• © Universität Bielefeld

Woche der Berufsorientierung - Veranstaltungsdetails

Archiv: 2019

Scientist Instrument Development

Dr. Daniel Felsmann, Physiko-Chemiker | Thermo Fisher Scientific

Vom Anwender zum Entwickler: Dr. Daniel Felsmann ist in der Entwicklung von massensprektrometrischen Analysegeräten bei Thermo Fisher Scientific, einer internationalen Firma für vielfältigen wissenschaftlichen Laborbedarf tätig. Sein Weg dorthin führte über die eigene analytische Forschung der Verbrennungsdiagnostik in der Physikochemie an der Universität Bielefeld und im Institut für technische Verbrennung an der RWTH Aachen.

  • Welche Fähigkeiten aus der Forschung kann er in seinen Job einbringen?
  • Wie thematisch nah ist er seinem Forschungsgebiet geblieben?
  • Ist die Promotion und Postdoc-Phase hilfreich für seine aktuelle Tätigkeit?
  • Was sind die Anfoderungen an einen Industrientwickler?

 

Diese und weitere Fragen sollen in diesem Vortrag und der anschließenden Diskussion geklärt werden.

Termin Montag, 04.11.2019, 09:00-10:00 Uhr
Raum X-E1-103

Laborleitung in Forschung und Entwicklung

Dr. Lena Böhling, Chemikerin | BASF Coatings

Als Chemiker*in in der industriellen Forschung und Entwicklung sind Projektar-beit, Mitarbeiterführung und interdisziplinäres Zusammenarbeiten Teil der täglichen Arbeit. Weiterhin bietet diese Position einen Einblick in Produktionsprozesse und die Arbeit in internationalen Teams. Die BASF Coatings GmbH hat 11500 Mitarbeiter an 70 Produktions- und Vertriebsstandorten weltweit. Der Hauptsitz in Münster ist der größte Lackstandort weltweit.
In diesem Vortrag werden wir von Dr. Lena Böhling einen Einblick in die Leitung eines Forschungslabors bei der BASF Coatings GmbH erhalten. Hierbei werden zum einen typische Fragestellungen in der Forschung zu Automobillackierungen vorgestellt und zum anderen der Weg vom Studium über die Promotion zum heutigen Berufsalltag dargestellt.
• Welche Forschungsthemen werden hier bearbeitet?
• Wie sieht der Jobeinstieg bei der BASF Coatings aus?
• Was sind die größten Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen universitärer und industrieller Forschung?
• Projektmanagement und Mitarbeiterführung
• Welche Entwicklungsmöglichkeiten bieten sich Chemiker*innen bei der BASF (Coatings)?

Termin Montag, 04.11.2019, 10:30-11:30 Uhr
Raum X-E1-103

IT Specialist Consulting

Vanessa Lewecke, Mathematikerin | Dr. August Oetker

In diesem Vortrag wird Vanessa Lewecke einen Einblick in ihre Arbeit als IT Specialist Consulting im Team Business Intelligence bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG geben. Was ist überhaupt Business Intelligence? Welche anderen Teams gibt es und wie hängen diese zusammen? Was begeistert sie am meisten?
Erst partielle Differentialgleichungen, jetzt international agieren, z.B. mit einer Kollegin in Italien den französischen Anwender*innen helfen oder Arbeiten zwischen Brasilien und Indien koordinieren, neue Werkzeuge einführen und die Daten für wichtige Entscheidungen sinnbildlich in den Händen halten.
Der Weg vom Mathematik-Studium bis hin zu Oetker hat vieles verändert. Wie er verlief, wie die Entscheidung getroffen wurde, was aus dem Studium bei der Arbeit zum Einsatz kommt und vieles mehr erfahren Sie in diesem Vortrag.

