in der Regelstudienzeit eines Studiengangs
  • Persönlichkeitsentwicklung durch Auslandsaufenthalt
  • Bessere Jobchancen durch internationale Erfahrungen
  • Studium in mehreren Sprachen oder in Englisch
  • Fachliche Profilbildung durch Studium an zwei Hochschulen
  • Studienerfolg durch kleine Studiengruppen mit intensiver Betreuung
  • Studium im Ausland ohne aufwendige Organisation
  • Ansprechpersonen vor Ort
  • Stipendienmöglichkeiten für den Auslandsaufenthalt
Internationales Studium, Auslandsaufenthalt und beste Lehre

Die Teilnahme an einem Double-Degree-Programm der Universität Bielefeld bietet all das und noch viel mehr. Die Double-Degree-Programme (Doppelabschluss-Programme) beinhalten ein Studium an der Universität Bielefeld und an einer der folgenden Partneruniversitäten: Université Paris Diderot - Paris 7, Alma Mater Studiorum - Università di Bologna, Sapienza - Università di Roma oder Universidad de Guadalajara. Die zu absolvierenden Studienveranstaltungen und Prüfungen werden zwischen den jeweiligen beiden Hochschulen aufgeteilt. Damit bilden Doppelabschluss-Programme eine besonders profilierte Form des internationalen Studiums.

Zwei Abschlüsse in Regelstudienzeit

Die TeilnehmerInnen absolvieren ihr Studium an beiden Universitäten und erhalten die Möglichkeit, nach sechs Semestern im Bachelor-Programm bzw. nach vier Semestern im Master-Programm einen doppelten Abschluss zu erlangen. Beim Studienabschluss bekommen die Absolventinnen und Absolventen also zwei akademische Grade (jeweils einen Abschluss von beiden Universitäten) verliehen.

Die Regelstudienzeit bleibt dabei bestehen, d.h. Studierende absolvieren nach drei Jahren den Bachelor bzw. nach zwei Jahren den Master. Dies ist durch den strukturierten Studienverlauf möglich. Der Auslandsaufenthalt an der Partnerhochschule ist von Beginn an fester Bestandteil im Studienprogramm. Die vielfältigen und interessanten Veranstaltungen der Partneruniversität stehen bereits fest und werden von dieser organisiert. Die Kurse im Ausland ergänzen die Bielefelder Veranstaltungen perfekt, wodurch das sehr hochwertige Angebot optimal erweitert wird.

Eine Förderung über das ERASMUS+ Programm ist für die Programme in Europa möglich, daneben gibt es spezielle Förderprogramme durch die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) und den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Letzteres ist auch für Mexiko möglich.

Strukturierter Auslandsaufenthalt

Im Unterschied zu einem Auslandsaufenthalt im Rahmen des europäischen ERASMUS-Programms ermöglichen es diese binationalen Programme, durch längere Studienphasen an der Partneruniversität intensiver in die akademische Kultur des Partnerlandes einzutauchen und zugleich die Sprachkompetenzen in der Sprache des Partnerlandes zu verbessern. Nicht zuletzt trägt der doppelte Studienabschluss dazu bei, die Chancen auf dem Arbeitsmarkt beider Länder deutlich zu erhöhen. Die Universität Bielefeld kann dabei auf eine langfristige Erfahrung im Bereich des akademischen Austauschs und der wissenschaftlichen Kooperation mit ihren Partnerhochschulen zurückblicken, die mit der Durchführung der binationalen Studienprogramme gefestigt und intensiviert wird.