Termin Montag, 04.11.2019, 12:00-13:00 Uhr
Raum X-E1-103

Scrum Master im agilen Projektmanagement

Dr. Anne Lobecke, Biologin | CLAAS E-Systems

Der Scrum Master nimmt eine Rolle in agilen (Scrum-) Projekten ein, die vielleicht am häufigsten missverstanden wird. Anders als ein Projektmanager in klassischen Strukturen, trifft er keine inhaltlichen Entscheidungen und besitzt keine disziplinarische Weisungsbefugnis. Seine Aufgaben sind es vielmehr, als Vermittlung und Unterstützung den agilen Prozess zu optimieren und Hindernisse zu beseitigen, die sich seinem Team in den Weg stellen.
In diesem Vortrag berichtet Dr. Anne Lobecke aus ihrem Berufsalltag als Scrum Master bei der CLAAS E-Systems GmbH. Sie erläutert, wie man auch als Biolog*in zu diesem Beruf finden kann und warum sich der Weg des Scrum Masters dennoch nicht für jeden eignet.
Im Vortrag und der anschließenden Diskussion soll es unter anderem darum gehen, was man als Scrum Master mitbringen sollte, was zum Arbeitsalltag gehört und worin der Unterschied zwischen der universitären Forschung und dem agilen Arbeiten in der Softwareentwicklung besteht.

Termin Montag, 04.11.2019, 14:00-15:00 Uhr
Raum X-E1-103

Abteilungsleitung in der Medizinbranche

Dr. Robert Kulis-Horn, Biologe | MVZ Labor Krone

In diesem Vortrag gewährt Dr. Robert Kulis-Horn einen Einblick in seinen Ar-beitsalltag als Abteilungsleiter der Molekularen Diagnostik am Medizinischen Versorgungszentrum Labor Krone.
Seine Aufgaben umfassen die molekularbiologische Infektionserreger-Diagnostik, genotypische Resistenztestung sowie humangenetische Analysen. Neben der Laborroutine gehört die Entwicklung und Einführung neuer Analyseverfahren sowie die Durchführung und Betreuung von klinischen Studien zu seinem Aufgabenfeld.
In seinem Vortrag und der anschließenden Diskussion wird Dr. Kulis-Horn auf folgende Punkte eingehen:
• Als Molekularbiolog*in in einem medizinischen Beruf - Learning by Doing
• Aufgaben der Abteilungsleitung
• Wissenschaft außerhalb des universitären Umfelds

Termin Montag, 04.11.2019, 15:30-16:30 Uhr
Raum X-E1-103

Bildungsreferent*in

Holger Wiewel | Arbeit und Leben e.V.

Zu den Aufgaben der Bildungsreferent*innen gehören konzeptionelle, pädagogische, organisatorische Planung und Weiterentwicklung bedarfsgerechter Bildungsangebote. Hinzu kommt die Moderation und Durchführung von Seminaren und Tagungen sowie die Zusammenarbeit mit Gewerkschaften, Gremien und Kooperationspartner*innen

In diesem Vortrag berichtet Herr Holger Wiewel aus seinem Berufsalltag als Bildungsreferent bei Arbeit und Leben e.V. Er erläutert, wie man den Berufsalltag managt, welche Kompetenzen dabei relevant sind und gibt Tipps zur Berufseinstiegplanung.

In der anschließenden Diskussion können Sie individuelle Fragen stellen.

ARBEIT UND LEBEN Bielefeld ist eine Bildungseinrichtung in gemeinsamer Trägerschaft der Volkshochschule der Stadt Bielefeld und der DGB Region Ostwestfalen-Lippe.

Termin Dienstag, 05.11.2019, 09:00-10:00 Uhr
Raum X-E1-103

Referent*in

Ana Radic | Hans Böckler Stiftung

Frau Ana Radić ist Referentin in der Abteilung Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. die Betreuung der Stipendiat*innen der Stiftung sowie die Entwicklung zusätzlicher Bildungsangebote für diese Zielgruppe.

Welche weiteren Aufgaben und Herausforderungen gehören zu dem Arbeitsalltag? Welcher Studiengang qualifiziert für diese Arbeit oder sind es eher Praxisstationen, die man neben und nach dem Studium absolviert? Auf diese und weitere Fragen rund um den Berufsalltag und Berufseinstiegswege werden wir gemeinsam in der Veranstaltung und der anschließenden Diskussion Antworten finden.

Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studienförderungswerk des DGB.

Termin Dienstag, 05.11.2019, 10:30-11:30 Uhr
Raum X-E1-103

Veranstaltungsmanagement

Fiona Dummann | Burg Hülshoff

Dieser Vortrag entfällt leider kurzfristig

Termin Dienstag, 05.11.2019, 12:00-13:00 Uhr
Raum X-E1-103

Stellvertretende Amtsleitung

Ulrich Laustroer | Kulturamt Bielefeld

Das Kulturamt Bielefeld hat zum Ziel, ein vielfältiges und qualitätsvolles Programmangebot zu gewährleisten. Das Kulturangebot erstreckt sich über eigene Projekte, Kooperationen mit anderen lokalen Kulturträgern bis hin zur Förderung frei getragener Projekte.

Große und kleine kommunale Veranstaltungen, unterschiedlicher Genres, wie u.a. das Tanzfestival Bielefeld, die Unterbrückung, das Weltnacht Festival, die Mittwochskonzerte auf der Burg, Jazz im Waldhof etc. präsentieren (inter-) nationale und lokale Künstler*innen.

Welche Kenntnisse und Kompetenzen sind für die Arbeit im Kulturbereich relevant? Wie vielfältig ist der Arbeitsalltag? Welche Herausforderungen gibt es zu meistern? Gibt es typische Arbeitszeiten? Auf diese und weitere Fragen rund um den Berufsalltag und Berufseinstiegswege werden wir gemeinsam in der Veranstaltung und der anschließenden Diskussion Antworten finden.

Termin Dienstag, 05.11.2019, 14:00-15:00 Uhr
Raum X-E1-103

Bildungsreferent*in

Itxaso García Chapinal | SJD – Die Falken

Frau Itxaso García Chapinal ist Bildungsreferentin der Falken Herford & Minden-Lübbecke. In ihrem Vortrag erzählt sie, was außer Planung, Durchführung und Nachbereitung von Bildungsveranstaltungen und Projekten ihren Arbeitsalltag ausmacht und was ihren Berufseinstieg begünstigte.

In der Veranstaltung und der anschließenden Diskussion können Sie fragen, welche Kompetenzen und Kenntnisse für den Berufsalltag relevant sind. Wie viel Praxiserfahrung wird beim Berufseinstieg vorausgesetzt? Wie arbeitet man mit Ehrenamtlichen?

Termin Dienstag, 05.11.2019, 15:30-16:30 Uhr
Raum X-E1-103

Fachbereichsleitung Politische Akademie

Nadja Bilstein, Carola Brindöpke | Haus Neuland e.V.

Zu den Aufgaben einer Referentin für Politische Bildung gehören konzeptionelle, pädagogische, organisatorische Planung und Weiterentwicklung von Seminaren, Workshops und Tagungen zu politischen Themen.

In diesem Vortrag berichtet Frau Nadja Bilstein, Fachbereichsleiterin Politische Akademie der Bildungsstätte Haus Neuland, von Ihrem Berufsalltag. Sie erläutert, wie sie den Berufsalltag managt und welche Kenntnisse und Kompetenzen sie dabei anwendet. Sie erzählt von der Relevanz praktischer Erfahrungen beim Berufseinstieg und gibt Tipps.

In der anschließenden Diskussion können Sie individuelle Fragen stellen.

Haus Neuland ist eine Einrichtung der Politischen Bildung, der Jugendbildung und der Erwachsenenbildung in Bielefeld.

Termin Dienstag, 05.11.2019, 17:00-18:00 Uhr
Raum X-E1-103

Antidiskriminierungsberatung

Sophia Brzezinski | AWO Servicestelle Antidiskriminierung

Individuelle Antidiskriminierungsberatung, Workshops, Trainings und Fortbildungen für verschiedene Zielgruppen und Sensibilisierungsarbeit bilden nur einen Teil der alltäglichen Aufgaben von Frau Sophia Brzezinski. Sie arbeitet bei der Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit in Gütersloh.

In Ihrem Vortrag erfahren Sie für welche weiteren Angebote und Maßnahmen Sie zuständig ist und welche Kenntnisse und Kompetenzen sie im Berufsalltag anwendet. Kann ein Studiengang für diese Tätigkeit qualifizieren? Welche Zusatzqualifikationen sind dafür notwendig?

In der anschließenden Diskussion können Sie individuelle Fragen stellen und sich Berufseinstieg relevante Tipps abholen.

Die "Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit" der Integrationsagentur ist ein unabhängiges Angebot der AWO-Fachdienste für Migration und Integration.

Termin Mittwoch, 06.11.2019, 09:00-10:00 Uhr
Raum X-E1-103

Pädagogische Mitarbeiter*in

Natalie Rusnak | Creos Business Akademie

Als Pädagogische Mitarbeiterin in der Creos Business Akademie ist Frau Natalie Rusnak v.a. für die Planung und Durchführung von Gruppenangeboten für Mitarbeiter*innen von Unternehmen in deren Auftrag zuständig.

In Ihrem Vortrag erzählt sie, welche konkreten Weiterbildungen sie konzipiert und durchführt, aus welchen Branchen ihre Teilnehmenden kommen, wie die Zusammenarbeit mit Auftraggebenden funktioniert sowie welche weiteren Aufgaben zu ihrem Arbeitsalltag gehören. Sie schildert, wo sie ihre arbeitsrelevanten Kenntnisse und Kompetenzen erworben hat und gibt Tipps für die Berufseinstiegsplanung.  

In der anschließenden Diskussion können Sie individuelle Fragen stellen.

Termin Mittwoch, 06.11.2019, 10:30-11:30 Uhr
Raum X-E1-103

Umweltberatung

Bettina Willner | Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.

Frau Bettina Willner ist Umweltberaterin der Verbraucherzentrale NRW e. V., Beratungsstelle Bielefeld.

Beratung, Aufklärung, Entwicklung problemadäquater Lösungsansätze zu Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind einige der Schlüsselbegriffe mit denen man die Arbeit von Frau Willner beschreiben kann. Doch woraus besteht Ihrer Joballtag? Wer sind Ihre Zielgruppen, Ratsuchenden und Klient*innen? Wie relevant ist die Kommunikations- bzw. die Dialogfähigkeit für das Managen der Aufgaben? Ist ein Studium der Umweltwissenschaften eine Voraussetzung für diese Arbeit?

Diese und weitere Fragen werden wir gemeinsam in dem Vortrag und der anschließenden Diskussion beantworten.

Termin Mittwoch, 06.11.2019, 12:00-13:00 Uhr
Raum X-E1-103

Sozialarbeiter*in

Melina Holz | Pro Familia

Frau Melina Holz ist Sozialarbeiterin bei pro familia Ortsverband Bielefeld e.V. Zu Ihren Aufgaben neben der Beratung gehören auch Konzeption und Durchführung von Kursen und Angeboten u.a. speziell für Mädchen und junge Frauen bis 25 Jahre zu Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Partnerschaft.

In Ihrem Vortrag erfahren Sie, für welche weiteren Angebote und Aufgaben sie im Berufsalltag zuständig ist und welche Kenntnisse und Kompetenzen sie dabei anwendet. In der anschließenden Diskussion können Sie individuelle Fragen stellen und sich Berufseinstieg relevante Tipps abholen.

pro familia ist die größte nichtstaatliche Organisation für Sexual-, Schwangerschafts- und Partnerschaftsberatung in Deutschland.

Termin Mittwoch, 06.11.2019, 14:00-15:00 Uhr
Raum X-E1-103

Training und Beratung

Aline Hohbein | Bildung & Beratung Bethel

Frau Aline Hohbein übernimmt in dem Team Bildung & Beratung Bethel die Aufgaben als Führungskräftetrainerin, Organisationsberaterin, Coach und Moderatorin. In Ihrem Vortrag beschreibt Sie ihren Arbeitsalltag und die relevanten Kompetenzen, die Sie dabei anwendet.

Neben den authentischen Einblicken in das Arbeitsfeld bekommen Sie Tipps zur Berufseinstiegsplanung.

Kann man bestimmte Qualifikationsphasen bereits ins Studium integrieren? Ist ein bestimmter Studiengang für den Berufseinstieg notwendig? Welche Zusatzqualifikationen sind notwendig? Haben Arbeits- und Lebenserfahrung für diese Tätigkeit eine Relevanz?

Diese und weitere Fragen werden wir gemeinsam in der anschließenden Diskussion beantworten.

Termin Mittwoch, 06.11.2019, 15:30-16:30 Uhr
Raum X-E1-103

Training

Yvonne Lohmeier-Weidner | SynartIQ GmbH

Als Trainerin bei synartIQ schult Frau Lohmeier-Weidner vor allem Auszubildende und Mitarbeiter*innen unterschiedlichster Arbeitgeber*innen für den Bereich der Texterstellung, z. B. als E-Mail-Knigge oder für die Erstellung von Wissensdokumenten. Zu Ihren Aufgaben gehören außerdem die Vor- und Nachbereitung von Seminaren, Betreuung der Trainer*innen und Teilnehmenden, Erstellung von Angeboten und Rechnungen, die operative Ausbildung der Azubis und vieles mehr.

In Ihrem Vortrag bekommen Sie Einblicke in die Arbeitsweise und den Joballtag einer Trainerin. Sie erfahren, welche Stationen für den Berufseinstieg qualifizieren und welche Rolle die Praxiserfahrung dabei spielt.

In der anschließenden Diskussion können Sie individuelle Fragen stellen. 

Termin Mittwoch, 06.11.2019, 17:00-18:00 Uhr
Raum X-E1-103

Hochschullehre

Dr. Marina Böddeker | Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld

Promotion und was dann? Eine Option stellt die Tätigkeit als Lehrkraft für besondere Aufgaben (LfbA oder LbA) dar. Frau Dr. Böddeker arbeitet an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld und ist hier v.a. für die Mitarbeit in der Lehre zuständig. Sie unterrichtet Grundlagen der Kommunikationswissenschaft im Studiengang Health Communication und konzipiert und führt Praxisprojekte zu Themen der Gesundheitsbildung und –beratung durch.

Welche weiteren Aufgaben gehören zu ihrem Arbeitsalltag? Welche Zugangsvoraussetzung muss man für die Stelle erfüllen? Sind Zusatzqualifikationen hierfür empfehlenswert?

Auf diese und weitere Fragen rund um den Berufsalltag werden wir gemeinsam mit Dr. Böddeker Antworten finden.

Termin Donnerstag, 07.11.2019, 14:00-15:00 Uhr
Raum X-E1-103

FH Professur

Prof. Dr. sc. pol., Dipl.-Kfm. Michael Stricker | Fachbereich Sozialwesen, Fachhochschule Bielefeld

Die Verbindung von Theorie und Praxis bilden das zentrale Merkmal einer Professur an einer Fachhochschule. Wie sieht also der Arbeitsalltag eines/r Professor*in aus? Wie wird man FH-Professor*in? Dieser Karriereweg erfordert eine spezifische Vorbereitung.

In diesem Vortrag bekommen Sie die grundlegenden Informationen zu den Voraussetzungen, die man für eine FH Professur erfüllen muss. Wie kann man diesen Weg strategisch planen? Wie läuft das Berufungsverfahren ab?

Prof. Dr. sc. pol., Dipl.-Kfm. Michael Stricker ist im Fachbereich Sozialwesen an der Fachhochschule Bielefeld für das Lehrgebiet Sozialmanagement verantwortlich und berichtet vor dem Hintergrund seiner Erfahrungen. In der anschließenden Diskussion werden Ihre individuellen Fragen beantwortet.

Termin Donnerstag, 07.11.2019, 15:30-16:30 Uhr
Raum X-E1-103

Universitätsprofessur

Prof. Dr. Anna Kosmützky | LCSS Leibniz Center for Science and Society, Leibniz Universität Hannover

Die akademische Laufbahn erstreckt sich über mehrere Qualifikationsstufen und (in Deutschland) bis zur ersten unbefristeten Position, der Professur, auch über einen langen Zeitraum. Zwischen dem Abschluss der Promotion und dem Ruf auf eine Professur gilt es zu forschen, Gelder zu beantragen, Projekte zu managen, internationale Netzwerke aufzubauen und zu pflegen, zu publizieren, vorzutragen, zu lehren, Studierende zu betreuen. Wie lassen sich all die Aufgaben unter einen Hut bringen? Ist die wissenschaftliche Laufbahn planbar? Wie kompatibel ist dieser berufliche Weg mit der Familienplanung. Wer kann mich bei der Karriereplanung unterstützen?    

Auf diese und weitere Fragen rund um Berufsperspektiven und den Berufsalltag werden wir gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Anna Kosmützky Antworten finden. Sie lehrt Methodologie der Hochschul- und Wissenschaftsforschung an der Leibniz Universität Hannover und ist Geschäftsführerin des LCSS Leibniz Center for Science and Society.

Termin Donnerstag, 07.11.2019, 17:00-18:00 Uhr
Raum X-E1-103

Manager Public Relations

Jannis Johannmeier | Founders Foundation

Der Beruf des Presse-/Kommunikationsverantwortlichen verändert sich rasant. Herr Johannmeier ist als Kommunikationsmanager für die Steuerung der Kommunikation über alle Kanäle und Zielgruppen bei Founders Foundation verantwortlich. Welche Aufgaben machen seinem Arbeitsalltag aus? Gibt es einen typischen Arbeitstag? Hat man in diesem Job geregelte Arbeitszeiten? Welche Voraussetzungen muss man für den Berufseinstieg erfüllen?

Auf diese und weitere Fragen rund um den Berufsalltag und die Berufseinstiegschancen geht Herr Johannmeier in seinem Vortrag ein. In der anschließenden Diskussion beantwortet er Ihre individuellen Fragen.  

Termin Freitag, 08.11.2019, 09:00-10:00 Uhr
Raum X-E1-103

Projektkoordination

Ina Schröder | SinnerSchrader Content GmbH

Frau Ina Schröder ist Product and Client Manager im Content Bereich der Digitalagentur SinnerSchrader in Hamburg. Zu ihren Aufgabenbereich gehört die ganzheitliche Planung und Durchführung der Projekte von der Kalkulation und Angebotserstellung bis hin zu Reportings, Qulitätssicherung und Controlling. In erster Linie ist sie das Bindeglied zwischen dem Kunden, dem Projektteam und den Steakholdern. Außerdem hat sie bereits Berufserfahrungen als Projektmanagerin in den großen Werbeagneturen Jung von Matt und Kolle Rebbe gesammelt, welche sie ebenso gerne umreißen würde.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus? Welche Voraussetzungen muss man für den Berufseinstieg erfüllen? Sind Zusatzqualifikationen notwendig? Was macht das Arbeiten in einer Agentur aus?

In Ihrem Vortrag geht Frau Schröder auf diese und weitere Fragen rund um den Berufsalltag und die Berufseinstiegschancen ein.

SinnerSchrader ist eine Digitalagentur mit dem Fokus auf Entwicklung und Design von digitalen Produkten und Services.

Termin Freitag, 08.11.2019, 10:30-11:30 Uhr
Raum X-E1-103

Volontariat

Lieselotte Haseloff | Neue Westfälische

Der Homepage des deutschen Journalisten Verbandes ist zu entnehmen, dass die meisten aller journalistischen Berufsanfänger ein Volontariat bei Presse, Rundfunk oder Agenturen absolvieren. Die Tageszeitungen spielen dabei die wichtigste Rolle. Seit 1990 sind die Länge, Inhalte der Ausbildung und Bezahlung bei Mitgliedsverlagen des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger geregelt. 90% aller Volontäre haben zuvor ein Studium oder freie Mitarbeit absolviert.

Frau Hasselhoff befindet sich bereits im Volontariat bei der Neuen Westfälischen und wird von Ihrem bisherigen Werdegang, den bereits absolvierten und noch bevorstehenden Stationen berichten. Sie erzählt über Ihren Weg zum Journalismus und wie der Bewerbungsprozess um die Volontariats Stelle bei der NW aussah.

In der anschließenden Diskussion können Sie ihre individuellen Fragen stellen. 

Termin Freitag, 08.11.2019, 12:00-13:00 Uhr
Raum X-E1-103

Chefredaktion

Frank Werner | ZEIT Geschichte

Themenfindung, Themenvergabe und die Blattplanung sind die Hauptaufgaben der Chefredaktion. Welche zahlreichen Tätigkeiten sich dahinter im Arbeitsalltag verbergen, erzählt Frank Werner in seinem Vortrag. Er ist Chefredakteur bei ZEIT Geschichte. 

Gibt es einen typischen Arbeitstag? Wie groß ist das Redaktionsteam? Was sind seine Lieblingsaufgaben? Was hat er studiert und wann fing er an die journalistischen und redaktionellen Erfahrungen zu sammeln?

Diese und weitere Fragen rund um den Berufsalltag und die Berufseinstiegschancen werden wir gemeinsam in der anschließenden Diskussion beantworten.

Termin Freitag, 08.11.2019, 14:00-15:00 Uhr
Raum X-E1-103

Lead Editor

Nadine Laumann | TERRITORY CTR GmbH

Um die Gunst von potentiellen Käufern und Zielgruppen zu erreichen, benötigt man vor allem eins: überzeugende Inhalte – sprich Content, der funktioniert. Aber wie sieht Content überhaupt aus? Von klassischer Werbung und großen Kampagnen, regelmäßigen Newslettern und Sondermailings, Print- und Webmagazinen, Social-Media-Feeds und Influencer-Marketing. Content kann heutzutage alles sein und in gefühlt unzähligen Kanälen stattfinden. Ideal vernetzt ergibt sich ein dichter Kommunikationsteppich, der Interesse und Aufmerksamkeit einer Person langfristig an das Unternehmen/Marke/Organisation bindet. In Medienagenturen ist diese sogenannte 360-Grad-Kommunikation der tägliche Auftrag, und Bestands- wie auch Neukunden beauftragen crossmediale Konzepte und Content Marketing Maßnahmen, die sie erfolgreicher und wahrnehmbarer machen.

Frau Laumann arbeitet als Lead Editor bei TERRITORY Content to Results und erzählt in ihrem Vortrag über den Arbeitsalltag und die täglichen Herausforderungen in einer Kommunikations- und Werbeagentur, ihren Werdegang sowie Einstiegschancen in diesem Arbeitsfeld.

In der anschließenden Diskussion beantwortet sie Ihre individuellen Fragen.

Termin Freitag, 08.11.2019, 15:30-16:30 Uhr
Raum X-E1-103